Hacker-Wettbewerb: Linux-System interessierte niemanden

Diskutiere Hacker-Wettbewerb: Linux-System interessierte niemanden im IT-News Forum im Bereich News; Zitat von E6900 Trotzdem hat Apple den Bug verursacht, Microsoft trifft nicht mal die Schuld sondern Adobe...deren Flashplayer war anfällig. Von der Aussage war in ...


+ Antworten + Neues Thema erstellen

(Um antworten zu können, bitte registrieren oder einloggen)

Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 11 bis 13 von 13
  1. Hacker-Wettbewerb: Linux-System interessierte niemanden #11
    Think different
    Gast Standardavatar
    Zitat Zitat von E6900 Beitrag anzeigen
    Trotzdem hat Apple den Bug verursacht, Microsoft trifft nicht mal die Schuld sondern Adobe...deren Flashplayer war anfällig.
    Von der Aussage war in deinem Post nichts zu sehen und das habe ich auch nicht bestritten

  2. Hi,

    schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Hilfestellungen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Hacker-Wettbewerb: Linux-System interessierte niemanden #12
    Am ersten Tag durfte alles verwendet werden, was zum internetfähigen System vorinstalliert ist und was von der Distro stammt - die Bedingungen waren für alle Systeme gleich. Will irgendein User ein System, mit dem er nicht surfen kann? Natürlich kommt die Malware nicht durch eine API oder sowas, was man im engeren Sinne zum System zählt, sondern durch ein Programm, aber das ist ja nunmal idR. immer so. Ziel war es herauszufinden, welches System im erweiterten Sinn anfälliger ist. Mac ist das einzige, das im Rohzustand geknackt wurde.

    Der Vergleich war allerdings absolut daneben, weil eben die Prämien einen völlig ungleichen Sympathiewert hatten. Ein MacBook Air ist was extrem schickes, das kaum ein geek sofort bei ebay verscherbelt, wenn ers gewinnt - selbst wenns nur Spielerei sein sollte. Das Vista-Notebook war immerhin noch mit drehbarem Display und solchen Sachen auch sehr schick, sicher aber weniger beliebt als das MB-Air und Ubuntu hätte seinen Cracker mit einem stink normalen Mittelklassenotebook belohnt - uih, voll die gleichen Verhältnisse. Der Geldwert spielt keine Rolle, weil von bestimmten Unternehmen für solche Lückenfindung mitunter das zehnfache des Wertes der Prämie (notebook + 5000 Euro) gezahlt wird.

    Dass jetzt auch offiziell festgestellt worden ist, wie unbeliebt es war, das Ubuntu-Vaio zu knacken, ist schön - und schön, dass die Meldung wenigstens hier auf Winboard auftaucht, wo sie schon bei Computerbase und Heise unter den Tisch fällt.

  4. Hacker-Wettbewerb: Linux-System interessierte niemanden #13
    Ja mir kanns recht sein.
    Virenscaner sucht man vergeblich bei Ubuntu und die Firewal ist im Router sowie auch in Ubuntu (glaub ich) auf Durchzug gestellt.
    Ich kann mich mit Ubuntu nicht beklagen Video-komprimierung wird nur mit Ubuntu-64 gemacht, da es ein paar Frames/Sekunde schneller ist.
    OK ich hab noch nie probiert das gleiche Video auf beiden Systemen zu komprimieren.

Ähnliche Themen zu Hacker-Wettbewerb: Linux-System interessierte niemanden


  1. warscheinlch interessierts niemanden...: ...aber es scheint als wäre ich einer der wenigen zufriedenen unitymedia kunden! heute war der techniker da, und alles läuft, YEAH! :) (must das halt...



  2. Hacker-Wettbewerb nimmt Security-Tools aufs Korn: Hindernisse sind eine Herausforderung - auch für Hacker auf dem Defcon-Wettbewerb "Race to Zero". Auf schnellstmöglichem Weg bekannte Viren so zu...



  3. RC1 von Windows Home Server steht für alle Interessierte zum Download bereit: http://www.winboard.org/forum/imagehosting/1376045b4eab3757c4.gif http://www.winboard.org/forum/imagehosting/1376046092ed3ae69e.bmp Paket ist...



  4. Hacker-Wettbewerb: US-Army-Team scheitert: http://www.winboard.org/forum/imagehosting/1376045b14d895687e.gif Die US-Armee sinnt auf Rache. Genauer gesagt: Ein Hacker-Team der US-Armee. Denn...



  5. Ex-Hacker Mitnick Opfer einer Hacker-Attacke: 11369 Früher war er selbst Hacker, wurde erwischt und saß eine langjährige Haftstrafe ab. Jetzt besuchten Online-Vandalen die Websites des...