Windows 7: Microsoft setzt offenbar verstärkt auf Komponenten

Diskutiere Windows 7: Microsoft setzt offenbar verstärkt auf Komponenten im IT-News Forum im Bereich News; Zitat von wildpix Naja, haut mich jetzt nicht so zum Hocker, da doch einige 32-Bit Treiber - nicht nur wegen der Treibersignierung - auf 64-Bit-Windows ...


Thema geschlossen + Neues Thema erstellen

(Um antworten zu können, bitte registrieren oder einloggen)

Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3
Ergebnis 21 bis 27 von 27
  1. Windows 7: Microsoft setzt offenbar verstärkt auf Komponenten #21
    Zitat Zitat von wildpix Beitrag anzeigen
    Naja, haut mich jetzt nicht so zum Hocker, da doch einige 32-Bit Treiber - nicht nur wegen der Treibersignierung - auf 64-Bit-Windows trotzdem nicht laufen …
    du denkst aber nicht das man ein hardwaregerät mit 32bit treibern auf nem 64bit os betreibt?

  2. Hi,

    schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Hilfestellungen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Windows 7: Microsoft setzt offenbar verstärkt auf Komponenten #22
    @wildpix
    Mir ist durchaus bewusst, was Rosetta ist. Allerdings sind Intel-Macs ja die aktuelle (und wohl auch zukünftige) Generation von Macs.
    Das heißt Apple musste auch einen Schnitt machen, um voran zu kommen. Somit kann es auch beim Mac vorkommen, dass irgendein altes Stück Software nicht mehr läuft.
    Microsoft muss ein wesentlich größeres Hard- und auch Softwarespektrum abdecken. Im Vergleich dazu ist die Mac-Welt ja geradezu winzig.
    Und wenn ich das richtig verstanden habe, dann sind Programme die für MacOS vor der version 8.6 geschrieben wurden auch nicht mehr lauffähig.

    Windows-Programme die so alt sind kann man - wenn es denn sein muss - ja auch in einer virtuellen Maschine laufen lassen (letztere gibt's ja kostenlos).

    Um somit wenigstens ein klein wenig "on-topic" zu bleiben:
    Falls es in der Windows 7-Zukunft alte inkompatible Software gibt, dann kann man diese ja in einer virtuellen Maschine laufen lassen (inklusive peripherer Hardware).

  4. Windows 7: Microsoft setzt offenbar verstärkt auf Komponenten #23
    Think different
    Gast Standardavatar
    Zitat Zitat von E6900 Beitrag anzeigen
    du denkst aber nicht das man ein hardwaregerät mit 32bit treibern auf nem 64bit os betreibt?
    Warum denn nicht, wenn keine anderen Treiber vorhanden sind?
    Zitat Zitat von Creeping Death Beitrag anzeigen
    @wildpix
    Mir ist durchaus bewusst, was Rosetta ist. Allerdings sind Intel-Macs ja die aktuelle (und wohl auch zukünftige) Generation von Macs.
    Das heißt Apple musste auch einen Schnitt machen, um voran zu kommen. Somit kann es auch beim Mac vorkommen, dass irgendein altes Stück Software nicht mehr läuft.
    Microsoft muss ein wesentlich größeres Hard- und auch Softwarespektrum abdecken. Im Vergleich dazu ist die Mac-Welt ja geradezu winzig.
    Und wenn ich das richtig verstanden habe, dann sind Programme die für MacOS vor der version 8.6 geschrieben wurden auch nicht mehr lauffähig.

    Windows-Programme die so alt sind kann man - wenn es denn sein muss - ja auch in einer virtuellen Maschine laufen lassen (letztere gibt's ja kostenlos).

    Um somit wenigstens ein klein wenig "on-topic" zu bleiben:
    Falls es in der Windows 7-Zukunft alte inkompatible Software gibt, dann kann man diese ja in einer virtuellen Maschine laufen lassen (inklusive peripherer Hardware).
    Das ist das Problem, was Windows hat, NT ist jetzt 15 Jahre alt (berichtigt mich, wenn ich falsch liege), wäre es da nicht langsam mal Zeit für eine Neuerung? Dann muss eben jeder, der das neue Windows haben möchte, neue Soft- und Hardware haben, die anderen bleiben eben bis dahin bei dem älteren Windows, mit welchem sie ja bisher auch leben konnten.

    Was nützt es den meisten Usern heute noch, wenn noch 15 Jahre alte Treiber im System rumgurken und „alles“ ausbremsen? Da kann man nicht immer auf irgendwelche Callcenter (ich spiele auf alte Soundtreiber in Windows Vista an, die auf Extrawunsch eines Callcenters drinbehalten wurden) achten, das stoppt doch nur die positive Entwicklung! Und zur Not - du schreibst es schon - greift man eben bei Fenster-Anwendungen auf VMs zurück.

    Microsoft macht sich die Masse der Hardware noch größer als nötig

  5. Windows 7: Microsoft setzt offenbar verstärkt auf Komponenten #24
    Intelpower
    Gast Standardavatar
    Man sollte halt Win XP auf dem aktuellen stand halten, neben den neuen Systemen.
    Es wird immer Hobby entwickler geben, die das weiterführen. Es gibt heute noch DOS fanatiker die das weiterentwickeln. Es ist doch furz egal was wir hier jetzt reden, das interessiert MS auch nicht
    Wenn die ein neues OS rausbringen wollen, dann sollen sie doch.
    Man sollte nur den Service für Win XP und Vista noch einige Zeit am Leben halten.
    Man weiss ja noch nicht wirklich was im neuen OS verbaut ist...
    Da kann genauso gut schon DirectX 11 (Das wird es dann ja auch bald bei nem neuen OS) geben...

  6. Windows 7: Microsoft setzt offenbar verstärkt auf Komponenten #25
    Zitat Zitat von wildpix Beitrag anzeigen
    Das ist das Problem, was Windows hat, NT ist jetzt 15 Jahre alt (berichtigt mich, wenn ich falsch liege), wäre es da nicht langsam mal Zeit für eine Neuerung? Dann muss eben jeder, der das neue Windows haben möchte, neue Soft- und Hardware haben, die anderen bleiben eben bis dahin bei dem älteren Windows, mit welchem sie ja bisher auch leben konnten.

    Was nützt es den meisten Usern heute noch, wenn noch 15 Jahre alte Treiber im System rumgurken und „alles“ ausbremsen? Da kann man nicht immer auf irgendwelche Callcenter (ich spiele auf alte Soundtreiber in Windows Vista an, die auf Extrawunsch eines Callcenters drinbehalten wurden) achten, das stoppt doch nur die positive Entwicklung! Und zur Not - du schreibst es schon - greift man eben bei Fenster-Anwendungen auf VMs zurück.

    Microsoft macht sich die Masse der Hardware noch größer als nötig
    Jetzt sind wir endlich mal einer Meinung

  7. Hallo,
    schau mal hier: Windows Wartungs Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. Windows 7: Microsoft setzt offenbar verstärkt auf Komponenten #26
    Think different
    Gast Standardavatar
    Endlich

  9. Windows 7: Microsoft setzt offenbar verstärkt auf Komponenten #27
    News Master
    Threadstarter
    Avatar von copy02
    Wir sind nicht im OFF Topic und wenn ihr Probleme miteinander habt dann gibt es die PM Funktion und sollte nicht im Forum ausgetragen werden.


    closed

Ähnliche Themen zu Windows 7: Microsoft setzt offenbar verstärkt auf Komponenten


  1. Microsoft plant offenbar App Store für Office 15: Eine Stellenausschreibung weist auf ein solches Feature hin. Die nächste Office-Version befindet sich derzeit in der Entwicklung. Mit der...



  2. Bericht: Telekom setzt verstärkt auf Datendienste: Damit möchte das Unternehmen einen Umsatzrückgang im Telefongeschäft ausgleichen. Mit neuen Angeboten sollen die Marktmöglichkeiten erweitert ...



  3. Microsoft verstärkt Kopierschutz in Office 2010: Raubkopierern wird das Anfertigen von Duplikaten erschwert. Administratoren bekommen ein Tool, um Schlüssel von Volumenlizenzen zu verfolgen. Und die...



  4. Windows 7: Microsoft will Upgrade-Optionen offenbar am 26. Juni bekannt geben: Die Website steht bereits zur Verfügung, zeigt aber noch keine Inhalte. Ob am gleichen Tag auch die Entwicklung abgeschlossen sein wird, ist noch...



  5. Microsoft erhöht offenbar Angebot für Yahoo!: Quelle und ganzer Bericht bei Heise.de