Windows 7: Microsoft setzt offenbar verstärkt auf Komponenten

Diskutiere Windows 7: Microsoft setzt offenbar verstärkt auf Komponenten im IT-News Forum im Bereich News; Und wie wollen die das alles hinbekommen. der kernel der abgespeckt ist, sprachsteuerung. Irgendwann ist auch das ende erreicht...


Thema geschlossen + Neues Thema erstellen

(Um antworten zu können, bitte registrieren oder einloggen)

Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 27
  1. Windows 7: Microsoft setzt offenbar verstärkt auf Komponenten #11
    Blackcomb
    Gast Standardavatar
    Und wie wollen die das alles hinbekommen. der kernel der abgespeckt ist, sprachsteuerung. Irgendwann ist auch das ende erreicht

  2. Hi,

    schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Hilfestellungen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Windows 7: Microsoft setzt offenbar verstärkt auf Komponenten #12
    Hallo Zusammen,

    Wie wollen die denn noch nachträglich den IE vom System trennen?
    Mit den nachträglich meinst du bestimmt in Windows Vista oder XP?

    Ich kann mir es nicht vorstellen, das die den Code für Vista neue schreiben, damit die den IE vom System trennen.
    Das soll alles in Windows 7 passieren.

    EDIT:
    Und wie wollen die das alles hinbekommen. der kernel der abgespeckt ist, sprachsteuerung. Irgendwann ist auch das ende erreicht
    Microsoft setzt auf dem Microkernel an!! Durch Systemprozesse oder Dienste will Microsoft die Funktionen starten die früher im Kernel liefen. Nur das nötigste wird dem Kernel überlassen (Prozessverwaltung). Irgendwann ist bestimmt ein limit erreicht.
    Unteranderem könnte man auch die Subsysteme erweitern.

    Mfg
    Singh

  4. Windows 7: Microsoft setzt offenbar verstärkt auf Komponenten #13
    Think different
    Gast Standardavatar
    Zitat Zitat von Creeping Death Beitrag anzeigen
    Oh jeh...ich habe jetzt schon das Geflenne vor Augen (bzw. Ohren), das dann losgeht, wenn von tausend Anwendungen eine nicht mehr kompatibel ist. […]
    Da muss dann eine gute Emulation her, ein gutes Beispiel für eine radikale Umstellung am System ohne Kompatibilitätsschwierigkeiten bietet Apple (jaja, ich weiß, die schon wieder )!

  5. Windows 7: Microsoft setzt offenbar verstärkt auf Komponenten #14
    Zitat Zitat von wildpix Beitrag anzeigen
    Da muss dann eine gute Emulation her, ein gutes Beispiel für eine radikale Umstellung am System ohne Kompatibilitätsschwierigkeiten bietet Apple (jaja, ich weiß, die schon wieder )!
    ...die bieten ja auch sonst nix
    Ja okay immerhin bekommt man zu iTunes gleich 'nen ganzen Browser dazu...

    Anständig programmierte Windows-Software lässt sich durch Neukompilieren auch kompatibel machen zu neueren Windows-Versionen bzw. ist es von vornherein (z.B. Stichwort .NET-Framework). Aber es gibt halt immer wieder Software-Entwickler, die das kein Stück interessiert.
    Ausnahme sind hier (wie immer) natürlich extrem systemnah programmierte Geschichten wie z.B. Virenscanner und Firewalls. Aber zum Einen will man sich bei Microsoft von allzu übertriebener Systemnähe sowieso trennen und zum Anderen muss man die Lizenzen für diese Programme sowieso meist jedes Jahr neu kaufen. Dies führt dazu, dass diese Softwareanbieter zufälligerweise etwas schneller reagieren, wenn neue Betriebssysteme erscheinen

  6. Windows 7: Microsoft setzt offenbar verstärkt auf Komponenten #15
    Think different
    Gast Standardavatar
    @Creeping Death:

    Du hast da wohl nicht alles gelesen:

    Apple bietet heute immer noch an alte OS 9 Anwendungen von Entwicklerseite aus zu portieren und bis OS 10.4 lief sogar jede OS 9 Anwendung ohne Portierung auf OS X.

  7. Windows 7: Microsoft setzt offenbar verstärkt auf Komponenten #16
    Zitat Zitat von wildpix Beitrag anzeigen
    Da muss dann eine gute Emulation her, ein gutes Beispiel für eine radikale Umstellung am System ohne Kompatibilitätsschwierigkeiten bietet Apple (jaja, ich weiß, die schon wieder )!
    Beispiel eines guten Windows Emulators:
    WOW64
    Geht nicht in die Richtung aber immerhin

  8. Windows 7: Microsoft setzt offenbar verstärkt auf Komponenten #17
    Im vergangenen Jahr hat Microsoft einen Kernel namens Minwin präsentiert, der die Basis für Windows 7 bilden soll. Ziel des Projekts war, den Kernel auf Basisfunktionen zu berschränken und Abhängigkeiten zu anderen Komponenten zu reduzieren. Auf diese Weise können Systeme entwickelt werden, die sich leichter aktualisieren lassen und Vorteile bei Performance und Sicherheit bieten.
    Macht euch da jetzt aber keine falschen Hoffnungen. Der Kernel für die Desktop-Version von Windows 7 wird wohl ähnlich groß sein wie der von Windows Vista. Er ist intern nur modular aufgebaut. Die Zerlegung eines Systems in Komponenten kann wegen der Kommunikation der Komponenten auch geringfügig negative Auswirkungen auf die Performance haben.

    Der minimierte Kernel wird dann z. B. bei Embedded-Systemen eingesetzt.

    Ein User wird wohl keine Komponenten des Kernels hinzufügen oder entfernen können. Dies wird wohl allein Microsoft bei der austattung der unterschiedlichen Versionen (Desktop, Server, Embedded, Mobile) von Windows 7 vorbehalten sein.

    Gruß

    Tikonteroga

  9. Windows 7: Microsoft setzt offenbar verstärkt auf Komponenten #18
    Think different
    Gast Standardavatar
    Zitat Zitat von E6900 Beitrag anzeigen
    Beispiel eines guten Windows Emulators:

    WOW64
    Geht nicht in die Richtung aber immerhin
    Naja, haut mich jetzt nicht so zum Hocker, da doch einige 32-Bit Treiber - nicht nur wegen der Treibersignierung - auf 64-Bit-Windows trotzdem nicht laufen …

  10. Hallo,
    schau mal hier: Windows Wartungs Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Windows 7: Microsoft setzt offenbar verstärkt auf Komponenten #19
    Zitat Zitat von wildpix Beitrag anzeigen
    @Creeping Death:

    Du hast da wohl nicht alles gelesen
    Zitat Zitat von wildpix
    Naja, haut mich jetzt nicht so zum Hocker, da doch einige 32-Bit Treiber - nicht nur wegen der Treibersignierung - auf 64-Bit-Windows trotzdem nicht laufen …
    Ja wirklich beeindruckend:
    Einschränkungen:
    Rosetta versteht Programmcode, der für einen PowerPC G3 und PowerPC G4 geschrieben wurde, und kann den gesamten AltiVec-Befehlssatz emulieren. Software, die einen G5 voraussetzt, ist dagegen nicht ausführbar, allerdings gilt diese Einschränkung nur für sehr wenige Programme, die allermeisten sind kompatibel. Außerdem verweigert sich Rosetta allen hardwarenahen Funktionen; Treiber für Scanner, Tastaturen und Audiogeräte lassen sich damit beispielsweise nicht übersetzen.
    Quelle: Wikipedia

  12. Windows 7: Microsoft setzt offenbar verstärkt auf Komponenten #20
    Think different
    Gast Standardavatar
    Rosetta ist doch wieder was ganz anderes! Alle Hersteller, die Mac OS X Treiber anbieten, bieten auch auch alle Universal-Treiber an, das heißt native Treiber für Intel und PPC Prozessoren - ohne Rosetta. Darum geht es nämlich bei Rosetta: PPC-Anwendungen auf den Intel-Macs.
    Es gibt kaum noch nicht-native Intel-Anwendungen.

Ähnliche Themen zu Windows 7: Microsoft setzt offenbar verstärkt auf Komponenten


  1. Microsoft plant offenbar App Store für Office 15: Eine Stellenausschreibung weist auf ein solches Feature hin. Die nächste Office-Version befindet sich derzeit in der Entwicklung. Mit der...



  2. Bericht: Telekom setzt verstärkt auf Datendienste: Damit möchte das Unternehmen einen Umsatzrückgang im Telefongeschäft ausgleichen. Mit neuen Angeboten sollen die Marktmöglichkeiten erweitert ...



  3. Microsoft verstärkt Kopierschutz in Office 2010: Raubkopierern wird das Anfertigen von Duplikaten erschwert. Administratoren bekommen ein Tool, um Schlüssel von Volumenlizenzen zu verfolgen. Und die...



  4. Windows 7: Microsoft will Upgrade-Optionen offenbar am 26. Juni bekannt geben: Die Website steht bereits zur Verfügung, zeigt aber noch keine Inhalte. Ob am gleichen Tag auch die Entwicklung abgeschlossen sein wird, ist noch...



  5. Microsoft erhöht offenbar Angebot für Yahoo!: Quelle und ganzer Bericht bei Heise.de