Zeitung: Rund 500 Computer aus Bundesbehörden verschwunden (Update)

Diskutiere Zeitung: Rund 500 Computer aus Bundesbehörden verschwunden (Update) im IT-News Forum im Bereich News; In deutschen Behörden sind laut einem Zeitungsbericht in den vergangenen Jahren hunderte Computer verschwunden. Die Opposition fordert nun, diese Fälle "dringend aufzuklären ". Aus Bundesbehörden ...


+ Antworten + Neues Thema erstellen

(Um antworten zu können, bitte registrieren oder einloggen)

Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. Zeitung: Rund 500 Computer aus Bundesbehörden verschwunden (Update) #1
    Moderator Avatar von Eric-Cartman

    Zeitung: Rund 500 Computer aus Bundesbehörden verschwunden (Update)





    In deutschen Behörden sind laut einem Zeitungsbericht in den vergangenen Jahren hunderte Computer verschwunden. Die Opposition fordert nun, diese Fälle "dringend aufzuklären".

    Aus Bundesbehörden sind in den vergangenen drei Jahren mehrere hundert Computer spurlos verschwunden. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der FDP hervor, wie die "Bild"-Zeitung (Donnerstag) berichtete.

    Danach sind aus Bundesbehörden seit dem 1. Januar 2005 rund 500 Notebooks und PC gestohlen worden oder verloren gegangen. Betroffen seien "die meisten Bundesbehörden". "Hier ergibt sich Aufklärungsbedarf", sagte FDP- Fraktionsvize Carl-Ludwig Thiele. Es gehe immerhin um öffentlich-rechtlich Bedienstete, die mit sehr persönlichen Daten von Bürgern umgingen.

    Das Bundesinnenministerium wies Sicherheitsbedenken zurück. Sensible Daten auf den Festplatten seien durch eine entsprechende Software absolut sicher geschützt, sagte eine Sprecherin. Ein Dritter könne sich keinen Zugang verschaffen. Auch gehe es bei den verschwundenen Computern um keine beunruhigend große Zahl. Gemessen an der Zahl der Bundesbeschäftigten von etwa 480 000 liege der Computerschwund auch im Vergleich zu Privatfirmen "im absolut üblichen Verhältnis".

    Powered by: IDG Magazine Media GmbH/PC-Welt.de

  2. Hi,

    schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Hilfestellungen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Zeitung: Rund 500 Computer aus Bundesbehörden verschwunden (Update) #2
    GehtDichNichtsAn
    Gast Standardavatar
    zitat: "im absolut üblichen Verhältnis"


    was soll diese Antwort denn ????

    soll das nun eine Verherrlichung von Diebstahl sein ???

    geklaut ist und bleibt geklaut !!!! egal wie viel von "prozentual" so vielen . das ist doch nur wieder eine dieser "schön-redereien" .

    wenn ein angestellter von z.b. MediaMarkt klaut , wird der auch gleich entlassen , und nicht erst "hochgerechnet" , ob der schaden hoch genug ist oder eine bestimmte quote erreicht ist .

    solche staatsbediensteten sollten unverzüglich entlassen werden , 3 monate sperrfrist beim arbeitsamt und ein strafverfahren wegen diebstahl bekommen . gleiches "recht" für alle . und alle vorzüge als beamte (wenn es eine beamtete person ist) fallen unwiderruflich weg .

    aber da zeigt sich mal wieder , manche sind eben gleicher als gleich , oder dieserse vorkommnisse werden lieber von den behörden "tod geschwiegen" , denn wo kein kläger , da kein richter . frei nach dem motto : der steuerzahler wirds schon richten .

    diebstahl bleibt diebstahl und muss verfolgt und ermittelt werden , und es müssen die richtigen konsequenzen gezogen werden (wie voran erwähnt) .

    ..... ist meine meinung

    mfg

    gehtdichnichtsan

  4. Zeitung: Rund 500 Computer aus Bundesbehörden verschwunden (Update) #3
    nunja, verschwunden ist aber nicht immer gleich gestohlen.

    als Administrator erlebe ich täglich irgendwelche Inkonsistenzen in Datenbanken, in denen die Systeme aufgeführt sind, und bei der Firma bei der ich arbeite sind halt ähnlich viele Rechner in diesem DB-System, was von mehreren Standorten und hunderten Benutzern (mehr oder weniger gut) gepflegt wird. Wenn ein alter Rechner (älter als 3 Jahre - das ist die Abschreibedauer) dann ausgemustert wird, oder ein nicht so alter Rechner auf Wiedereinsatz gestellt wird, dann kann da "unterwegs" so einiges verlorengehen. der Rechner kommt in die Sondermüllabholung und wird im System vergessen. Und bei Wiedereinsätzen kann es passieren, daß der neue Systemeigner vergessen wird einzutragen, der alte Systemeigner verläßt das Unternehmen (z.B. weil er in den Ruhestand geht) und alle suchen seinen Rechner.

    Einer alleine kann eine Datenbank (auch wenn sie ein wenig größer ist) konsistent und aktuell halten. Aber ab einer gewissen größe müssen mehrere diese verwalten. Und das Sprichwort "Viele Köche verderben den Brei" trifft hier wohl am ehesten den Punkt. Jeder verläßt sich eben auf den anderen, und Versäumnisse eines Einzelnen fallen (fast) garnicht/nie auf bzw sind sehr schwer zurückzuverfolgen.

    Nur um mal den Begriff "verschwunden" in diesem Sinne etwas umfangreicher zu beleuchten.

    Also nicht gleich den Teufel an die Wand malen.

    Gruß, ich
    *Admin im vorosterlichen Stress*

    PS: ich schließe natürlich nicht aus, das der eine oder andere User da etwas lange Finger bekommen hat, aber die Zahl dürfte an der Menge der verschwundenen Geräten so ca. 1-2% ausmachen. Und dann auch meist nur, wenn sie bereits mehr datenbanktechnisch nachvollziehbar "verschwunden" sind und weder jemand weiß wem das Gerät gehört, noch wer zuständig ist... Gelegenheit macht Diebe.

  5. Zeitung: Rund 500 Computer aus Bundesbehörden verschwunden (Update) #4
    @GehtDichNichtsAn:
    Woher nimmst Du denn die Info, dass die Diebstähle nicht verfolgt werden? In der News steht nichts davon...

    Die Antwort "im absolut üblichen Verhältnis" soll lediglich ausdrücken, dass bei den Behörden nicht mehr und nicht weniger gestohlen wird bzw. verloren geht als anderswo, dass die 500 Geräte also keine besondere Häufung von Vorfällen darstellen.

    Diese Fälle werden/wurden sicherlich untersucht und für überführte Täter Konsequenzen haben, ob mit oder ohne Kommentar des FDP-Fraktionsvize...

    Gruß
    Sascha

  6. Zeitung: Rund 500 Computer aus Bundesbehörden verschwunden (Update) #5
    Zitat Zitat von karl-der-kaefer Beitrag anzeigen
    @GehtDichNichtsAn:
    Woher nimmst Du denn die Info, dass die Diebstähle nicht verfolgt werden? In der News steht nichts davon...

    Die Antwort "im absolut üblichen Verhältnis" soll lediglich ausdrücken, dass bei den Behörden nicht mehr und nicht weniger gestohlen wird bzw. verloren geht als anderswo, dass die 500 Geräte also keine besondere Häufung von Vorfällen darstellen.

    Diese Fälle werden/wurden sicherlich untersucht und für überführte Täter Konsequenzen haben, ob mit oder ohne Kommentar des FDP-Fraktionsvize...

    Gruß
    Sascha
    Na, wenn es sensible Bürgerdaten sind, dann ist es schon beunruhigend, oder?

  7. Hallo,
    schau mal hier: Windows Wartungs Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. Zeitung: Rund 500 Computer aus Bundesbehörden verschwunden (Update) #6
    Zitat Zitat von emmert Beitrag anzeigen
    Na, wenn es sensible Bürgerdaten sind, dann ist es schon beunruhigend, oder?
    Sicher ist das beunruhigend. Das habe ich auch nie bestritten!

    Ich wollte mit meinem Post lediglich zum Ausdruck bringen, dass ich GehtDichNichtAns Gedankengang ("soll das nun eine Verherrlichung von Diebstahl sein???", "aber da zeigt sich mal wieder , manche sind eben gleicher als gleich") nicht nachvollziehen kann und dass die News-Meldung keinerlei solcher Informationen beinhaltet!

    Gruß
    Sascha

  9. Zeitung: Rund 500 Computer aus Bundesbehörden verschwunden (Update) #7
    Hast schon recht, dass die nichts verherrlichen wollten. Trotzdem finde ich es krass, wenn man überlegt, wieviel auf so einer Festplatte sein kann.

Ähnliche Themen zu Zeitung: Rund 500 Computer aus Bundesbehörden verschwunden (Update)


  1. Kurioses rund zum Thema Computer: 52092 Erli :D



  2. Windows Update installiert updates für nicht vorhandene produkte und startet computer: Hallo, ich gucke gerade einen Film. Schon die ganze Zeit hab ich mich gefragt, warum meine Festplatte so arbeitet. Aber der Virenscanner hat keine...



  3. Win XP update, Computer wird neugestartet: Hallo, ich habe WinXP update machen wollen. Installiert ist WinXP Pro. Es dauert erst mal lange, dann kommt eine Fehlermeldung. Hab die...



  4. Witze rund um den PC: Bill Gates und Marc Andreessen von Netscape sind gestorben. Petrus kündigt an, dass sie für jeden Bug in ihrer Software einen Nadelstich als Sühne...