Datenschützer: Musikindustrie darf nicht an Vorratsdaten

Diskutiere Datenschützer: Musikindustrie darf nicht an Vorratsdaten im IT-News Forum im Bereich News; Die Eilentscheidung des Bundesverfassungsgerichts zur Vorratsspeicherung von Telefon- und Internetdaten am heutigen Mittwoch wird von Bürgerrechtlern und Politikern unterschiedlich interpretiert. Der Bundesdatenschutzbeauftragte Peter Schaar begrüßt, ...


+ Antworten + Neues Thema erstellen

(Um antworten zu können, bitte registrieren oder einloggen)

Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. Datenschützer: Musikindustrie darf nicht an Vorratsdaten #1
    News Master Avatar von copy02

    Datenschützer: Musikindustrie darf nicht an Vorratsdaten

    Die Eilentscheidung des Bundesverfassungsgerichts zur Vorratsspeicherung von Telefon- und Internetdaten am heutigen Mittwoch wird von Bürgerrechtlern und Politikern unterschiedlich interpretiert. Der Bundesdatenschutzbeauftragte Peter Schaar begrüßt, dass Karlsruhe die Verwendung der verdachtsunabhängig zu speichernden Telefon- und Internetdaten erheblich eingeschränkt hat. Dies habe "ganz erhebliche Konsequenzen" für die Praxis der Musikindustrie zur Abfrage hinter IP-Adressen stehender persönlicher Nutzerdaten. Bundesjustizministerin Brigitte Zypries erwartet hingegen nur "geringfügige Einschränkungen".

    Quelle und ganzer Bericht bei Golem.de

  2. Hi,

    schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Hilfestellungen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Datenschützer: Musikindustrie darf nicht an Vorratsdaten #2
    na das klingt doch mal top.. so bekommt die musikindustrie auch mal einen schönen dämpfer... wäre ja auch noch schöner..

    schön zu wissen, dass der BGH im sinne der Bürger entscheidet und dem GG genüge tut.

    nachtrag:

    hätte man das nicht hier mit rein packen können?

    Verfassungsgericht schränkt Vorratsdatenspeicherung ein

    gehört doch zusammen oder..

  4. Datenschützer: Musikindustrie darf nicht an Vorratsdaten #3
    Ihr freut euch zu früh! Wer die Berichterstattung verfolgt hat, der weiß, daß die Staatsanwälte und Abmahnanwälte das ganz anders sehen!
    Wenn der Provider z.B. zu Abrechnungs bzw. Systemsicherheitszwecken Daten speichert, so dürfen diese weiterhin wie gehabt verwendet und abgerufen werden! Es sind lediglich die Daten tabu, welche durch die Vorratsdatenspeicherung gesammelt werden! In DE speichert aber eh noch kein einziger Provider diese Daten!

    Also, kein Grund zur Freude!



    gruß


    jerrymaus

  5. Datenschützer: Musikindustrie darf nicht an Vorratsdaten #4
    News Master
    Threadstarter
    Avatar von copy02
    Zitat Zitat von imaetz70 Beitrag anzeigen
    na das klingt doch mal top.. so bekommt die musikindustrie auch mal einen schönen dämpfer... wäre ja auch noch schöner..

    schön zu wissen, dass der BGH im sinne der Bürger entscheidet und dem GG genüge tut.

    nachtrag:

    hätte man das nicht hier mit rein packen können?

    Verfassungsgericht schränkt Vorratsdatenspeicherung ein

    gehört doch zusammen oder..
    nene das mit der Musikindustrie hat eigentlich nichts damit zu tun.
    Das ist ne ganz andere Sache denn die wollen ja nur IP´s zurückverfolgen und der Staat will auch Telefongespräche speichern.

Ähnliche Themen zu Datenschützer: Musikindustrie darf nicht an Vorratsdaten


  1. Grüner Bundesvorstand klagt auf Auskunft über Vorratsdaten: Quelle und ganzer Bericht bei Heise.de



  2. Musikindustrie: DRM ist tot, nicht wahr?: http://www.winboard.org/forum/imagehosting/137604a65abe376b37.jpg DRM ist tot, nicht wahr? Wie TorrentFreak meldet, hat der leitende...



  3. Musikindustrie soll Zugriff auf Vorratsdaten erhalten: Am Donnerstag, den 11. April 2008, wird der Bundestag über den Entwurf der Bundesregierung für das "Gesetz zur Verbesserung der Durchsetzung von...



  4. [DE] Datenschützer: Online-Durchsuchungen jetzt nicht durchpauken: http://www.winboard.org/forum/imagehosting/1376045b14d895687e.gif http://www.winboard.org/forum/imagehosting/137604649992824d43.bmp Der...



  5. [EU/DE] Deutsche Datenschützer nicht unabhängig genug: http://www.pcwelt.de/imgserver/bdb/5400/5431/168x168_only_scaled.jpg Die EU-Kommission setzt den Bundesländern eine Frist von zwei Monaten und...