COMPUTER BILD-Test: DVD-Rohlinge mit Problemen

Diskutiere COMPUTER BILD-Test: DVD-Rohlinge mit Problemen im IT-News Forum im Bereich News; Ich glaube kaum, dass man es schafft mit einem Magnet die Reflexionsschicht innerhalb der beiden DVD-Hälften zu verformen (falls diese Schicht überhaupt magnetisch ist - ...


+ Antworten + Neues Thema erstellen

(Um antworten zu können, bitte registrieren oder einloggen)

Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 11 bis 16 von 16
  1. COMPUTER BILD-Test: DVD-Rohlinge mit Problemen #11
    Ich glaube kaum, dass man es schafft mit einem Magnet die Reflexionsschicht innerhalb der beiden DVD-Hälften zu verformen (falls diese Schicht überhaupt magnetisch ist - aber wenn ich mich nicht irre ist sie aus Aluminium und daher magnetisch neutral).

  2. Hi,

    schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Hilfestellungen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. COMPUTER BILD-Test: DVD-Rohlinge mit Problemen #12
    Grüßt die Winboarder Avatar von Fireblade
    Du hast Recht @Creeping Death

    http://www.hardwarejournal.de/ws-roh...terschiede.htm

    Das mit der Beschriftung macht mir mehr Kopfzerbrechen, das habe ich bisher immer gemacht. Nicht das die Scheiben in ein paar Jahren zerlöchert sind
    Ich auch,hab die meisten aber bereits auf externe Platten gesichert oder auch neu gebrannt.Heute würde ich keine Dvd mehr beschriften.

  4. COMPUTER BILD-Test: DVD-Rohlinge mit Problemen #13
    mft
    Gast Standardavatar
    Zitat Zitat von Ronny2 Beitrag anzeigen
    Wie soll den Magnetismus Einfluss auf einen mit rein optischer Technologie erzeugten Datenträger haben?
    Hi Ronny,

    ja, klingt komisch, ist aber so,
    da jeder Rohling eine Korrosionsschicht besitzt, heitzt sie bei stärkerer Elektromagnetischer Einstrahlung mehr und mehr auf und oxidiert, deshalb nennt man sie Korrosionsschicht.

    Daher stehts Marken Rohlinge verwenden, die Marktführer in diesem Segment sind Mitsubishi, CMC Magnetics, BASF und Optodisc, schaut also auf der Rückseite der Verpackung, da steht, wenn auch nur zum Teil, die Herkunft, ansonsten aus mehreren Verpackungen kaufen und mit Hilfe von erhältlicher Software wie den hier erhältlichen DVD Identifier vergleichen.


    Creeping Death
    (falls diese Schicht überhaupt magnetisch ist - aber wenn ich mich nicht irre ist sie aus Aluminium und daher magnetisch neutral)
    Ja, richtig, sie sind unmagnetisch, aber nicht von den Schwingungen unberührt,
    durch den Druck verlagern sich die Pole, die Folge ist eine Erwärmung der Schicht, die sich dann auf den Rohling ausbreitet. ein rein logischer Effekt und lupenreine Schulphysik.

    Tscha etwas mehr HiFi Magazine lesen kann nutzenbringend seien.

    Meine Empfehlung

    Mitsubishi - Verbatim, Philips

    CMC Magnetics - Memorex, Platinum, TDK

    BASF - Emtec, Fujifilm

    Optodisc - Samsung

    Mike

  5. COMPUTER BILD-Test: DVD-Rohlinge mit Problemen #14
    Grüßt die Winboarder Avatar von Fireblade
    Ich hab mir gestern spät abends noch an der Tanke so eine Computerbild gekauft,weil mich das mal interessiert hat.
    Ich finde es erschreckend das selbst Usb Sticks so wie Festplatten/auch extere nicht länger als 2-5 Jahre halten sollen und das gleiche gilt für viele CDs/Dvds,noch schlimmer und gefärdeter sind die wiederbeschreibaren.
    Was Rohlinge anbelange,ich kaufe schon lange nur noch Verbatim.

  6. COMPUTER BILD-Test: DVD-Rohlinge mit Problemen #15
    Festplatten sind Gebrauchsgegenstände und eigentlich nicht zum Archivieren von Daten geeignet. Wer wie ich einmal mehrere Festplatten durch einen Netzteildefekt verloren hat, weiß auch warum. Selbiges gibt auch für externe Festplatten und USB-Speicher (Flash-Speicher). Zudem haben Festplatten den Nachteil, dass Daten auch genauso schnell gelöscht sind, wie sie geschrieben wurden.

    Für den Privatanwender sind CDs/DVDs immer noch eine gute Alternative gegenüber teuren Bandlaufwerken (deren Medien ebenfalls altern), oder aufwändigen redundanten Backupsystemen.

    Wichtig ist allerdings, dass man sich nicht auf eine Kopie verlässt (egal ob auf Festplatte, oder CD/DVD). Wer besonders wichtige Daten archivieren möchte, sollte zwei Kopien mit Medien unterschiedlicher Hersteller anfertigen. Diese sollte man in regelmäßigen Abständen überprüfen, und nach ein bis zwei Jahren neu anfertigen. Die Daten auf der Festplatte sollte man nur als zusätzliche Notfallreserve betrachten.

    (Elektro-) magnetische Einflüsse können getrost ignoriert werden. Der Brennvorgang alleine belastet die DVD wahrscheinlich mehr, als ein mehrstündiger Aufenthalt in einem Kernspintomograph.

    Wesentlich wichtiger sind Temperaturschwankungen, der bereits angesprochene Loch-Durch-Marker-In-DVD-Ätz-Effekt, vor allem aber eine (durch hohe Temperaturen begünstigte) bedingte Chemische Zersetzung (Trübung) des Materials.

  7. COMPUTER BILD-Test: DVD-Rohlinge mit Problemen #16
    Grüßt die Winboarder Avatar von Fireblade
    Der sicherste Schutz ist immer noch alles doppelt dreifach sichern und wenn es auf Dvd ist oder auf mehreren Platten,ich mach das schon lange so da ich was von Datenverlust kenne.
    Mir ist damals mal eine WD Platte abgeschmiert wo sehr wichtige Daten drauf waren,da waren auch Fotos aus meiner Kindheit drauf und der meiner Frau und die sind nun für immer futsch.
    Die Platte habe ich noch hier im Schrank liegen,wenn ich mal einiges an Geld gespart habe bringe ich das Ding zu einem Datenrettungslabor,auch wenn es 1300-1400 € kostet die Daten wiederherzustellen.

Ähnliche Themen zu COMPUTER BILD-Test: DVD-Rohlinge mit Problemen


  1. Computer funktioniert nicht mehr - kein bild: Hallo, Es fing an als mein Monitor beim spielen plötzlich "inaktiv" wurde also das grüne licht am moni wurde rot/orange, kein bild mehr, ich...



  2. Filme bei Computer Bild: Kann man im Internet sehen, welcher Film immer auf der Computer Bild ist damit ich nicht immer in den Laden rennen muss? Auf der Webseite hab ich...



  3. bild test: bild test



  4. Test Bild: Testbild



  5. WinBoard in der Computer Bild: Wir waren wohl in der letzten Ausgabe der Computer Bild. Hat jemand zufällig den den Artikel und könnte ihn einscannen :inlove