Identitäten sind bekannt: Sturm-Wurm-Bande bald hinter Gittern?

Diskutiere Identitäten sind bekannt: Sturm-Wurm-Bande bald hinter Gittern? im IT-News Forum im Bereich News; Den Ermittlungsbehörden in den USA sollen bereits wissen, wer die Betreiber des Sturm-Botnets sind. Da diese jedoch in Russland leben, sind sie so lange vor ...


+ Antworten + Neues Thema erstellen

(Um antworten zu können, bitte registrieren oder einloggen)

Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. Identitäten sind bekannt: Sturm-Wurm-Bande bald hinter Gittern? #1
    Moderator Avatar von Eric-Cartman

    Identitäten sind bekannt: Sturm-Wurm-Bande bald hinter Gittern?





    Den Ermittlungsbehörden in den USA sollen bereits wissen, wer die Betreiber des Sturm-Botnets sind. Da diese jedoch in Russland leben, sind sie so lange vor einem Zugriff sicher, bis russische Behörden aktiv werden.

    Die so genannte Sturm-Wurm-Bande hat seit Anfang 2007 eines der größten, wenn nicht sogar das größte weltweite Botnet aufgebaut. Je nachdem, wen man fragt, sollen mehrere 10.000 oder gar über eine Million Rechner Teil des Sturm-Botnets sein oder zeitweise gewesen sein. Jetzt scheint sich jedoch langsam die Schlinge um die Personen zusammen zu ziehen, die der Sturm-Wurm-Bande zugerechnet werden. Nach Angaben von Dmitri Alperovitch von Secure Computing sind den US-Ermittlungsbehörden die Identitäten und der Aufenthaltsort der Mitglieder dieser Malware-Bande bekannt.

    Wesentliche Teile der Gruppe sollen im russischen St. Petersburg beheimatet sein. Helfershelfer soll es in den USA und in verschiedenen anderen Ländern geben, wie Alperovitch gegenüber der Washington Post erklärt hat. Eine Verhaftung der Täter scheitere bislang an der unbefriedigende Kooperation russischer Behörden. Dmitri Alperovitch geht sogar noch weiter und wirft Petersburger Kreisen innerhalb des FSB (Nachfolgeorganisation des früheren sowjetischen Geheimdienstes KGB) vor die Täter zu schützen.

    St. Petersburg gilt als Hochburg der organisierten Online-Kriminalität. Auch das berüchtigte Russian Business Network (RBN), eine Art Internet-Provider für Online-Kriminelle, war bis vor wenigen Monaten dort angesiedelt, soll mittlerweile jedoch umgezogen sein. St. Petersburg ist auch die Heimat des russischen Staatschefs Wladimir Putin, der es in der Sowjetunion zum Oberstleutnant des KGB gebracht hatte.

    Alperovitch meint, die russische Regierung und alte Seilschaften innerhalb des FSB würden russische Online-Kriminelle wie das RBN und die Sturm-Wurm-Bande vor Strafverfolgung schützen. Warum sie dies tun sollten, lässt er jedoch offen. Beweise für seine Vorwürfe bleibt er ebenso schuldig.

    Gegen Alperovitchs Protektionsthese spricht, dass aus Russland zunehmend Verhaftungen und Gerichtsverfahren gegen Malware-Programmierer gemeldet werden. So wurden im Dezember letzten Jahres zwei mutmaßliche Programmierer der Malware-Familie "Pinch" verhaftet, die Anmeldedaten für das Online-Banking und Nutzerkonten diverser Online-Dienste ausspioniert.

    Malware-Programmierer und andere Online-Kriminelle ziehen sich vermehrt aus Ländern zurück, in denen sie Gesetzgebung und Strafverfolgung fürchten müssen. Dazu zählte Russland allerdings bislang nicht.

    Powered by: IDG Magazine Media GmbH/PC-Welt.de

  2. Hi,

    schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Hilfestellungen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Identitäten sind bekannt: Sturm-Wurm-Bande bald hinter Gittern? #2
    was ist diese sturm wurm bande???

    mfg

  4. Identitäten sind bekannt: Sturm-Wurm-Bande bald hinter Gittern? #3
    Grüßt die Winboarder Avatar von Fireblade
    Alperovitch meint, die russische Regierung und alte Seilschaften innerhalb des FSB würden russische Online-Kriminelle wie das RBN und die Sturm-Wurm-Bande vor Strafverfolgung schützen. Warum sie dies tun sollten, lässt er jedoch offen. Beweise für seine Vorwürfe bleibt er ebenso schuldig.
    Klar werden die geschützt.
    So langsam fängt der kalte Krieg wieder an,auch wenn es keiner wahrhaben will.
    Warum will der Ami in Polen unbedingt einen Stützpunkt?
    Na dann sag ich mal,auf ein neues Säbelrasseln.
    Die USA sowie Rußland hatten schon mal bessere Beziehungen.

  5. Identitäten sind bekannt: Sturm-Wurm-Bande bald hinter Gittern? #4
    ...wird behandelt... Avatar von Rebecca M.

    Blinzeln Wollen sich die Russen nicht in den "lieben" Reigen einfügen ???

    Zitat Zitat von Eric-Cartman Beitrag anzeigen
    Malware-Programmierer und andere Online-Kriminelle ziehen sich vermehrt aus Ländern zurück, in denen sie Gesetzgebung und Strafverfolgung fürchten müssen. Dazu zählte Russland allerdings bislang nicht.
    Na so was, wollen sich die Russen ernsthaft gegen die US Patentkreuzritter und die RIAA stellen?

    Zitat Zitat von Fireblade Beitrag anzeigen
    Warum will der Ami in Polen unbedingt einen Stützpunkt?
    Klar, rein steuerlich wäre Nowosibirsk für die Stützpunkte sicherlich interessanter gewesen .

    Aber so sparen die USA dann die Zahlungen, die für das Überflugsrecht von Raketen fälligt wären.
    Wenn die US-Amerikanische Demokratie weiter verbreitet werden soll.

    Clever

    Liebe Grüße


    Rebecca

  6. Identitäten sind bekannt: Sturm-Wurm-Bande bald hinter Gittern? #5
    Grüßt die Winboarder Avatar von Fireblade
    Sehr gut erkannt @ Rebecca M.

Ähnliche Themen zu Identitäten sind bekannt: Sturm-Wurm-Bande bald hinter Gittern?


  1. Neue Sturm-Wurm-Kampagne zum 4. Juli: Die Sturm-Wurm-Bande hat ein aktuelles Ereignis aufgegriffen, um es als Köder für neue Opfer zu verwenden. Die neueste Malware-Kampagne nutzt dafür...



  2. Wir haben den Sturm-Wurm platt gemacht: Microsoft klopft sich selbst auf die Schulter und gibt an dafür verantwortlich zu sein, dass die Sturm-Wurm-Bande keinen Fuß mehr auf den Boden...



  3. Sturm-Wurm setzt wieder Exploits ein: 26863 Erstmals seit etlichen Monaten hat die Sturm-Wurm-Bande ihre Seiten wieder mit Exploit-Code ausgestattet, der Sicherheitslücken zum...



  4. Der Malware-Sturm hält an: Weitere Sturm-Wurm-Mails zum Jahreswechsel: http://www.winboard.org/forum/imagehosting/3044347307dbc090d9.gif Der Malware-Sturm hält an Weitere Sturm-Wurm-Mails zum Jahreswechsel Mit...



  5. Ebay-Betrüger muss zwei Jahre hinter Gittern: http://www.winboard.org/forum/imagehosting/1376045b14d895687e.gif http://www.winboard.org/forum/imagehosting/13760460a56fea73f6.jpg Ein in...