Intel: Havok FX für Physikberechnungen auf GPUs liegt auf Eis

Diskutiere Intel: Havok FX für Physikberechnungen auf GPUs liegt auf Eis im IT-News Forum im Bereich News; Hallo http://www.gamestar.de/imgserver/bdb/1496400/1496412/130x.jpg Nach dem Kauf von Havok durch Intel ist es ruhig geworden um die bis dahin als Havok FX bekannte Software, die Physikberechnungen auf ...


+ Antworten + Neues Thema erstellen

(Um antworten zu können, bitte registrieren oder einloggen)

Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. Intel: Havok FX für Physikberechnungen auf GPUs liegt auf Eis #1
    GAMES-NEWS/MODERATOR Avatar von Pvt.Caparzo

    Intel: Havok FX für Physikberechnungen auf GPUs liegt auf Eis

    Hallo

    http://www.gamestar.de/imgserver/bdb/1496400/1496412/130x.jpg

    Nach dem Kauf von Havok durch Intel ist es ruhig geworden um die bis dahin als Havok FX bekannte Software, die Physikberechnungen auf Grafikchips durchführen sollte. Laut Richard Huddy von AMD, einem ehemaligen ATi-Mitarbeiter, ist es nun unwahrscheinlich geworden, dass Havok FX jemals veröffentlicht oder in vielen Spielen eingesetzt werden wird. Auch Jen-Hsun Huang, CEO von Nvidia äusserte sich ähnlich und sprach von negativen Folgen des Kaufes von Havok durch Intel.

    Über die Gründe von Intel kann nur spekuliert werden, aber offensichtlich kann Intel nicht sonderlich daran interessiert sein, dass Grafikchips zur Zeit in Sachen Physikberechnungen den Prozessoren den Rang ablaufen. Intel stellt keine Grafikkarten her und die integrierten GPUs in Intel-Chipsätzen sind vermutlich auch für Havok FX zu schwach. Böse Zungen behaupten daher, dass Intel Havok nur gekauft hat, um unliebsame Konkurrenz zu blockieren und zu verhindern, dass Spieler lieber in neue Grafikkarten statt Prozessoren investieren - zumindest so lange, bis Intels Larabee erscheint.

    Powered by: IDG Entertainment Media GmbH/Gamestar.de

  2. Hi,

    schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Hilfestellungen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Intel: Havok FX für Physikberechnungen auf GPUs liegt auf Eis #2
    Ja ja, schön die Neuerungen die unliebsam sind untern Tisch kehren ....

  4. Intel: Havok FX für Physikberechnungen auf GPUs liegt auf Eis #3
    Was solls, die Physikkarten waren ja auch nicht so der Bringer.

Ähnliche Themen zu Intel: Havok FX für Physikberechnungen auf GPUs liegt auf Eis


  1. AMD - DirectX-11-GPUs für Laptops: Kurz vor der CES in Las Vegas hat AMD eine neue Generation von Notebbook-Grafikchips gezeigt. Unter der Flagge Mobility Radeon HD 5000 hat AMD...



  2. AMD - DirectX-11-Karte mit drei GPUs?: http://www.winboard.org/forum/imagehosting/36450495caf78d76de.jpg Wie SemiAccurate meldet, soll es eine weitere, bisher nicht bekannte Variante...



  3. Computertomographie mit acht GeForce-GPUs: 28328 Abseits von gesponserten Nvidia-Aktionen kommt das "GPGPU"-Computing langsam auch bei realen Anwendungen in Schwung. So haben belgische...



  4. Asus: Grafikkarte mit drei GPUs: 26308 Grafikkarte mit drei GPUs Asus plant laut NordicHardware eine Radeon HD 3850 mit gleich drei Grafikchips. Die EAH3850 Trinity wird damit...



  5. Intel kauft Havok: Hallo http://www.gamestar.de/imgserver/bdb/1496400/1496412/130x.jpg Intel hat eine Kaufvereinbarung mit Havok Inc. abgeschlossen, die...