[DE] iPhone-Vertrieb: Deutsche Telekom wehrt sich gegen Einstweilige Verfügung

Diskutiere [DE] iPhone-Vertrieb: Deutsche Telekom wehrt sich gegen Einstweilige Verfügung im IT-News Forum im Bereich News; Die Deutsche Telekom will sich gegen das juristische Vorgehen des Konkurrenten Vodafone D2 gegen den exklusiven Vertrieb des Apple-Handys iPhone wehren. T-Mobile werde Widerspruch gegen ...


+ Antworten + Neues Thema erstellen

(Um antworten zu können, bitte registrieren oder einloggen)

Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. [DE] iPhone-Vertrieb: Deutsche Telekom wehrt sich gegen Einstweilige Verfügung #1
    Moderator Avatar von Eric-Cartman

    [DE] iPhone-Vertrieb: Deutsche Telekom wehrt sich gegen Einstweilige Verfügung





    Die Deutsche Telekom will sich gegen das juristische Vorgehen des Konkurrenten Vodafone D2 gegen den exklusiven Vertrieb des Apple-Handys iPhone wehren.

    T-Mobile werde Widerspruch gegen die Einstweilige Verfügung einlegen, um die Rechtsgrundlage gerichtlich klären zu lassen, teilte die Telekom-Mobilfunktochter am Dienstag in Bonn mit. Bis zur endgültigen Klärung der Rechtslage will sich T-Mobile an die Auflagen der Verfügung halten.

    Vodafone D2 hatte am Montag beim Landgericht Hamburg eine Einstweilige Verfügung gegen den exklusiven Vertrieb des Apple-Handys iPhone durch T-Mobile erwirkt. Vodafone-Deutschlandchef Friedrich Joussen hatte kritisiert, dass das Apple-Handy nur in Verbindung mit einem Zweijahresvertrag von T-Mobile verkauft wird. Man strebe aber keinen Verkaufsstopp an, sondern dass das iPhone für alle ohne Vertragsbindung erhältlich wäre.

    "Ich will mit der Einstweiligen Verfügung geklärt haben, ob diese Koppelgeschäfte erlaubt sind."
    Wegen einer elektronischen Sperre funktioniert das iPhone in Deutschland nur im Netz der Deutschen Telekom. Einen Verkaufsstopp verlangt Vodafone nach eigenen Angaben nicht.

    Die Telekom betonte, dass der Vertrieb des Apple-Handys ungeachtet der juristischen Auseinandersetzung weiter läuft. "Wir haben keinen Zweifel daran, dass die Erfolgsgeschichte des iPhone in Deutschland von Apple und T-Mobile fortgeschrieben wird", sagte Philipp Humm, Chef von T-Mobile Deutschland. Er verteidigte das Vertriebsmodell, weil die Telekom-Kunden darüber zu maßgeschneiderten Tarifen kämen. Apple wollte sich zu der Auseinandersetzung nicht äußern.

    Powered by: IDG Magazine Media GmbH/PC-Welt.de

  2. Hi,

    schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Hilfestellungen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. [DE] iPhone-Vertrieb: Deutsche Telekom wehrt sich gegen Einstweilige Verfügung #2

  4. [DE] iPhone-Vertrieb: Deutsche Telekom wehrt sich gegen Einstweilige Verfügung #3
    Moderator
    Threadstarter
    Avatar von Eric-Cartman
    Das sind 2 verschiende Themen!

    oder kannst du nicht lesen?

  5. [DE] iPhone-Vertrieb: Deutsche Telekom wehrt sich gegen Einstweilige Verfügung #4
    Schwergewicht Avatar von Bullayer
    Was macht denn Vodafone, wenn sie von nem Gericht Recht bekommen und iPhones verkaufen dürfen, von Apple aber nicht beliefert werden, da die nen Vertrag mit T-Mobile haben?

  6. [DE] iPhone-Vertrieb: Deutsche Telekom wehrt sich gegen Einstweilige Verfügung #5
    Zitat Zitat von Eric-Cartman Beitrag anzeigen
    Das sind 2 verschiende Themen!

    oder kannst du nicht lesen?
    Sorry, ich war zu voreilig.

    Aber in diesem Satz fehlt am Ende ein "mit" oder irre ich mich!?

    T-Mobile werde Widerspruch gegen die Einstweilige Verfügung einlegen, um die Rechtsgrundlage gerichtlich klären zu lassen, teilte die Telekom-Mobilfunktochter am Dienstag in Bonn mit.
    Zitat Zitat von Bullayer Beitrag anzeigen
    Was macht denn Vodafone, wenn sie von nem Gericht Recht bekommen und iPhones verkaufen dürfen, von Apple aber nicht beliefert werden, da die nen Vertrag mit T-Mobile haben?
    Gute Frage! Darüber hab ich mir noch gar keine Gedanken gemacht

  7. Hallo,
    schau mal hier: Windows Wartungs Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. [DE] iPhone-Vertrieb: Deutsche Telekom wehrt sich gegen Einstweilige Verfügung #6
    Zitat Zitat von Bullayer Beitrag anzeigen
    Was macht denn Vodafone, wenn sie von nem Gericht Recht bekommen und iPhones verkaufen dürfen, von Apple aber nicht beliefert werden, da die nen Vertrag mit T-Mobile haben?
    Das ist 'ne gute Frage!

    Ich würde mal spekulieren...

    Ein solches Urteil in Deutschland kann sicher Apple nicht zwingen, ihr iPhone auch an andere deutsche Anbieter zu verkaufen. Aber ich vermute, dass damit der Vertrag - so wie er jetzt besteht - mit der Telekom hier ungültig, da nicht rechtens, ist. Und dann hätte Apple sich zu entscheiden, ihr Edelhandy in Deutschland an mehrere Anbieter zu verkaufen oder gar nicht.

    Aber - wie gesagt - das ist nur eine Spekulation, mit der ich auch falsch liegen kann.

  9. [DE] iPhone-Vertrieb: Deutsche Telekom wehrt sich gegen Einstweilige Verfügung #7
    Moderator
    Threadstarter
    Avatar von Eric-Cartman
    Ja man kann nur Spekuliren!

Ähnliche Themen zu [DE] iPhone-Vertrieb: Deutsche Telekom wehrt sich gegen Einstweilige Verfügung


  1. [DE] Deutsche Telekom: Änderung des iPhone-Vertriebsmodells wird überprüft: http://www.winboard.org/forum/imagehosting/1376045b14d895687e.gif http://www.winboard.org/forum/imagehosting/137604656e3813ed18.png Die...



  2. iPhone-Verkaufsmodell: Vodafone erwirkt Einstweilige Verfügung: http://www.winboard.org/forum/imagehosting/1376045b14d895687e.gif Der Mobilfunkanbieter Vodafone D2 hat eine Einstweilige Verfügung gegen den...



  3. GEMA erwirkt einstweilige Verfügung gegen Rapidshare: http://www.pcwelt.de/imgserver/bdb/59600/59693/168x168_only_scaled.jpg Die GEMA hat eine einstweilige Verfügung wegen der "rechtswidrigen Nutzung...



  4. Keine einstweilige Verfügung gegen Google im Urheberrechtsstreit: http://www.pcwelt.de/imgserver/bdb/49200/49277/original.jpg Im Streit um die Digitalisierung von Büchern hat das US-Internetunternehmen Google vor...