HPs Integrity-Nonstop-Server arbeiten mit Montvale-CPU von Intel

Diskutiere HPs Integrity-Nonstop-Server arbeiten mit Montvale-CPU von Intel im IT-News Forum im Bereich News; HPs Integrity-Nonstop-Server arbeiten mit Montvale-CPU von Intel Hewlett-Packard (HP) bringt eine neue Baureihe von Integrity- und Integrity-NonStop-Servern auf den Markt. Diese rechnen mit Intels Dual-Core-Itanium-CPU ...


+ Antworten + Neues Thema erstellen

(Um antworten zu können, bitte registrieren oder einloggen)

Ergebnis 1 bis 1 von 1
  1. HPs Integrity-Nonstop-Server arbeiten mit Montvale-CPU von Intel #1

    HPs Integrity-Nonstop-Server arbeiten mit Montvale-CPU von Intel

    HPs Integrity-Nonstop-Server arbeiten mit Montvale-CPU von Intel

    Hewlett-Packard (HP) bringt eine neue Baureihe von Integrity- und Integrity-NonStop-Servern auf den Markt. Diese rechnen mit Intels Dual-Core-Itanium-CPU der 9100-Serie, die unter dem Namen Montvale bekannt sind.

    Das präsentierte Portfolio umfasst diverse Maschinen: HPs "Integrity BL860C BladeSystem", die Zwei-Sockel- Server "Integrity rx2660" und "rx3600", die Vier-Sockel-Maschine "Integrity rx6600 Server" und die Midrange-Systeme "Integrity rx7640" mit acht Sockeln sowie das Modell "rx8640" (16 Sockel). Schließlich bietet HP am oberen Leistungsende noch das Modell "Integrity Superdome" an, das mit bis zu 64 CPU-Sockeln und entsprechend 128 Rechenkernen aufwartet.

    Energie-Management inklusive



    Für niedrigeren Energieverbrauch soll laut Unternehmensangaben zum einen das "Demand-Based Switching" der Intel-Prozessoren sorgen. Hierbei wird der Energieverbrauch in Phasen geringer Beanspruchung reduziert. Zum anderen trägt dazu eine verbesserte Version der Thermal-Logic-Technik bei, mit der HP die Integrity-Server durchgängig ausstattet. Insgesamt verbrauchen die Server im Vergleich zu ihren Vorgängermodellen dadurch ungefähr zehn Prozent weniger Energie. Die maximale Leistungsaufnahme der Prozessoren liegt bei 104 Watt für beide Rechenkerne – im Vergleich zur Single-Core-Version "Madison" entspricht das einer Energieeinsparung von ungefähr 60 Prozent bei gleicher Leistung.

    Mit Hilfe der Thermal-Logic-Technologie lassen sich Energieverbrauch, Wärmeentwicklung und Kühlung der Server überwachen und dynamisch anpassen. So wird verhindert, dass ein System bei geringerer Auslastung unnötig Energie verbraucht. Außerdem werden die stromsparenden Funktionen der Prozessoren auf die gesamte Systemebene ausgedehnt. Die Einstiegssysteme der Integrity-Baureihe sowie die Integrity-Server-Blades sind zudem mit der Software "Insight-Power-Manager" ausgestattet. Damit kann der Administrator den tatsächlichen Energieverbrauch überwachen und die Abwärme kontrollieren. Zu den weiteren Funktionen der Thermal-Logic-Technik zählt eine Temperatur-Kontrolle der Luftströme, aufgrund der die Geschwindigkeit der Ventilatoren automatisch optimiert wird.

    Den Artikel können Sie hier weiterlesen

    Quelle:

  2. Hi,

    schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Hilfestellungen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

Ähnliche Themen zu HPs Integrity-Nonstop-Server arbeiten mit Montvale-CPU von Intel


  1. Wie schalte ich Acronis Nonstop-Backup aus?: Hallo, habe mir Acronis True Image 2011 gekauft und das Nonstop-Backup eingeschaltet, ich finde aber nirgends eine Möglichkeit, dies wieder ab zu...



  2. WIKI - Message Integrity Check: Weiterlesen...



  3. WIKI - Message Integrity Check: Weiterlesen...



  4. AMD-Server gehen effizienter mit Energie um als Intel-Server: Hallo http://www.gamestar.de/imgserver/bdb/1027900/1027961/130x.jpg Neal Nelson & Associates haben mit ihrem Power Efficiency Benchmark den...



  5. NonStop-Powerpoint-Präsendation: Hallo ihr guten Leute da draussen!!!! Ich bräuchte einige gute Ratschläge um folgendes zu koststensparend zu realisieren: folgende...