Mac OS X 10.5: Der Leopard hat viele Löcher

Diskutiere Mac OS X 10.5: Der Leopard hat viele Löcher im IT-News Forum im Bereich News; Die Software-Firewall in Apples neuer Betriebssystemversion sorgt bei unabhängigen Sicherheitsfachleuten für Kopfschütteln. Sie kann offenbar die Erwartungen an Mac OS X 10.5 nicht erfüllen und ...


+ Antworten + Neues Thema erstellen

(Um antworten zu können, bitte registrieren oder einloggen)

Seite 1 von 4 1 2 3 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 36
  1. Mac OS X 10.5: Der Leopard hat viele Löcher #1
    Moderator Avatar von Eric-Cartman

    Mac OS X 10.5: Der Leopard hat viele Löcher





    Die Software-Firewall in Apples neuer Betriebssystemversion sorgt bei unabhängigen Sicherheitsfachleuten für Kopfschütteln. Sie kann offenbar die Erwartungen an Mac OS X 10.5 nicht erfüllen und steckt voller Mängel.

    Im Fachkreisen kursiert der Spruch, der neue Leopard von Apple habe mehr Löcher als sein Namensgeber aus der Natur Flecken im Fell. Gemeint ist unter anderem die in Mac OS X 10.5 "Leopard" enthaltene Desktop-Firewall. Die Mängelliste beginnt schon bei der Erstinstallation des neuen Betriebssystems. Standardmäßig ist die Firewall erstmal abgeschaltet - auch wenn ein Mac-Benutzer seinem vorhandenen System mit aktivierter Firewall ein Update auf Version 10.5 spendiert.

    Ein weiterer Kritikpunkt der Sicherheitsforscher ist, dass Apple die Firewall-Regeln vor dem Benutzer versteckt und ihm lediglich die Wahl zwischen drei Betriebsmodi lässt: alles erlauben, alles sperren oder je nach Anwendung erlauben/sperren. Netzwerk-Ports für bestimmte Dienste/Protokolle (etwa HTTP auf Port 80) freizugeben ist nicht vorgesehen. Gegenüber Mac OS X 10.4 stellt diese Vereinfachung eher einen Rückschritt dar. Zudem muss die Firewall, ganz Mac-untypisch, über die Kommandozeile konfiguriert werden.

    Schlimmer noch ist jedoch die Feststellung, dass die Option "alles sperren" offenbar alles andere bewirkt als dies. Mehrere Dienste sind trotzdem über das Netzwerk erreichbar. Außerdem unterscheidet die Firewall nicht zwischen unterschiedlich vertrauenswürdigen Netzwerkschnittstellen. Mit vielen Windows-Firewalls, auch der in Vista enthaltenen, lässt sich etwa der Schutz für das lokale Netz im Vergleich zur Internet-Verbindung durchlässiger gestalten. So kann bei maximalem Schutz gegen Angriffe von außen im lokalen Netz gespielt oder Datenaustausch betrieben werden. Die Leoparden-Firewall vertraut hingegen allen Schnittstellen gleichermaßen.

    Auch andere Bestandteile von Mac OS X 10.5 sind unsicher. So enthält die neue OS-Version ältere Fassungen des Unix-Dateidienstes Samba und des Zeitgeberdienstes ntpd, die bekanntermaßen Sicherheitslücken aufweisen. Neuere Versionen dieser Dienstprogramme ohne diese Anfälligkeiten sind bereits seit einiger Zeit verfügbar.

    Während Apple den Verkaufserfolg seiner neuen Betriebssystemversion feiert, sollten die Entwickler also besser den Sekt erstmal im Kühlschrank lassen und möglichst bald ein Service Pack bereit stellen. Bei aller Kritik, die an Windows Vista geübt wurde und wird - Microsoft hat in Sachen Sicherheit den besseren Job gemacht.

    Powered by: IDG Magazine Media GmbH/PC-Welt.de

  2. Hi,

    schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Hilfestellungen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Mac OS X 10.5: Der Leopard hat viele Löcher #2
    Ja, ja. Über andere lästern, aber selber nicht besser. Da gibts doch ein passendes Sprichwort. Mir fällt es nur gerade nicht ein.

  4. Mac OS X 10.5: Der Leopard hat viele Löcher #3
    Think different
    Gast Standardavatar
    Hoffe doch, dass die Version 10.5.1 das stopft! ServicePack für Mac OS X gibts doch gar nicht, oder? Gibt halt nur die Unterversionen.

  5. Mac OS X 10.5: Der Leopard hat viele Löcher #4
    TEAM Avatar von Mike

    Meine Hardware
    Mike's Hardware Details
    CPU:
    Intel Core i7-6700HQ 4x2.6 (3.2)GHz
    Mainboard:
    ASUS ROG GL552VM U3E1
    Arbeitsspeicher:
    16GB DDR4
    HDD/SSD:
    128GB M2 SSD, 1TB EVO850 SSD
    Grafikkarte:
    Intel HD 530 und NVidia GTX 960M
    Audio/Video:
    Conexant SmartAudio HD
    Laufwerke:
    DVD DA8A6SH
    Netzwerk:
    Intel Dualband Wireless AC 7265, Realtek GBE
    Gehäuse:
    ASUS ROG GL552VM
    Netzteil:
    Notebook
    Kühlung:
    Notebook
    Betriebssystem:
    Windows 10 64bit
    Notebook:
    ja, genau das beschriebene :D
    Handy/Tablet:
    Samsung Galaxy S6
    Sonstiges:
    Dual-Monitor, DSLR EOS 7D mk2, GPS, .......
    Also doch nicht "das Gelbe vom Ei" ....... gefundenes Fressen für Windows-User

  6. Mac OS X 10.5: Der Leopard hat viele Löcher #5
    Think different
    Gast Standardavatar
    Ja, Michel1980 postet bestimmt gleich zum 10. Mal einen Link zur BlueScreen-Meldung

    Naja, noch kann ich mir persönlich so was erlauben (gibt ja kaum Viren etc. für den Mac), aber wenn die zunehmen, würde ich garantiert nicht upgraden (von Tiger auf Leopard)!

  7. Mac OS X 10.5: Der Leopard hat viele Löcher #6
    Schwergewicht Avatar von Bullayer
    Zitat Zitat von einstein_3009 Beitrag anzeigen
    Ja, ja. Über andere lästern, aber selber nicht besser. Da gibts doch ein passendes Sprichwort. Mir fällt es nur gerade nicht ein.
    Meinst du das mit dem .... vor der eigenen Haustür kehren.... ??


  8. Mac OS X 10.5: Der Leopard hat viele Löcher #7

    Über Vista Witze reissen aber selber von Sicherheit keine Ahnung, liegt warscheinlich daran das der MAC "nicht" angreiffbar ist.

  9. Mac OS X 10.5: Der Leopard hat viele Löcher #8
    TEAM Avatar von Mike

    Meine Hardware
    Mike's Hardware Details
    CPU:
    Intel Core i7-6700HQ 4x2.6 (3.2)GHz
    Mainboard:
    ASUS ROG GL552VM U3E1
    Arbeitsspeicher:
    16GB DDR4
    HDD/SSD:
    128GB M2 SSD, 1TB EVO850 SSD
    Grafikkarte:
    Intel HD 530 und NVidia GTX 960M
    Audio/Video:
    Conexant SmartAudio HD
    Laufwerke:
    DVD DA8A6SH
    Netzwerk:
    Intel Dualband Wireless AC 7265, Realtek GBE
    Gehäuse:
    ASUS ROG GL552VM
    Netzteil:
    Notebook
    Kühlung:
    Notebook
    Betriebssystem:
    Windows 10 64bit
    Notebook:
    ja, genau das beschriebene :D
    Handy/Tablet:
    Samsung Galaxy S6
    Sonstiges:
    Dual-Monitor, DSLR EOS 7D mk2, GPS, .......

  10. Hallo,
    schau mal hier: Windows Wartungs Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Mac OS X 10.5: Der Leopard hat viele Löcher #9
    Think different
    Gast Standardavatar
    Zitat Zitat von MikeK Beitrag anzeigen
    Och ne, diese Art von Mac kann ich gar nicht leiden
    Außerdem sieht der nicht annähernd so schön aus, wie mein iMac

    Achso, MikeK, du hast auch "einen" MAC! Oder meinst du einen Mac? Bitte nicht verwechseln

  12. Mac OS X 10.5: Der Leopard hat viele Löcher #10
    Sicherheitsforscher = Microsoft Entwickler?

Ähnliche Themen zu Mac OS X 10.5: Der Leopard hat viele Löcher


  1. Apple stopft 27 Löcher in Safari für Mac OS X und Windows: Apple hat ein Update für seinen Browser Safari veröffentlicht. Es stopft insgesamt 27 Schwachstellen unter Mac OS X und Windows. Sie könnten einen...



  2. Ungestopfte Löcher in Firefox: http://www.winboard.org/forum/imagehosting/1376045b14d895687e.gif http://www.winboard.org/forum/imagehosting/1376045ca06c71fd44.jpg Die neuen...



  3. Viele zu viele Neustarts, Keine Konnektivität: Hallo zusammen. Ich muss etwas ausholen: 6 Monate lief mein neuer PC (Fujitsu Siemens Athlon X2 Dual Core 4200+) perfekt. Auf einmal aber, nach rund...



  4. Nicht alle Excel-Löcher gestopft: http://www.pcwelt.de/imgserver/bdb/6500/6515/168x168_only_scaled.jpg Trotz des umfangreichen Sicherheits-Updates von Dienstag sind nicht alle...