Servermarkt: Windows legt zu, Linux verliert, Unix liegt weit zurück

Diskutiere Servermarkt: Windows legt zu, Linux verliert, Unix liegt weit zurück im IT-News Forum im Bereich News; Windows und Linux liefern sich nicht nur einen erbitterten Kampf um die Desktops, sondern ringen ganz besonders heftig miteinander um Marktanteile bei Servern. Hier sind ...


+ Antworten + Neues Thema erstellen

(Um antworten zu können, bitte registrieren oder einloggen)

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13
  1. Servermarkt: Windows legt zu, Linux verliert, Unix liegt weit zurück #1
    Moderator Avatar von Eric-Cartman

    Servermarkt: Windows legt zu, Linux verliert, Unix liegt weit zurück





    Windows und Linux liefern sich nicht nur einen erbitterten Kampf um die Desktops, sondern ringen ganz besonders heftig miteinander um Marktanteile bei Servern. Hier sind Linux und Windows nämlich ebenbürtige Gegner. In letzter Zeit konnte Microsoft aber seinen Vorsprung gegenüber Linux wieder etwas ausbauen.

    Im zweiten Quartal 2007 konnte Microsoft seinen Anteil an verkauften Servern (gemeint sind Komplettserver mit Hard- und Software) um zwei Prozent auf 67,1 Prozent steigern, wie die Marktforscher von Gartner ermittelten. Weltweit wurden in dieser Zeit 2,06 Millionen Server verkauft, auf 1,4 Millionen davon lief Windows Server als Betriebssystem. Insgesamt machten Windowsserver weltweit im 2. Quartal 2007 einen Umsatz von fünf Milliarden US-Dollar aus.

    Mit einem Linuxsystem wurde 22,8 Prozent der Server des 2. Quartals 2007 ausgeliefert. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ist das ein leichter Rückgang, damals konnte Linux einen Marktanteil von 23,1 Prozent für sich in Anspruch nehmen. Linuxserver machten 1,8 Milliarden Dollar Umsatz. Typische Beispiele für professionelle Linuxserversoftware sind Novells Suse Linux Enterprise Server und Red Hats Enterprise Linux Server.

    Und was macht der Serverveteran Unix? Er verliert weiter an Bedeutung, zuletzt hatte Unix nur noch einen Marktanteil von 7,6 Prozent. Bei den Unix-Servern sind vor allem Sun und IBM führend. Trotz des relativ niedrigen Marktanteils von Unix erwirtschaftet dieses Betriebssystem aber einen beeindruckenden Umsatz von 4,2 Milliarden Dollar. Der Grund für diese Diskrepanz zwischen Marktanteil und Umsatz sind die überdurchschnittlich teuren Mainframeserver, die mit Unix laufen. Windowsserver hatten übrigens im Jahr 2006 erstmals Unix beim Umsatz überholt.

    Für die Zukunft erwarten einige Analysten, dass die immer besser werdenden Virtualisierungstechniken den Gesamtumsatz bei den Servern reduzieren werden.

    Die oben genannten Zahlen betreffen wie gesagt Komplettserversysteme. Aber auch bei einem Einzelpaspekt im Bereich Hosting, den Webservern, liefern sich Microsoft und die Open-Source-Welt einen heftigen Schlagabtausch. Hier heißen die wichtigsten Kontrahenten Apache und IIS. Der IIS konnte in letzter Zeit immer weiter zulegen, Marktführer Apache verlor dagegen.

    Powered by: IDG Magazine Media GmbH/PC-Welt.de

  2. Hi,

    schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Hilfestellungen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Servermarkt: Windows legt zu, Linux verliert, Unix liegt weit zurück #2
    Beim Servermarkt ist das nicht überaschend.
    Wie siehts bei Privatanwendern aus?

  4. Servermarkt: Windows legt zu, Linux verliert, Unix liegt weit zurück #3
    das ist vor allem nicht verwunderlich, weil die meisten server ohne software ausgeliefert werden, und dann nachträglich linux installiert wird

  5. Servermarkt: Windows legt zu, Linux verliert, Unix liegt weit zurück #4
    Zitat Zitat von BitKiller Beitrag anzeigen
    das ist vor allem nicht verwunderlich, weil die meisten server ohne software ausgeliefert werden, und dann nachträglich linux installiert wird
    @BittKiller, hast du noch mehr solcher scherze auf lager? habe die gegenteilige erfahrung gemacht, besonders kleine und mittelständige betriebe steigen auf 2003 server um, da es zu wenig leute gibt die ein linux-system vernünftig administrieren können.

    vespa

  6. Servermarkt: Windows legt zu, Linux verliert, Unix liegt weit zurück #5
    Schwergewicht Avatar von Bullayer
    Da kann ich @vespa nur zustimmen. Von unseren mittlerweile 10 Servern ist nur auf einem Linux drauf, aber bestimmt nicht mehr lange.

  7. Servermarkt: Windows legt zu, Linux verliert, Unix liegt weit zurück #6
    meine erfahrungen sind anders, aber das was ihr da berichtet finde ich extrem schlimm. nen server mit windows geht garnicht. ich bin keiner von diesen windows hassern, und hab ja selber win auf meinem pc, aber auf nem server hat das nix zu suchen.
    []ganz ehrlich, wieso ladet ihr die chinesen nicht direkt ein, damit sie mit nem usb-platte vorbeikommen?[/]

  8. Servermarkt: Windows legt zu, Linux verliert, Unix liegt weit zurück #7
    och nee, nicht wieder das märchen vom ach so sicheren linux, auch das ist ohne passende gegenmassnahmen offen wie ein scheunentor. wenn kein guter admin das system pflegt, ist jeder server angreifbar, nur das es unter 2003 einfacher ist (und weniger zeitaufwendig) sich effektiv zu schützen.

    vespa

  9. Servermarkt: Windows legt zu, Linux verliert, Unix liegt weit zurück #8
    naja, da der name linux für ein komplettes paket an software steht, zähle ich iptables mit dazu, und mit iptables kann man linux schon recht gut abschotten.
    außerdem: so lange menschen software schreiben wird es immer fehler geben, das ist klar. nur hat linux den vorteil, dass mehr augen den quelltext sehen und fehler ausmerzen

  10. Hallo,
    schau mal hier: Windows Wartungs Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Servermarkt: Windows legt zu, Linux verliert, Unix liegt weit zurück #9
    ...oder aber verschlimmbessern. wie meine oma immer sagte: viele köche verderben den brei.

    vespa

  12. Servermarkt: Windows legt zu, Linux verliert, Unix liegt weit zurück #10
    Schwergewicht Avatar von Bullayer
    Zitat Zitat von BitKiller Beitrag anzeigen
    ....nur hat linux den vorteil, dass mehr augen den quelltext sehen und fehler ausmerzen
    Man kann auch sagen: mehr Augen sehen den Quellcode und die Sicherheitslücken.

Ähnliche Themen zu Servermarkt: Windows legt zu, Linux verliert, Unix liegt weit zurück


  1. Starten eines Windows-Programms aus UNIX (SOLARIS) via CITRIX: Hallo Gemeinde, ich habe auf einem UNIX-Server (SOLARIS) eine Dialog-Anwendung zu laufen. Von meinem PC aus greife ich über einen...



  2. Deutschland liegt beim Digital-TV zurück: 27146 Während in Großbritannien im Jahr 2007 bereits 86 Prozent aller Fernsehhaushalte ihr TV-Signal digital empfingen, liegen andere Nationen noch...



  3. Windows liegt auf der einen Plattet, startet von einer anderen Platte.: Hi, ich hab 2 Festplatten. Eine 30er Samsung und ne 160er Maxtor. Windows XP SP2 ist auf der Maxtor installiert, allerdings braucht er die Samsung...



  4. Drucker von einem Linux/Unix System unter Windows einrichten: Hy, in unserer Uni haben wir nur Unix-Server. Wir haben im Monat ein Druckkontingent von 200 Seiten. Wenn man diese nutzen möchte, muss man seine...



  5. Linux vs. Unix: Hallo kann mir mal wer den Unterschied zwischen Linux und Unix erklären. Wenn wer Unix hat, ist das dann gleich Linux. Oder total unterschiedlich?...