Microsoft: Wir sind nicht am Skype-Ausfall schuld - Zweifel an Skype-Angaben

Diskutiere Microsoft: Wir sind nicht am Skype-Ausfall schuld - Zweifel an Skype-Angaben im IT-News Forum im Bereich News; Das für die Auslieferung von Sicherheits-Updates zuständige Microsoft Security Response Center hat in einer Stellungnahme betont, dass die in der vergangenen Woche erschienenen Sicherheits-Updates nicht ...


+ Antworten + Neues Thema erstellen

(Um antworten zu können, bitte registrieren oder einloggen)

Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. Microsoft: Wir sind nicht am Skype-Ausfall schuld - Zweifel an Skype-Angaben #1
    Moderator Avatar von Eric-Cartman

    Microsoft: Wir sind nicht am Skype-Ausfall schuld - Zweifel an Skype-Angaben





    Das für die Auslieferung von Sicherheits-Updates zuständige Microsoft Security Response Center hat in einer Stellungnahme betont, dass die in der vergangenen Woche erschienenen Sicherheits-Updates nicht zum Ausfall von Skype geführt haben. Sicherheitsexperten äußern auch Zweifel, an der offiziellen Erklärung von Skype für die Probleme.

    Gleich mehrere Tage hat der VoIP-Dienst Probleme, die dazu geführt hatten, dass Anwender sich nicht mehr einloggen konnten. Die Probleme hatten am 16. August begonnen und dauerten einige Tage an. Letztendlich erfolgte seitens Skype die Erklärung, dass ein in der vergangenen Woche veröffentlichtes Update, welches an Windows-Anwender ausgeliefert worden war, zu den Problemen bei Skype geführt hatte.

    Skype meinte damit nicht ein selbst veröffentlichtes Update: Vergangene Woche zelebrierte Microsoft den Patch-Day im August. Die an die Windows-Anwender ausgelieferten Updates erforderten einen Neustart der Rechner. Laut Angaben von Skype war dies der Grund, warum anschließend das Skype-Netzwerk mit Problemen zu kämpfen hatte, weil sich unzählige Rechner nach dem Neustart versuchten, bei Skype einzuloggen. Hinzu kam, so Skype, ein neu entdeckter Software-Bug, der das Problem verschärfte.

    Skypes Erläuterungen zu den Problemen führten anscheinend dazu, dass bei Microsoft vermehrt Anfragen darüber eingingen, welche Rolle Microsoft bei den Problemen bei Skype gespielt hatte. Dementsprechend hat sich nun auch das Microsoft Security Response Center (MSRC) zu Wort gemeldet und will Klarheit schaffen. Im Blog des MSRC-Teams wird betont, dass Microsoft keinerlei Schuld an den Skype-Problemen trifft. Die Auslieferung der Updates sei wie immer erfolgt und es habe auch seitens Microsoft keinerlei Zwischenfälle gegeben.

    „Wir haben letzte Woche Skype kontaktiert, um ihnen zu helfen. Als erstes haben wir überprüft, ob für den Vorfall eines unserer Sicherheits-Updates verantwortlich ist und wir haben festgestellt, dass dies nicht der Fall war“, heißt es seitens des MSRC. Anschließend wurde überprüft, ob irgendetwas Ungewöhnliches nach der Auslieferung der Sicherheits-Updates passiert ist. Auch hier wurde man nicht fündig. „Glücklicherweise hat man bei Skype die Gründe für die Probleme gefunden: Ein Software-Bug“, so das MSRC.

    Das MSRC nutzt auch die Gelegenheit darauf hinzuweisen, dass es bei jeder Veröffentlichung von Sicherheits-Updates deren Auslieferung genau verfolgt, um bei eventuell auftauchenden Problemen sofort eingereifen zu können. „Wir ermuntern unsere Kunden auch weiterhin die Updates aufzuspielen und bei Problemen so zu reagieren, wie es bei Skype der Fall war: Kontaktiert uns sofort“, bittet das MSRC.

    Powered by: IDG Magazine Media GmbH/PC-Welt.de

  2. Hi,

    schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Hilfestellungen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Microsoft: Wir sind nicht am Skype-Ausfall schuld - Zweifel an Skype-Angaben #2
    Schwergewicht Avatar von Bullayer
    Wir werden von Skype wohl nie die wahre Ursache des Ausfalls erfahren. Was ist denn einfacher, als die Schuld bei M$ zu suchen....

  4. Microsoft: Wir sind nicht am Skype-Ausfall schuld - Zweifel an Skype-Angaben #3
    Zitat Zitat von Bullayer Beitrag anzeigen
    Wir werden von Skype wohl nie die wahre Ursache des Ausfalls erfahren. Was ist denn einfacher, als die Schuld bei M$ zu suchen....
    ist ja fast überall so, jeder schiebt die schuld auf andere, sobald es probleme irgendwo gibt..

  5. Microsoft: Wir sind nicht am Skype-Ausfall schuld - Zweifel an Skype-Angaben #4
    Es kann aber genauso auch sein, dass für die Skype-Admins das zu dem Zeitpunkt die einzige Erklärung war.

  6. Microsoft: Wir sind nicht am Skype-Ausfall schuld - Zweifel an Skype-Angaben #5
    Gallery / Moderator Avatar von Michel
    Ich fand die Melmac-Hypothese lustig...

Ähnliche Themen zu Microsoft: Wir sind nicht am Skype-Ausfall schuld - Zweifel an Skype-Angaben


  1. Skype und Total-Commander laufen nicht!: Hallo Zusammen, ich versuche seit Tagen Skype und Total-Commander unter Windows 7 HomeBasic 32bit zum laufen zu kriegen. Bisher leider ohne...



  2. Skype Video funktioniert nicht: Hallo Winboarder Ich habe folgendes Problem wenn ich mein Video einschalte sieht mich der andere wenn er seins einschaltet sieht er mich nicht...



  3. Microsoft-Scanner haben Skype als Adware eingestuft: Microsofts Antiviruslösungen haben die VoIP-Software Skype als Adware eingestuft und ihre Ausführung verhindert. Erst ein neueres Update für OneCare...



  4. Skype-Ausfall: Zu viele Neustarts zwangen Skype in die Knie: http://www.winboard.org/forum/imagehosting/1376045b14d895687e.gif Skype hat jetzt eine Erklärung für den Ausfall seines Internet-Telefonie-Netzes...



  5. Skype-Ausfall behoben - weiter keine Erklärungen: http://www.winboard.org/forum/imagehosting/1376045b14d895687e.gif Nach einem mehr als eintätigem Ausfall funktioniert der Internettelefonie-Dienst...