[DE] Bundesnetzagentur: Telekom muss Kabelkanäle öffnen

Diskutiere [DE] Bundesnetzagentur: Telekom muss Kabelkanäle öffnen im IT-News Forum im Bereich News; Die Deutsche Telekom muss nach einer Entscheidung der Bundesnetzagentur ihre Kabelkanäle zwischen Hauptverteilern und den Kabelverzweigern für die Wettbewerber öffnen. Damit soll es den Unternehmen ...


+ Antworten + Neues Thema erstellen

(Um antworten zu können, bitte registrieren oder einloggen)

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12
  1. [DE] Bundesnetzagentur: Telekom muss Kabelkanäle öffnen #1
    Moderator Avatar von Eric-Cartman

    [DE] Bundesnetzagentur: Telekom muss Kabelkanäle öffnen





    Die Deutsche Telekom muss nach einer Entscheidung der Bundesnetzagentur ihre Kabelkanäle zwischen Hauptverteilern und den Kabelverzweigern für die Wettbewerber öffnen. Damit soll es den Unternehmen ermöglicht werden, ohne kostenintensive Grabungsarbeiten glasfaserbasierte Infrastrukturen für superschnelle Internetzugänge (VDSL) aufzubauen, teilte die Behörde am Mittwoch in Bonn mit. Die Telekom baut derzeit selbst in 50 großen deutschen Städten solche Netze auf und kündigte an, notfalls mit einer Klage gegen die Entscheidung vorgehen zu wollen.

    Behördenchef Matthias Kurth betonte, dass die Wettbewerber damit keineswegs auf das VDSL-Netz der Telekom zugreifen, sondern lediglich eine bereits vorhandene Infrastruktur der Telekom nutzen könnten. Auf dieser Basis wären sie in der Lage, eigene VDSL-fähige Anschlussnetze aufzubauen. Ohne die Verpflichtung könnte die Telekom ihre Leerrohr-Kapazitäten komplett ausfüllen und somit die Wettbewerber aushebeln. Wo aus technischen Gründen ein Zugang zu den Kabelkanälen nicht möglich sei, müsse die Telekom hilfsweise den Konkurrenten einen Zugang zur "nackten Glasfaser" gewähren.

    Telekom-Vorstand Timotheus Höttges kritisierte die Entscheidung der Behörde: "Wir stehen heute bereits in einem scharfen Infrastrukturwettbewerb, der Investitionen in neue Märkte notwendig macht. Diese müssen sich rentieren." Die aktuelle Entscheidung scheine dies deutlich in Frage zu stellen. "Wir werden diese sorgfältig analysieren und überprüfen, inwieweit unsere Investitionspläne in Frage gestellt werden." Ein Sprecher ergänzte auf Anfrage, dies schließe auch eine mögliche Klage ein.

    Mit den superschnellen Netzen wollen die Anbieter bei den Kunden neue Dienste wie unter anderem hochauflösende Fernseher (HDTV) platzieren. Die Übertragungsraten liegen bei 50 Megabit pro Sekunde. Derzeit sind auf Basis der DSL-Technik 6 bis 16 Megabit üblich.

    Die Telekom muss nach weiteren Angaben der Aufsichtsbehörde in den nächsten zwei Jahren den Wettbewerbern weiterhin den Zugang zur Teilnehmeranschlussleitung (TAL) gewähren. Für die meisten Konkurrenten des rosa Riesen ist die Anmietung der TAL nach wie vor die einzige Chance, Kunden ans eigene Netz anzuschließen. Beim Zugang zur TAL verfüge die Telekom weiterhin über eine beträchtliche Marktmacht, begründete die Bundesnetzagentur die Entscheidung.

    Quelle: IDG Magazine Media Verlag GmbH/PC-Welt Online

  2. Hi,

    schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Hilfestellungen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. [DE] Bundesnetzagentur: Telekom muss Kabelkanäle öffnen #2
    Recht so. Immer druff!
    Die Telekomiker müssen endlich mal mitbekommen, daß sie nicht mehr alleine da stehen.
    Es ist mehr als an der Zeit, daß auch kleinere Unternehmen die Möglichkeit haben, sich aktiv am Geschehen zu beteiligen.
    Vielleicht wird das Internet dann mal etwas billiger und kundenorientierter.

  4. [DE] Bundesnetzagentur: Telekom muss Kabelkanäle öffnen #3
    Hmmm... ich sehe das mit geteilter Meinung, auf der einen Seite belebt Konkurenz natürlich das Geschäft. Auf der andere Seite jedoch hat die Telekom das Netz gebaut und dafür deren Ressourcen aufgebracht, die sie nun einfach an andere "Verschencken" sollen (ich weiß das andere Anbieter Nutzungsgebühren zahlen!).

    LG

    Morty

  5. [DE] Bundesnetzagentur: Telekom muss Kabelkanäle öffnen #4
    Schwergewicht Avatar von Bullayer
    Solange die Konkurrenten der Telekom keine eigenen Techniker hat, die die Störungen ihrer Kunden beheben, sondern immer noch auf die Telekom-Techniker zurückgreifen muß, sind das keine Alternativen, auch wenn sie etwas billiger sind als der Orden des zwanzigsten Buchstabens. Wenn die Konkurrenten nämlich diese Personalkosten aufzubringen hätten, würden viele von ihnen ganz schnell wieder in der Versenkung verschwinden.

  6. [DE] Bundesnetzagentur: Telekom muss Kabelkanäle öffnen #5
    Tom
    Tom ist offline
    ...bei 30° waschbar Avatar von Tom
    Sehe ich auch so, Telekom investiert , und die kleinen sind die Nutznießer, die kein Geld für Ausbau und Techniker haben.
    Das bringt die Provider, und uns Kunden nicht weiter.

    Tom

  7. [DE] Bundesnetzagentur: Telekom muss Kabelkanäle öffnen #6
    Wenn die Telekom aber wieder n Monopol aufbaut und uns abzockt dann wäre et wohl besser gewesen wenn s noch andere gegeben hätte oder?!.
    Und genau das tut diese Entscheidung sie ermöglicht Vielfalt.
    Auch wenns wirklich war ist dass es auf den Buckel der Telekom ging dass dieses Netz zu Stande kam aber die Telekom sind auch die aggresivsten und "über Leichen gehensten" (was für ein Spruch ) die es gibt und da macht et nix aus wenn die mal n bisschen an Gewicht verlieren.

  8. [DE] Bundesnetzagentur: Telekom muss Kabelkanäle öffnen #7
    Schwergewicht Avatar von Bullayer
    Das Problem der Telekom ist nicht die Größe, sondern die Tatsache, dass dort immer noch sehr viele Beamte beschäftigt sind. Und wie willst du die zum effektiven Arbeiten bewegen??

  9. [DE] Bundesnetzagentur: Telekom muss Kabelkanäle öffnen #8
    hallo zusammen.

    die telekom hat ja die größten netzausbauten gemacht, da war sie noch ein staatliches unternehmen. also kamen die finanziellen investitionen von uns steuerzahlern! das jetzt das netz geöffnet werden muss ist damit mehr als nur verständlich. denn die telekom macht verdienste mit produkten (nenn ich jetzt mal so), die sie nicht wirklich selber finanziert hat, sondern halt der steuerzahler.

    das problem was sich sehe, ist vielmehr das personal und die sorgfalt, die andere firmen an den tag legen werden. denn wie vorher schon erwähnt wurde, was nutzt es den anderen firmen, wenn sie keine techniker haben. aber die telekom hat ja auch schon mit subunternehmen in der leitungstechnik gearbeitet. also können das arcor & co. auch. die frage ist nur, wenn da etliche firmen drin rum fummeln, dann ist es nur eine frage der zeit, bis probleme entstehen und es zu technischen ausfällen kommt. damit ist der kunde (also wie) wieder getroffen!

    ob es damit also wirklich sinn macht, ist fraglich. der erfolg bleibt abzuwarten.

    viele grüße

  10. Hallo,
    schau mal hier: Windows Wartungs Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. [DE] Bundesnetzagentur: Telekom muss Kabelkanäle öffnen #9
    Grüßt die Winboarder Avatar von Fireblade
    Die Telekom baut derzeit selbst in 50 großen deutschen Städten solche Netze auf und kündigte an, notfalls mit einer Klage gegen die Entscheidung vorgehen zu wollen.
    Ich kanns verstehen,sollen die anderen doch auch mal in sowas investieren,aber dafür haben sie nicht das Geld.

  12. [DE] Bundesnetzagentur: Telekom muss Kabelkanäle öffnen #10
    Zitat Zitat von Bullayer Beitrag anzeigen
    Das Problem der Telekom ist nicht die Größe, sondern die Tatsache, dass dort immer noch sehr viele Beamte beschäftigt sind. Und wie willst du die zum effektiven Arbeiten bewegen??
    ich denke nicht das die beamten das problem sind, dass die teledoof ihre leitungen öffnen soll..

    ach ja, seit wann arbeiten BEAMTE. die haben doch keinen Arbeitsvertrag sondern nur ein Dienstverhältnis.....

    Bin nämlich selbst ein Beamter (aber nicht bei der Telekom) und von arbeiten war nie die Rede, deswegen bekommen Beamte ja kein Gehalt sondern eine Alimentation des Dienstherren, also Alimente.. so heißt das nämlich....

    Zum Topic, ansich haben einige Recht, die Telekom investiert und andere nutzen es dann ohne große Investitionen mit, ABER so war und ist es schon immer. Es gibt einiges wo die einen investieren und andere es dann entsprechend mit nutzen. Aber durch die Öffnung bleibt wenigstens der Konkurenzkampf erhalten, was einem neuen Monopol der Telekom entgegen wirkt.

    Punkt Nutznieser: denkt mal drüber nach, solange Konkurenzkampf da ist, solange schlägt sich das in den preisen nieder (billiger werden) und wer ist da der Nutznieser? WIR, die endverbraucher...

Ähnliche Themen zu [DE] Bundesnetzagentur: Telekom muss Kabelkanäle öffnen


  1. Bundesnetzagentur rüffelt Telekom wegen Hinhaltetaktik beim Breitbandausbau: Die Bundesnetzagentur hat die Deutsche Telekom aufgefordert, den Standardvertrag für den Zugang zur Teilnehmeranschlussleitung (TAL) am...



  2. Telekom muss Kunden auf Mega-Rechnungen hinweisen: Quelle und ganzer Bericht bei Spiegel.de



  3. Neues Urheberrecht: Telekom muss Nutzerdaten herausgeben: Erste zivilrechtliche Auskunftsansprüche durchgesetzt Zum 1. September 2008 ist eine Reihe von Änderungen im Urheberrecht in Kraft getreten....



  4. [DE] Kurth: Telekom-Konkurrenz muss in Glasfasernetze investieren: http://www.winboard.org/forum/imagehosting/1376045b14d895687e.gif http://www.winboard.org/forum/imagehosting/1376045b8d9588dfcc.jpg Nach...



  5. [DE] Höhere Preise: Telekom-Antrag stößt bei Bundesnetzagentur auf Widerstand: http://www.winboard.org/forum/imagehosting/1376045b14d895687e.gif http://www.winboard.org/forum/imagehosting/1376045b8d9588dfcc.jpg Die...