T-Com Speedport DSL-Router per Brute Force angreifbar

Diskutiere T-Com Speedport DSL-Router per Brute Force angreifbar im IT-News Forum im Bereich News; Newsmeldung von ModellbahnerTT Die Administrationsschnittstelle des T-Com DSL-Router Speedport ist anfällig für Brute-Force-Attacken. Angreifer können sich unter Umständen Zugriff auf den Router verschaffen. Die Sicherheitslücke ...


+ Antworten + Neues Thema erstellen

(Um antworten zu können, bitte registrieren oder einloggen)

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14
  1. T-Com Speedport DSL-Router per Brute Force angreifbar #1
    Moderator Avatar von Eric-Cartman

    T-Com Speedport DSL-Router per Brute Force angreifbar

    Newsmeldung von ModellbahnerTT

    Die Administrationsschnittstelle des T-Com DSL-Router Speedport ist anfällig für Brute-Force-Attacken. Angreifer können sich unter Umständen Zugriff auf den Router verschaffen.

    Die Sicherheitslücke geht aus einem aktuellen Bericht von devtarget.org hervor und betrifft die Administrationsschnittstelle des DSL-Router. Die Zeitverzögerung nach fehlgeschlagenen Login-Versuchen wird per JavaScript realisiert, um Angreifern die Brute-Force-Attacke zu erschweren. Durch den direkten Aufruf des CGI-Script für den Login wird diese Zeitverzögerung jedoch umgangen. Die Schwachstelle wurde auf einem Speedport W700V nachgewiesen, andere Modelle sind unter Umständen ebenfalls betroffen. Als Lösung wird empfohlen, die Administrationsschnittstelle abzuschalten.


    Quelle:tecchannel.de

  2. Hi,

    schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Hilfestellungen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. T-Com Speedport DSL-Router per Brute Force angreifbar #2
    Schwergewicht Avatar von Bullayer
    Wie siehts denn mit ner Fritz!-Box aus? Sind die auch auf diese Weise angreifbar?

  4. T-Com Speedport DSL-Router per Brute Force angreifbar #3
    Gallery / Moderator Avatar von Michel
    Der Speedport W700 (hab ich auch ) ist von AVM. Also könnte es vergleichbare Fritz-Boxen genauso betreffen.

  5. T-Com Speedport DSL-Router per Brute Force angreifbar #4
    Deshalb hab ich auch keinen Speedport mehr, sondern den Sinus W500V!
    Der Speedport war von Anfang an eine Fehlkonstruktion, Verschlüsselung -> keine Zugang zum I-Net usw. usf.!
    Mir war das ständige hin und her einfach zu viel, weshalb ich den Umstieg zu Call & Surf auch genutzt habe mir den Sinus zu holen!

    gruß

    jerrymaus

  6. T-Com Speedport DSL-Router per Brute Force angreifbar #5
    Schwergewicht Avatar von Bullayer
    Zitat Zitat von Michel1980 Beitrag anzeigen
    Der Speedport W700 (hab ich auch ) ist von AVM. Also könnte es vergleichbare Fritz-Boxen genauso betreffen.
    Deswegen hab ich nachgefragt.

  7. T-Com Speedport DSL-Router per Brute Force angreifbar #6
    hmm... sind die telekom wlan router nicht alle zu knacken auf irgendeine art und weise, deswegen greife ich auch immer nur netgear routern

  8. T-Com Speedport DSL-Router per Brute Force angreifbar #7
    seppjo
    Gast Standardavatar
    Mit Brute-Force kann man alles angreifen. Es ist jedoch noch schon nicht mehr sinnvoll wenn nach 3 login fehlversuchen eine kleine Pause eingelegt wird oder ein sehr langes Passwort eingesetzt wird.

    Um einen kleinen Einblick zu bekommen:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Brute-Force-Methode
    http://www.metaner.de/1pw/brute-force.html

  9. T-Com Speedport DSL-Router per Brute Force angreifbar #8
    Gallery / Moderator Avatar von Michel
    Brute Force (engl.) = Brutale Gewalt (dt.)

  10. Hallo,
    schau mal hier: Windows Wartungs Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. T-Com Speedport DSL-Router per Brute Force angreifbar #9

    Frage

    Zitat Zitat von Eric-Cartman Beitrag anzeigen
    Als Lösung wird empfohlen, die Administrationsschnittstelle abzuschalten.
    Wie soll das gehen ? In meiner Speedport W700V finde ich keine Option dafür.

  12. T-Com Speedport DSL-Router per Brute Force angreifbar #10
    Moderator
    Threadstarter
    Avatar von Eric-Cartman
    also ich habe den T-COM Speedport W701V ist auch von AVM! ist der auch angreifbar?

Ähnliche Themen zu T-Com Speedport DSL-Router per Brute Force angreifbar


  1. Speedport W900V vor meinen Linksys Router?: Hallo, ich würde mir zu einem Vertragsabschluss einen Speedport W900V nehmen, allerdings nur als DSL-Modem und Telefonanlage und hinter dem W900V...



  2. Router Problem - Speedport W 700V: Provider: T-Online Router: Speedport W 700V Tarif: DSL 16000 Seit: 1,4 Monaten Problem Der Router scheint in unregelmäßigen Abständen sich...



  3. Smurf bei Router Speedport W700V: Hallo, habe hier folgendes Problem , in der Speedport W700v von T-Com sehe ich unter Details immer den Eintrag Smurf , Virensoftware Antihacker...



  4. Speedport 500 + Linksys Router: Hallo zusammen. Ich habe einen Speedport 500 und einen Linksys Router. Ich würde gerne von den Speedport 500 nur das Modem benutzen und sonst...



  5. Outlook Express und W-Lan Router Speedport W501V????: Habe mich zweck Verlegungsproblemen mit den Kabeln für einen W-Lan Router entschieden (Speeport W501V Tele***) Hat alles soweit geklappt, habe...