[DE] Analyse: Telekom-Kunden müssen mit Problemen rechnen

Diskutiere [DE] Analyse: Telekom-Kunden müssen mit Problemen rechnen im IT-News Forum im Bereich News; Hallo an Alle, der Streik ist berechtigt, wenn man die hintergründe kennt. Telekom will das die mitarbeiter höhere arbeitszeit bekommen bei weniger gehalt. Sie sagen ...


+ Antworten + Neues Thema erstellen

(Um antworten zu können, bitte registrieren oder einloggen)

Seite 2 von 8 ErsteErste 1 2 3 4 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 74
  1. [DE] Analyse: Telekom-Kunden müssen mit Problemen rechnen #11
    Hallo an Alle,
    der Streik ist berechtigt, wenn man die hintergründe kennt.
    Telekom will das die mitarbeiter höhere arbeitszeit bekommen bei weniger gehalt. Sie sagen 12% weniger, aber was noch wegfallen soll verschweigen sie in der öffentlichkeit. Nämlich sollen Arbeitszeittätigkeiten in die freizeit verlagert werden(wie auftragsbearbeitung, Material fassen und ähnliches).
    Somit kommen wir auf eine durchschnittliche Arbeitszeit von ca 50 h in der Woche. Zusätzlich sollen 100 kostenlose Überstunden gemacht werden.
    und das bei weniger lohn. Ferner sollen alle Ansprüche durch die Ausgliederung wegfallen(Betriebszugehörigkeit) und der Kündigungsschutz bis 2008 gtarantiert werden. Ab 2008 werden wir dann entlassen und dürfen uns dann arbeitslos melden. Und das nur weil dass Mangement Fehler macht?
    Ich weiss, dass ich mich immer um meine Kunden bemüht habe, aber teilweise wurde dass von "oben" abgeblockt. und nun soll ich mich zum Sklave deklarieren lassen. NEIN!! Die Servicehotline wurde schon teilweise auf Hartz4- Empfänger umgestellt, die leider keine Ahnung haben was da gemacht wird. nur weil sie billiger arbeiten. Erfahrung null. Und so soll es dem aussendienst auch gehen. wir bekommen die aufträge ungeprüft und teilweise ist es so, dass die aufträge bei uns falsch sind. Fehler an zugangsdaten oder Endgeräten oder Fehler bei der portkonfiguration. dies sind aufträge die uns im service blockieren und wir nichts machen können. da wir dafür keine zuständigkeiten haben, bzw. wenn wir dass wissen hätten, dürfen wir nichts machen, da andere "zuständig" sind. der Konzern gehört von der Spitze komplett umstrukturiert und nicht fachkräfte entlassen.

    Übrigens der Service an der Leitung macht die telekom auch für arcor oder ähnliche. da die "letzte meile" Telekomsache ist.

    Ein betroffener Mitarbeiter

  2. Hi,

    schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Hilfestellungen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. [DE] Analyse: Telekom-Kunden müssen mit Problemen rechnen #12
    Schwergewicht Avatar von Bullayer
    Zitat Zitat von che13 Beitrag anzeigen
    Und du mehr als das Doppelste bezahlst.
    Dem Beitrag nach schließe ich, daß Du noch nie mit der 1&1-Hotline zu tun hattest.

  4. [DE] Analyse: Telekom-Kunden müssen mit Problemen rechnen #13
    Schwergewicht Avatar von Bullayer
    Zitat Zitat von x31pk Beitrag anzeigen
    ...Somit kommen wir auf eine durchschnittliche Arbeitszeit von ca 50 h in der Woche....
    Die hab ich seit Jahren schon, aber gestreikt kab ich deswegen noch nie.
    Spaß beiseite, durch die Umlagerung in eine GmbH wären natürlich alle bisher erwirtschafteten Privilegien flöten, mal zu schweigen von der Lohnkürzung. Der Streik ist berechtigt.

  5. [DE] Analyse: Telekom-Kunden müssen mit Problemen rechnen #14
    Avatar von Hoschi347

    Meine Hardware
    Hoschi347's Hardware Details
    CPU:
    Intel Core i5 3570k @ 3,4 Ghz
    Mainboard:
    Gigabyte Z77X-UD3H
    Arbeitsspeicher:
    4 x 4 GSkill RipjawX
    HDD/SSD:
    1 x Samsung 830 / 2 x SanDisk / HDD 500 GB
    Grafikkarte:
    Gainward GTX780 Phantom
    Laufwerke:
    LiteOn DVD Brenner
    Gehäuse:
    Coolermaster CM690 III
    Netzteil:
    BeQuiet DarkPowerPro 650 Watt
    Kühlung:
    Noctua NH-U12P SE2
    Betriebssystem:
    Windows 7 Home Premium
    Zitat Zitat von bullayer Beitrag anzeigen
    Dem Beitrag nach schließe ich, daß Du noch nie mit der 1&1-Hotline zu tun hattest.
    Ich aber! Und hatte keine Probleme!

    Einzigstes Manko, das lag aber nicht an der Hotline sondern an T-Com, ich hatte mal einen Ausfall der Internetleitung. Bis das wieder behoben wurde gingen 2-3
    Wochen ins Land.
    Ansonsten kann ich mich über 1&1 nicht im geringsten Beschweren. Umzugsservice verlief schneller als angegeben und das jeweilige Upgrade Upstream, sowie Upgrade von 2000 auf 6000 ging auch sehr schnell.

  6. [DE] Analyse: Telekom-Kunden müssen mit Problemen rechnen #15
    Avatar von Hoschi347

    Meine Hardware
    Hoschi347's Hardware Details
    CPU:
    Intel Core i5 3570k @ 3,4 Ghz
    Mainboard:
    Gigabyte Z77X-UD3H
    Arbeitsspeicher:
    4 x 4 GSkill RipjawX
    HDD/SSD:
    1 x Samsung 830 / 2 x SanDisk / HDD 500 GB
    Grafikkarte:
    Gainward GTX780 Phantom
    Laufwerke:
    LiteOn DVD Brenner
    Gehäuse:
    Coolermaster CM690 III
    Netzteil:
    BeQuiet DarkPowerPro 650 Watt
    Kühlung:
    Noctua NH-U12P SE2
    Betriebssystem:
    Windows 7 Home Premium
    Zitat Zitat von x31pk Beitrag anzeigen
    Hallo an Alle,
    der Streik ist berechtigt, wenn man die hintergründe kennt.
    Telekom will das die mitarbeiter höhere arbeitszeit bekommen bei weniger gehalt. Sie sagen 12% weniger, aber was noch wegfallen soll verschweigen sie in der öffentlichkeit. Nämlich sollen Arbeitszeittätigkeiten in die freizeit verlagert werden(wie auftragsbearbeitung, Material fassen und ähnliches).
    Somit kommen wir auf eine durchschnittliche Arbeitszeit von ca 50 h in der Woche. Zusätzlich sollen 100 kostenlose Überstunden gemacht werden.
    und das bei weniger lohn. Ferner sollen alle Ansprüche durch die Ausgliederung wegfallen(Betriebszugehörigkeit) und der Kündigungsschutz bis 2008 gtarantiert werden. Ab 2008 werden wir dann entlassen und dürfen uns dann arbeitslos melden. Und das nur weil dass Mangement Fehler macht?
    Ich weiss, dass ich mich immer um meine Kunden bemüht habe, aber teilweise wurde dass von "oben" abgeblockt. und nun soll ich mich zum Sklave deklarieren lassen. NEIN!! Die Servicehotline wurde schon teilweise auf Hartz4- Empfänger umgestellt, die leider keine Ahnung haben was da gemacht wird. nur weil sie billiger arbeiten. Erfahrung null. Und so soll es dem aussendienst auch gehen. wir bekommen die aufträge ungeprüft und teilweise ist es so, dass die aufträge bei uns falsch sind. Fehler an zugangsdaten oder Endgeräten oder Fehler bei der portkonfiguration. dies sind aufträge die uns im service blockieren und wir nichts machen können. da wir dafür keine zuständigkeiten haben, bzw. wenn wir dass wissen hätten, dürfen wir nichts machen, da andere "zuständig" sind. der Konzern gehört von der Spitze komplett umstrukturiert und nicht fachkräfte entlassen.

    Übrigens der Service an der Leitung macht die telekom auch für arcor oder ähnliche. da die "letzte meile" Telekomsache ist.

    Ein betroffener Mitarbeiter
    Ich finde es sehr interessant mal hinter die Kulissen schauen zu dürfen und zu erfahren, warum es in gewissen Fällen zu Problemen kommt.

    Ich denke, hier ist die Antwort wie sie detailierter nicht hätte verfasst werden können.

    Ich danke dem "betroffenen Mitarbeiter" und er hat meine vollste Unterstützung!

  7. [DE] Analyse: Telekom-Kunden müssen mit Problemen rechnen #16
    @ bullayer
    ich würde ja nichts sagen wegen der Arbeitszeitverlängerung, aber vor ca.3Jahren wurde uns mit der Begründung Arbeitsplatzsicherung die Wochenarbeitszeit von 37,5h auf 34h gekürzt, natürlich mit Lohnanpassung. und nun mit fast denselben Argumenten ein erhöhung bei lohnkürzung, das kann es nicht sein.
    Ich hoffe ihr versteht jetzt einwenig die Hintergründe
    Gruss
    x31pk

  8. [DE] Analyse: Telekom-Kunden müssen mit Problemen rechnen #17
    Gallery / Moderator Avatar von Michel
    Zitat Zitat von x31pk Beitrag anzeigen
    Ich hoffe ihr versteht jetzt einwenig die Hintergründe
    Viel besser als vorher. Ihr habt meine Unterstützung und mein vollstes Verständnis, wenn es zu vorübergehenden Einschränkungen für den Kunden kommt. Ich drücke euch die Daumen, dass ihr eine nachhaltige Verbesserung der geplanten Bedingungen erwirken könnt.

  9. [DE] Analyse: Telekom-Kunden müssen mit Problemen rechnen #18
    Zitat Zitat von x31pk Beitrag anzeigen
    @ bullayer
    ich würde ja nichts sagen wegen der Arbeitszeitverlängerung, aber vor ca.3Jahren wurde uns mit der Begründung Arbeitsplatzsicherung die Wochenarbeitszeit von 37,5h auf 34h gekürzt, natürlich mit Lohnanpassung. und nun mit fast denselben Argumenten ein erhöhung bei lohnkürzung, das kann es nicht sein.
    Ich hoffe ihr versteht jetzt einwenig die Hintergründe
    Gruss
    x31pk

    Du ahnst gar nicht, wie sehr ich dich nachvollziehen kann.
    meine Frau arbeitete bis vor kurzem selbst bei der T-Com und hat gekündigt, weil ihr dieser ganze aktuelle Kram auf den Geist ging und sie in Ihrem Bereich grobe Einschnitte zu befürchten hatte.
    Nun hat sie einen neuen Job bei einem anderen namhaften Telefon- und Internetdienst Anbieter und meint daß da gar kein Vergleich möglich ist, da der Kundenservice, den ihr neuer Arbeitgeber bietet, etwas ganz anderes - im positiven Sinne - ist.

    Ich finde den Streik auch mehr als berechtigt, denn so, liebe T-Com, kann und darf es nicht gehen.

    MfG

  10. Hallo,
    schau mal hier: Windows Wartungs Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. [DE] Analyse: Telekom-Kunden müssen mit Problemen rechnen #19
    Telekom "leiht" Mitarbeiter aus zur Firma V....

    Später "verkauft" V.... diese Mitarbeiter an W.....

    Die "ausgeliehenen" Telekom-Beamten, die einen wirklich guten Job machen (auch als Beamte) sind aber plötzlich keine Telekom-Mitarbeiter mehr??? und die Telekom kündigt den "Mitarbeiter-Anschluss"?

    Also ein Mitarbeiter zählt bei der Telekom überhaupt nichts mehr und das ist mehr als traurig.

  12. [DE] Analyse: Telekom-Kunden müssen mit Problemen rechnen #20
    Ganz "normaler" alltäglicher Wahnsinn...

    Ähnlich wie Benutzer es beschrieben hat erging es mir auch und sitzt nun zu Hause und suche einen neuen Job

    Dank der so hoch gebildeten Manager

Ähnliche Themen zu [DE] Analyse: Telekom-Kunden müssen mit Problemen rechnen


  1. Telekom muss Kunden auf Mega-Rechnungen hinweisen: Quelle und ganzer Bericht bei Spiegel.de



  2. Noch mehr Kunden wollen Telekom verlassen: 28591 Grösser? Aufs Bild klicken Die Deutsche Telekom verliert derzeit pro Quartal rund 500.000 Kunden im Festnetz. Das könnte noch schlimmer...



  3. AMD: Kunden an Problemen mit 780G-Chipsatz selbst schuld?: http://www.winboard.org/forum/imagehosting/1376048186460d441f.jpg Kunden an Problemen mit 780G-Chipsatz selbst schuld? Wie bereits vor einiger...



  4. Erneut Kunden-Verluste: Telekom verliert 2007 erneut über zwei Millionen Kunden: http://www.winboard.org/forum/imagehosting/1376045b14d895687e.gif http://www.winboard.org/forum/imagehosting/137604635057b218b3.bmp Die Telekom...



  5. Einbußen bei Telefonanschlüssen: Telekom mit Schub bei DSL-Kunden: http://www.winboard.org/forum/imagehosting/1376045b14d895687e.gif http://www.winboard.org/forum/imagehosting/1376046baea7436ae4.jpg Angetrieben...