Bundestrojaner: Der Staat als Hacker

Diskutiere Bundestrojaner: Der Staat als Hacker im IT-News Forum im Bereich News; Das mit dem Trojaner geht voll nach hinten los Erwischt werden nur die normalen User Selbst wenn die Terroristen wirklich das Internet nutzen: Die die ...


+ Antworten + Neues Thema erstellen

(Um antworten zu können, bitte registrieren oder einloggen)

Seite 9 von 19 ErsteErste ... 7 8 9 10 11 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 181
  1. Bundestrojaner: Der Staat als Hacker #81
    Das mit dem Trojaner geht voll nach hinten los

    Erwischt werden nur die normalen User

    Selbst wenn die Terroristen wirklich das Internet nutzen: Die die das alles planen sind hochgebildet und wissen sich zu schützen. Die Terroristen die die Anschläge ausführen sind nur die kleinen "dummen". Die Drahtzieher bleiben immer aussen vor.

    Microsoft und Virenscanner-Anbieter haben keine Chance, wenn es per Gesetz festgeschrieben wird, bleibt denen keine Wahl als die Software "zu ignorieren".




    Hacker und Gauner bekommen Gesellschaft. Denn nun will auch der Staat den Bürgern auf die Festplatte schauen. Dort möchte er alle Daten einsehen: Er will etwa wissen, was in den Dokumenten, Tabellen und Mails steht, ob sich Infos zu Bankkonten und Geldtransfers finden lassen oder welche Websites aufgerufen wurden und werden – um nur ein paar Beispiele zu nennen. Seit Anfang 2007 ist eine solche staatliche Spionage in NRW gesetzlich erlaubt. Wir klären, was hinter dem Gesetz steckt.

    Das Gesetz
    Im bevölkerungsreichsten Bundesland Nordrhein-Westfalen (NRW) hat das Parlament kurz vor Weihnachten noch eine Änderung des Verfassungsschutzgesetzes durchgewinkt, die Anfang 2007 in Kraft getreten ist. Die Folgen: Nun darf der Verfassungsschutz von NRW seinen Bürgern heimlich auf die Festplatte schauen und alle Dateien einsehen.
    Übrigens: Wer denkt: „Was soll’s, ich habe nichts zu verbergen“, möge berücksichtigen, dass die Überwacher auch am PC vorhandene Mikrofone und Webcams einschalten können. So nehmen Sie nicht nur die Dateien auf dem PC, sondern auch den Bürger vor dem PC genau unter die Lupe. Allerdings sind die rechtlichen Voraussetzungen fürs Mithören und -sehen strenger als für die PC-Überwachung.

    Neue Befugnisse für die Behörden
    Die Behörden in NRW dürfen allen Leuten den Rechner ausspionieren, die ins Visier des Verfassungsschutzes geraten. Der Verfassungsschutz wird etwa dann aktiv, wenn ihm Unternehmungen auffallen, die sich gegen die demokratische Grundordnung richten.
    Soll man lachen oder weinen? Für mich sieht es so aus als wenn sich gerade diese Online-Durchsuchungen gegen die demokratische Grundordnung richten.


    Und wer nix zu verbergen hat hat wohl auch kein Problem mit Spam, Werbe-Anrufen, usw.

    Ich habs schonmal gesagt, bald wissen alle alles:
    Wann man privat auf der Arbeit surft
    Wann man wo was einkauft
    Wann man im Bordell war
    Wann man in der Kneipe eine Schlägerei hatte
    Wann man wen getroffen hat und worüber geredet wurde
    Wieviel Geld jeder auf welchem Konto hat (Steuerhinterziehung ade)
    Wenn man krankfeiert oder nen unerlaubten Nebenjob hat

    usw usw...

    Aber es hat ja keiner was zu verbergen. Der Großteil der Bürger in Deutschland ist dumm, naiv und es ist ihm gleichgültig was der Staat macht. Bis es zu spät ist und wieder keiner was von irgendwas gewusst haben will. Genauso wie die Einstellung: Ich alleine kann doch eh nichts ändern. <<< Das ist es was mich ankotzt, aber diese Leute haben auch ehrlich gesagt nichts besseres verdient!


    Macht bei der nächsten Wahl euer Kreuzchen da wo es hingehört. Macht eventuell ganz ganz viele Kreuzchen, aber geht zur Wahl und wählt! Notfalls mit einem ungültigen Stimmzettel!!! JEDE Stimme zählt! Die Stimme von dem kleinen Jugendlichen mit seinen 18 Jahren, welcher sich jedes Wochenende ins Koma säuft zählt genausoviel wie die Stimme wie von einem Herrn Schäuble, oder einem stinkreichen Typen in feinem Anzug, welcher möglicherweise hochrangiger Manager einer großen Firma ist, wie z.B. Telekom oder Siemens.





    PS: Auch in NRW ist es nicht unbedingt erlaubt, da durch das Gericht verboten. Und auch in den anderen Ländern werden diese Möglichkeiten bereits geprüft und ausprobiert.

    P.P.S.: 99,9% ALLER Bürger am Netz werden betroffen sein. Wenn das BKA die Trojaner einschleusst dann bestimmt nicht bei den einzelnen Anschlüssen. Wenn dann kriegen den pauschal ALLE Surfer und fertig. Ist doch viel einfacher und billiger. Und wenn eh schon Gesetze ignoriert und notfalls neu geschaffen werden, wieso sollte man dann gerade hier Rücksicht nehmen?

    Kontrolliert beim downloaden die MD5-Prüfsummen und lasst immer nen Sniffer auf nem 2. PC mitlaufen. Dann seid ihr halbwegs sicher vor dem "Trojaner". Und wenn ihr ihn habt schickt ihn schön an alle Städte, Politiker und alle weiteren staatlichen Einrichtungen, schön brav verteilen, denn dort hat ja auch niemand was zu verbergen.





    Nachtrag: Selbst wenn Anbieter von Virenscanner usw dazu gezwungen werden das Ding nicht zu erkennen: Hacker/Cracker können auch Entfernungs-Tools schreiben, von daher

  2. Hi,

    schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Hilfestellungen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Bundestrojaner: Der Staat als Hacker #82
    Naja wenn das mit den MD5-Prüfsummen jeder könnte und jeder mal eben n 2. PC mit Sniffer (Sniffer darf man ja eigentlich nicht sagen sonst macht man sich ja verdächtig-böööööser Hacker....Network Packet Analyzer) zu verfügung hätte.........nur wissen weiß sowas kaum einer wie man sowat macht.

  4. Bundestrojaner: Der Staat als Hacker #83
    Ich seh das gelassen, wenn der Trojaner kommt, entdeckt ihn in kürzester Zeit ein kluger Kopf und bastelt ein Mittel dagegen.
    Ansonsten gibt es immer noch die beste Firewall der Welt: Stecker ziehn, der PC mit sensiblen Daten darf dann halt einfach nicht ans Netz... Alternativ der Vorschlag mit der LIVE CD.

  5. Bundestrojaner: Der Staat als Hacker #84
    Lenny
    Gast Standardavatar
    Zitat Zitat von feodor Beitrag anzeigen
    Ich seh das gelassen
    Nein, man kann das nicht gelassen sehen, denn es geht ums Prinzip...wird das erst durchgewungen haben wir den DDR Überwachungsstaat 1:1 nur noch perfider. Schranken gibt es dann keine mehr...es dauert dann nicht mehr lange, wenn unauffällige Herren im Betrieb, in der Uni in der Schule oder daheim auf der Matte stehen. Es werden Birefkästen,private Post durchschüffelt, Nachbarn/Kinder/Familienangehörige werden ausgefragt...es kann zu jeder Zeit nachgewiesen werden, wo Du dich rumgetrieben hast, von Kameras aufgenommen...und...und..und...

    Warum hat man sich nicht in die DDR integriert, anstatt umgekehrt...wenn es doch sowieso wieder DDR Verhältnisse sind.

    Diese Zustaände hatten wir schon zweimal, einmal im dritten Reich und dann in der DDR, es gibt kein, aber auch absolut kein Argument, das noch einmal zu tolerieren.Wer hier von Gelassenheit redet, hat nichts kapiert.

  6. Bundestrojaner: Der Staat als Hacker #85
    BORG45
    Gast Standardavatar
    Es geht ja noch weiter:

    http://www.golem.de/0704/51629.html

    - Grundgesetzänderung
    - Anti-Terror-Datei (auf die 38 Behörden - wer auch immer - Zugriff haben)
    - Datenabgleiche
    - Schufa
    - RFID

    Die wissen heute schon mehr über jeden Einzelnen, als uns lieb sein kann.

    Ich warte ja eigentlich schon, bis es an meiner Tür klingelt....

  7. Bundestrojaner: Der Staat als Hacker #86
    Moderator
    Threadstarter
    Avatar von Eric-Cartman
    warum heisst dann noch BRD? warum nennen sie denn staat gleich in DDR um!
    Und das BKA in Ministerium für Staasicherheit!
    Die Merkel war doch selber ein Stasi Mitarbeiter! es sitzen genug ehemalige Stasi Mitarbeiter in der regierung und im Bundestag!

  8. Bundestrojaner: Der Staat als Hacker #87
    BORG45
    Gast Standardavatar
    Zitat Zitat von Eric-Cartman Beitrag anzeigen
    warum heisst dann noch BRD? warum nennen sie denn staat gleich in DDR um!
    Und das BKA in Ministerium für Staasicherheit!
    Die Merkel war doch selber ein Stasi Spitzel! es sitzen genug Stasi spitzel in der regierung und im Bundestag!
    Merkel war kein Stasi Spitzel.
    Sie war, ist und bleibt die brave, korruptierte und machtbesessene Pfarrerstochter.
    Und vorher eben Dr. für Physik an ner Hochschule (ich glaube Ilmenau oder so.)
    Und der Rest? naja, Der Westen hats übernommen...

  9. Bundestrojaner: Der Staat als Hacker #88
    Lenny
    Gast Standardavatar
    Zitat Zitat von BORG45 Beitrag anzeigen
    Merkel war kein Stasi Spitzel.
    Dafür hätte ich gern Beweise...

  10. Hallo,
    schau mal hier: Windows Wartungs Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Bundestrojaner: Der Staat als Hacker #89
    Moderator
    Threadstarter
    Avatar von Eric-Cartman
    Zitat Zitat von BORG45 Beitrag anzeigen
    Merkel war kein Stasi Spitzel.
    Sie war, ist und bleibt die brave, korruptierte und machtbesessene Pfarrerstochter.
    Und vorher eben Dr. für Physik an ner Hochschule (ich glaube Ilmenau oder so.)
    Und der Rest? naja, Der Westen hats übernommen...
    Achja das seh ich aber anders! Sie kommt aus der DDR! meinst die treten das breit das sie bei der Stasi war? bestimmt nicht! due musst zwischen denn zeilen lesen dann weisst du mehr!

  12. Bundestrojaner: Der Staat als Hacker #90
    BORG45
    Gast Standardavatar
    /off topic

    Zitat Zitat von Lenny Beitrag anzeigen
    Dafür hätte ich gern Beweise...
    ...die ich persönlich leider schuldig bleiben muß.
    Möglich, daß sie in ihrer früheren Tätigkeit an der Hochschule auch Berichte schreiben mußte.
    Sie ist sicher überprüft worden, eh man sie den Eid auf die Verfassung sprechen lies. Aber ok, Bemühungen, das Amt zur Aufklärung der Stasitätigkeiten ("Birthler-Behörde", wo die alten Akten liegen) endlich zu schließen, gibts zur Genüge.
    In den "Wende-Tagen" kam Pfarrers Töchterchen eben in die Politik. Und lernte sehr schnell. Fehlt eigentlich nur noch, daß sie auch noch Kohls äußere Figur anstrebt. Dann nimmt sie Blühm sicher nicht mehr auf den Schoß.

    /on topic

    Und ich sags noch mal:
    Die Aktivitäten für diese Schweinerei gehen von alteingesessenen WEST-DEUTSCHEN Politikern aus ! Schäuble saß schon im Kabinett, als es die DDR noch gab!

    Hört endlich auf, die Ossi´s zu verdächtigen.

Ähnliche Themen zu Bundestrojaner: Der Staat als Hacker


  1. Innenminister: Wieviel Staat braucht das Internet?: Wieviel staatliche Regulierung braucht das Internet? Das globale Netz gehört für viele Menschen in Deutschland inzwischen zum Alltag. Das Internet...



  2. [DE] Recht: Musikindustrie auf Staat angewiesen: http://www.winboard.org/forum/imagehosting/1376045b14d895687e.gif http://www.winboard.org/forum/imagehosting/13760473d7ffd49889.jpg Für die...



  3. DE Staat als Hacker: Geheimdienste nutzen bereits Online-Durchsuchungen von Computern: http://www.winboard.org/forum/imagehosting/1376045b14d895687e.gif http://www.winboard.org/forum/imagehosting/13760462f74cdefb59.bmp Die...



  4. Deutsche Piratenpartei fordert gläsernen Staat: Bewegung setzt sich für mehr Freiheit der Bürger und Filesharing ein Die Piratenbewegung hat offiziell nun auch Deutschland erreicht. Nach dem...



  5. Ex-Hacker Mitnick Opfer einer Hacker-Attacke: 11369 Früher war er selbst Hacker, wurde erwischt und saß eine langjährige Haftstrafe ab. Jetzt besuchten Online-Vandalen die Websites des...