[DE] Immer noch zu wenig Sicherheit beim Online-Banking

Diskutiere [DE] Immer noch zu wenig Sicherheit beim Online-Banking im IT-News Forum im Bereich News; http://www.pcwelt.de/imgserver/bdb/59600/59654/168x168_only_scaled.jpg Laut Stiftung Warentest bieten nur 14 von insgesamt 20 kürzlich überprüften Banken ausreichend sichere Verfahren für das Onlinebanking an, die anderen setzen weiter auf ...


+ Antworten + Neues Thema erstellen

(Um antworten zu können, bitte registrieren oder einloggen)

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12
  1. [DE] Immer noch zu wenig Sicherheit beim Online-Banking #1
    Moderator Avatar von Eric-Cartman

    [DE] Immer noch zu wenig Sicherheit beim Online-Banking

    http://www.pcwelt.de/imgserver/bdb/59600/59654/168x168_only_scaled.jpg

    Laut Stiftung Warentest bieten nur 14 von insgesamt 20 kürzlich überprüften Banken ausreichend sichere Verfahren für das Onlinebanking an, die anderen setzen weiter auf zu einfache PIN-/TAN-Verfahren.

    Für nahezu alle Banken ist das Online-Banking ein wichtiger Teil ihres Service-Angebots, denn damit sparen sie enorme Kosten, können Personal und Filialen wegrationalisieren. Die Sparsamkeit geht jedoch offenbar auch beim Online-Banking über das sinnvolle Maß hinaus. Das belegt die Stiftung Warentest einmal mehr in der jüngsten Ausgabe ihres Magazins "Finanztest".

    Die heutigen Anforderungen an sicheres Online-Banking erfüllen längst nicht alle der 20 überprüften Geldinstitute. Nur zehn von diesen setzen auf Home Banking Computer Interface (HBCI), das derzeit sicherste Verfahren. Gemeint ist hier die HBCI-Variante mit Chip-Karte oder Diskette, auf der ein persönlicher Schlüssel gespeichert ist. Meist wird HBCI mit Chip-Karte optional anboten und die meisten Bankkunden entscheiden sich dagegen, weil sie den Kartenleser selbst bezahlen müssen.

    Zwei der Banken bieten sogar ausschließlich das als nicht sicher genug geltende, einfache PIN-/TAN-Verfahren an. Andere setzen auf erweiterte Verfahren wie iTAN, eTAN oder mTAN. Wie lange diese Verfahren noch als hinreichend sicher gelten dürfen, bleibt abzuwarten, denn auch die Online-Betrüger entwickeln immer neue Methoden. Der HBCI-Standard (heute als "FinTS" bezeichnet) war ursprünglich für den internationalen Einsatz geplant, ist jedoch praktisch auf den deutschen Markt beschränkt geblieben. Das dürfte ein weiterer Grund sein, warum international tätige Banken diesen Standard nicht einsetzen.

    Quelle: IDG Magazine Verlag GmbH/PC-WELT Online

  2. Hi,

    schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Hilfestellungen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. [DE] Immer noch zu wenig Sicherheit beim Online-Banking #2
    TEAM Avatar von Mike

    Meine Hardware
    Mike's Hardware Details
    CPU:
    Intel Core i7-6700HQ 4x2.6 (3.2)GHz
    Mainboard:
    ASUS ROG GL552VM U3E1
    Arbeitsspeicher:
    16GB DDR4
    HDD/SSD:
    128GB M2 SSD, 1TB EVO850 SSD
    Grafikkarte:
    Intel HD 530 und NVidia GTX 960M
    Audio/Video:
    Conexant SmartAudio HD
    Laufwerke:
    DVD DA8A6SH
    Netzwerk:
    Intel Dualband Wireless AC 7265, Realtek GBE
    Gehäuse:
    ASUS ROG GL552VM
    Netzteil:
    Notebook
    Kühlung:
    Notebook
    Betriebssystem:
    Windows 10 64bit
    Notebook:
    ja, genau das beschriebene :D
    Handy/Tablet:
    Samsung Galaxy S6
    Sonstiges:
    Dual-Monitor, DSLR EOS 7D mk2, GPS, .......
    Wem sagst du das. Hab ja auch gerade ein recht seltsames Thema mit diesem Inhalt

    Mike

  4. [DE] Immer noch zu wenig Sicherheit beim Online-Banking #3
    Mein Stieffater hat nun eine HDCI Karte mit 1024bit Verschlüsselung...
    also wenn das nicht reicht

  5. [DE] Immer noch zu wenig Sicherheit beim Online-Banking #4
    Zitat Zitat von Eric-Cartman Beitrag anzeigen
    Gemeint ist hier die HBCI-Variante mit Chip-Karte oder Diskette, auf der ein persönlicher Schlüssel gespeichert ist. Meist wird HBCI mit Chip-Karte optional anboten und die meisten Bankkunden entscheiden sich dagegen, weil sie den Kartenleser selbst bezahlen müssen.
    Ist ja auch kein Wunder: letztens beim Online-Shop der heimischen Bank nachgesehen, die wollen allen ernstes € 79.- für ein Lesegerät, dass man absolut Baugleich in anderen Shops schon für ´nen schlappen Fünfer bekommt.

  6. [DE] Immer noch zu wenig Sicherheit beim Online-Banking #5
    Ich glaub beim Thema Online-Banking wirds immer zu meckern geben, da gehts schliesslich um Geld, ich kenn nix anderes worauf die Menscheit so geil drauf ist!

  7. [DE] Immer noch zu wenig Sicherheit beim Online-Banking #6
    Avatar von AndreasBloechl

    Meine Hardware
    AndreasBloechl's Hardware Details
    Ich streite mich da auch immer mit meiner Tante, die ist Banker und möchte mir auch immer wieder einreden das es Tot Sicher ist. Ich muß dann immer wieder lachen und sie auf die simpelsten Fehler der User aufmerksam machen wie PopUp und einen neuen Tan verwenden. Aber das soll es geben. Tot Sicher ist der Tod und sonst nichts.

  8. [DE] Immer noch zu wenig Sicherheit beim Online-Banking #7
    Grüßt die Winboarder Avatar von Fireblade
    und möchte mir auch immer wieder einreden das es Tot Sicher ist.
    Ja klar,totsicher...
    Hast Recht AndreasBloechl.

  9. [DE] Immer noch zu wenig Sicherheit beim Online-Banking #8
    Avatar von AndreasBloechl

    Meine Hardware
    AndreasBloechl's Hardware Details
    Was ich aber positiv sagen muß, meine Cousine hatte einen Trojaner drauf den die Sparkasse bei uns sofort erkannt hatte und dann das Konto gesperrt hat. Meiner ganzen Verwandschaft ist das nicht einmal aufgefallen, deswegen denke ich sollten wirklich nur die Onlinebanking machnen, die sich bei der ganzen PC Sache auch auskennen und sich auch interessieren dafür. Aber heute macht ja jeder Onlinebanking auch wenn er seinen Namen nicht fehlerfrei schreiben kann.

  10. Hallo,
    schau mal hier: Windows Wartungs Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. [DE] Immer noch zu wenig Sicherheit beim Online-Banking #9
    Zitat Zitat von AndreasBloechl Beitrag anzeigen
    deswegen denke ich sollten wirklich nur die Onlinebanking machnen, die sich bei der ganzen PC Sache auch auskennen und sich auch interessieren dafür. Aber heute macht ja jeder Onlinebanking auch wenn er seinen Namen nicht fehlerfrei schreiben kann.
    Da stimme ich vollkommen zu.
    Jeder der Onlinebanking macht, sollte erstmal einen Computerkurs belegen.

  12. [DE] Immer noch zu wenig Sicherheit beim Online-Banking #10
    Grüßt die Winboarder Avatar von Fireblade
    Jeder der Onlinebanking macht, sollte erstmal einen Computerkurs belegen.
    Stimme dir voll zu.

Ähnliche Themen zu [DE] Immer noch zu wenig Sicherheit beim Online-Banking


  1. Prism - gut für Online-Banking?: Ich habe einen interessanten Artikel gefunden - u.a. für sicheres Online-Banking. Hat jemand mit diesem Produkt Erfahrung oder hat irgendwo Info´s...



  2. BKA-Präsident fordert mehr Sicherheit beim Online-Banking: Jörg Ziercke ruft Banken und Sparkassen zu technischen Verbesserungen auf. Das BKA erwartet eine Zunahme des Phishing um 40 Prozent....



  3. [DE] Sicherheit beim Online-Banking: Die Verfahren: http://www.winboard.org/forum/imagehosting/1376045b14d895687e.gif http://www.winboard.org/forum/imagehosting/137604652e9f06e434.bmp Jeder...



  4. Gefahren beim Online-Banking: Info> http://www.pcwelt.de/news/sicherheit/122051/index.html MfG Merlinx :(



  5. Online Banking: morgen... hattet ihr das auch schon, das der E-Banking account euch die Meldung zukommen lies, das das OS nicht den heutigen Standarts entspricht...