Vista-Start: Hersteller bleiben auf alten Kisten sitzen

Diskutiere Vista-Start: Hersteller bleiben auf alten Kisten sitzen im IT-News Forum im Bereich News; Ausverkauf an Entwicklungsmärkte und Regierungen Die für Januar 2007 geplante Einführung des neuen Microsoft-Betriebssystems Windows Vista bereitet den Herstellern von Motherboards und Grafikkarten derzeit Kopfzerbrechen. ...


+ Antworten + Neues Thema erstellen

(Um antworten zu können, bitte registrieren oder einloggen)

Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22
  1. Vista-Start: Hersteller bleiben auf alten Kisten sitzen #1
    Moderator Avatar von Eric-Cartman

    Vista-Start: Hersteller bleiben auf alten Kisten sitzen

    Ausverkauf an Entwicklungsmärkte und Regierungen

    Die für Januar 2007 geplante Einführung des neuen Microsoft-Betriebssystems Windows Vista bereitet den Herstellern von Motherboards und Grafikkarten derzeit Kopfzerbrechen. Low-End-Produkte, die das neue Betriebssystem nicht unterstützen, könnten nach dem Startschuss von Vista in den Regalen verstauben, fürchten die Komponenten-Zulieferer. Deshalb werde nun verstärkt an Entwicklungsländer oder Regierungen verkauft, berichtet das Branchenportal "Digitimes" unter Berufung auf gut unterrichtete Industriekreise.

    Ab Anfang 2007 droht den Herstellern ein massiver Preisverfall von nicht Vista-tauglichen Produkten. Bereits jetzt seien die Preise für Grafikkarten wie die ATI Radeon 9250 oder die Nvidia MX4000 auf 35 Dollar und unter 30 Dollar gerutscht, heißt es in Branchenkreisen. Allerdings sei der Anteil der nicht Vista-tauglichen Komponenten ohnehin bereits verschwindend gering.

    Fast alle Produkte unterstützen zumindest die Basic-Version von Windows Vista. Doch auch die Nachfrage nach diesen Komponenten könnte enorm sinken, weil die Verbraucher die vollen Multimedia-Fähigkeiten des neuen Systems ausschöpfen wollen, vermuten Branchenvertreter.

    Bei den PC-Händlern sorgt die Vista-Einführung unterdessen für gute Stimmung. Der Start des neuen Betriebssystems soll den weiteren Verfall der zuletzt stark unter Druck geratenen PC-Preise stoppen. "Vista benötigt höhere Speicherkapazitäten und auch eine höhere Grafikleistung. Die größeren Anforderungen an die Hardware lassen - zumindest für das erste Quartal - stabilere Preise vermuten", so Andrea Camen, Sprecherin des IT-Distributors Actebis.

    Quelle: CNET Networks Deutschland GmbH/ZDNet.de und CNET.de

  2. Hi,

    schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Hilfestellungen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Vista-Start: Hersteller bleiben auf alten Kisten sitzen #2
    Schwergewicht Avatar von Bullayer
    Dann dürfte für Anwender von anderen Windows-Versionen oder anderen Betriebssystemen ja eventuell das ein oder andere Schnäppchen abfallen. Es sei denn, die Hersteller verschrotten ihre Hardware, die nicht Vista-tauglich ist.

  4. Vista-Start: Hersteller bleiben auf alten Kisten sitzen #3
    Dann hat Vista also statt den erhofften Mehrabsatz von PCs das Gegenteil bewirkt.

  5. Vista-Start: Hersteller bleiben auf alten Kisten sitzen #4
    GehtDichNichtsAn
    Gast Standardavatar
    war doch schon im vorfeld abzusehen das sich die angelegenheit so entwickelt . gleiches wird auch noch auf dem software-markt passieren . aber ok ... als privatnutzer braucht man eh kaum vista , also kann man sich im / ab januar den pc kostengünstiger aufrüsten (wer es denn dann auch unbedingt haben muss) .

    NEVER CHANGE A RUNNING SYSTEM !!! oder so ähnlich .........

    ich bin mit meinem pc so wie er ist ganz zufrieden . je nach dem wie sich die preise entwickeln evtl mal ne leistungsstärkere cpu , aber .... ich denk mal ... P4-3,2GHz ist für den privatgebrauch unter 2000 und xp schnell genug .

    aber das ist ne sache , das muss jeder für sich selbst entscheiden .

    ok ok ok ......

    über kurz oder lang werden wir alle irgendwann auf vista oder ähnlichem umsteigen (die entwicklung geht eben weiter) , aaaaber .... jetzt sofort komplett auf vista umsteigen ??? mit den zu erwartenden problemen seitens hardware und software inkompatibilität und an deren "kinderkrankheiten" die jedes neue OS mit sich bringt . und als "normal" nutzer im privatbereich reicht 2000 und xp völlig aus . auf einem alten laptop habe ich noch 98se drauf und funktioniert auch alles .

    mfg

    gehtdichnichtsan

    p.s.: rechtschreibfehler sind beabsichtigt und unterliegen dem urheberrecht .

  6. Vista-Start: Hersteller bleiben auf alten Kisten sitzen #5
    Zitat Zitat von schnydra Beitrag anzeigen
    Dann hat Vista also statt den erhofften Mehrabsatz von PCs das Gegenteil bewirkt.
    Es geht im zitierten Artikel um Low-End-Grafikkarten und -Mainboards, deren Anteil am Gesamtvolumen eh schon als "verschwindend gering" eingeschätzt wird.

    Die PC-Händler sind hingegen schon richtig heiß auf die Vista-Markteinführung.

  7. Vista-Start: Hersteller bleiben auf alten Kisten sitzen #6
    Die Händler wollen halt jetzt verstärkt gute Hardware loswerden und können die Preise wieder anheben. Ich persönlich halt von Vista nix.

  8. Vista-Start: Hersteller bleiben auf alten Kisten sitzen #7
    Grüßt die Winboarder Avatar von Fireblade
    Die PC-Händler sind hingegen schon richtig heiß auf die Vista-Markteinführung.
    Bin mal gespannt ob der Schuss nicht nach hinten los geht.

  9. Vista-Start: Hersteller bleiben auf alten Kisten sitzen #8
    Zitat Zitat von Moe Beitrag anzeigen
    Ich persönlich halt von Vista nix.
    Gerüchten zufolge halten die Schwaben grundsätzlich nichts von Dingen, für die sie bezahlen müssen

  10. Hallo,
    schau mal hier: Windows Wartungs Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Vista-Start: Hersteller bleiben auf alten Kisten sitzen #9
    Zitat Zitat von Creeping Death Beitrag anzeigen
    Gerüchten zufolge halten die Schwaben grundsätzlich nichts von Dingen, für die sie bezahlen müssen

    in dem Fall stimmt das ich bin ja kein Geldesel. Ich zahl doch nicht für so ne abgespeckte Version noch 180€ oder so.

    PS: Ich bin ein Bayrischer Schwabe

  12. Vista-Start: Hersteller bleiben auf alten Kisten sitzen #10
    Lenny
    Gast Standardavatar
    Die Händler dürfen sich gern die Hände reiben, bin mal gespannt wann das böse Erwachen kommt.Die Kisten können Sie ja vielleicht Computerneulingen andrehen, der gestandene PCler hat da eine andere Sicht der Dinge und wird nich wie ein kreischender Teeny, über Vista und überteuerte Hardware herfallen.

    Ich habe noch 3 939 Boards, nebst diverser AMD64 CPus, AGP/PCI-E Grafikkarten...zusätzlichen P3200 Ram werde ich mir auch noch bunkern, da kann mir Vista und teure Hardware garnichts

Ähnliche Themen zu Vista-Start: Hersteller bleiben auf alten Kisten sitzen


  1. soll ich auf windows 7 oder auf vista bleiben: hi, ich bin mit vista home premium nicht so zufrieden und würde gerne wissen ob windows 7, vista toppt. Und würde gerne wissen ob es für mein pc ok...



  2. Vista tauglich mit SP2 oder doch bei XP bleiben?: Hallo, ich als Mac User habe mal eine fragen zu Vista, da ich mich damit nur sehr wenig auskenne. Kann man Vista eigentlich schon in...



  3. Werden meine alten Festplatten von Vista erkannt ?: Hallo zusammen :satisfied Ich habe mir einen neuen Rechner zusammengestellt und mir bei der Gelegenheit auch gleich Vista Ultimate gekauft. ...



  4. LCD-Hersteller bleiben auf Produkten sitzen - Preise weiter im Sinkflu: Bei den Herstellern von LCD-Monitoren und -Fernsehgeräten stapeln sich trotz sinkenden Preisen die Produkte in den Lagern. Nach Au Optronics hat nun...



  5. Wo sitzen die Temp Fühler?: Hallo. Mich würde mal interssieren wo die Temp Fühler des Board sitzen die man z.B. mit MBM auslesen kann. Ich speziel hab ein K7S8X. Ich denke...