Auch Videos können Malware einschleusen

Diskutiere Auch Videos können Malware einschleusen im IT-News Forum im Bereich News; Antivirus-Hersteller und Sicherheitsfirmen warnen vor verseuchten Videos für den Real Player, die Links auf präparierte Websites enthalten. Diese Seiten versuchen dann Malware einzuschleusen. Bislang werden ...


+ Antworten + Neues Thema erstellen

(Um antworten zu können, bitte registrieren oder einloggen)

Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. Auch Videos können Malware einschleusen #1
    Moderator Avatar von Eric-Cartman

    Auch Videos können Malware einschleusen



    Antivirus-Hersteller und Sicherheitsfirmen warnen vor verseuchten Videos für den Real Player, die Links auf präparierte Websites enthalten. Diese Seiten versuchen dann Malware einzuschleusen.

    Bislang werden tatsächliche Videos kaum dazu benutzt, Malware zu installieren. Meist versprechen von Würmern oder Spam-Netzwerken verbreitete Mails ein Video, das sich jedoch als EXE-Datei entpuppt. Ein sehr beliebtes Vehikel für Malware sind auch vorgebliche Video-Codecs oder Multimedia-Programme ( wir berichteten ).

    Der Antivirus-Hersteller McAfee meldet einen Schädling namens W32/Realor , der Web-Links in Real-Media-Dateien einfügt, die er auf dem Rechner findet. Dazu verwendet der Wurm ein mitgebrachtes Kommandozeilenprogramm, das Bestandteil der Software "Real Helix Producer" ist. Wird das manipulierte Video im Real Player abgespielt, öffnet sich im eingestellten Standard-Browser, meist Internet Explorer, eine Website.

    Diese Website enthält speziell präparierte Seiten, die in einem nicht erkennbaren Iframe Exploit-Code laden. Dieser soll eine Sicherheitslücke in Windows ausnutzen, um unbemerkt den Virus " W32/Lewor.a " einzuschleusen. Derzeit nutzt die Website die im Microsoft Security Bulletin MS06-014 behandelte Sicherheitsanfälligkeit in der MDAC-Funktion (Microsoft Data Access Components).

    Bei Trend Micro wird der Videos verseuchende Wurm als " WORM_REALOR.A " bezeichnet, Symantec sieht ihn mehr als Trojanisches Pferd denn als Wurm und nennt ihn " Trojan.Realor ".

    Die Verbreitung von Realor ist derzeit als gering anzusehen, die Entdeckung eines solchen Schädlings sollte jedoch als Warnhinweis verstanden werden, dass vermeintlich harmlose Multimediadateien keineswegs so ungefährlich sein müssen, wie bislang gerne angenommen.

    Quelle:IDG Magazine Verlag GmbH/PC-WELT Online

  2. Hi,

    schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Hilfestellungen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Auch Videos können Malware einschleusen #2
    Gallery / Moderator Avatar von Michel
    Wer den RealPlayer nicht nur der Codecs wegen installiert sondern auch benutzt, ist selber schuld.

  4. Auch Videos können Malware einschleusen #3
    Grüßt die Winboarder Avatar von Fireblade
    Stimmt,der Real Player ist schon lange dafür bekannt.Man sollte es echt vermeiden den zu installieren.

  5. Auch Videos können Malware einschleusen #4
    Schwergewicht Avatar von Bullayer
    Ich benutz den VLC-Player, da ist mir nichts dergleichen bekannt.

  6. Auch Videos können Malware einschleusen #5
    Alternativ kann man ja auch den "Real Alternative Codec" installieren, dann kann man egal welchen Player zum gucken von RealMedia verwenden.

    Gruß Freak

  7. Auch Videos können Malware einschleusen #6
    seppjo
    Gast Standardavatar
    Hm, alles kann code einscheusen. ZIP, Bilder, Videos... egal was es ist. Es kommt nur darauf an wie die Verwertungs-/Verarbeitungsroutinen funktionieren und diese dann augetickst werden. Springen Sie bei einem Fehler raus und bringen ein Melgung "Datei defekt"... So wie man es von Linux kennt (keine Gefahr), oder rattert die Kiste ewig rum und zum schluss kommt doch noch irgendwas? Bin mir sicher im 2ten fall bekommt man wesentlich schneller code eingeschleust.
    Gleiches Spiel könnte man ja auch im Windows Mediaplayer machen.
    Ich empfehle immer den "Media Player Classic". Der hat noch am wenigsten Schnickschnack drin.

Ähnliche Themen zu Auch Videos können Malware einschleusen


  1. Wikipedia - Bald auch mit Videos: http://www.winboard.org/forum/imagehosting/364504a3f724e25ef1.jpg Wie Technology Review meldet, wird Wikipedia sein Angebot bald auch mit Videos...



  2. @MikeK: Ich hätte auch lügen können: Sieh mal in Deinen CD-Schrank!: Aus Vertrauen die Wahrheit gesagt. :wut Bonus vir semper tiro. :sneaky Nie wieder. ...



  3. Malware zielt (auch) auf Firefox: http://www.pcwelt.de/imgserver/bdb/6500/6515/168x168_only_scaled.jpg Per Mail sollen potenzielle Opfer auf eine Website gelockt werden, die...