Internet Explorer 7: Alle Details & mehr...

Diskutiere Internet Explorer 7: Alle Details & mehr... im IT-News Forum im Bereich News; http://www.pcwelt.de/imgserver/bdb/50200/50250/168x168_only_scaled.jpg Microsoft hat die finale Version des Internet Explorer 7 zum Download bereitgestellt. Wir stellen Ihnen ausführlich alle Neuerungen vor. Alle Neuerungen im Detail Microsoft ...


+ Antworten + Neues Thema erstellen

(Um antworten zu können, bitte registrieren oder einloggen)

Ergebnis 1 bis 1 von 1
  1. Internet Explorer 7: Alle Details & mehr... #1
    Moderator Avatar von Eric-Cartman

    Internet Explorer 7: Alle Details & mehr...

    http://www.pcwelt.de/imgserver/bdb/50200/50250/168x168_only_scaled.jpg

    Microsoft hat die finale Version des Internet Explorer 7 zum Download bereitgestellt. Wir stellen Ihnen ausführlich alle Neuerungen vor.
    Alle Neuerungen im Detail


    Microsoft hat zum vorab angekündigten Termin, die finale Version des Internet Explorer 7 zum Download bereitgestellt. Derzeit ist er allerdings nur in englischer Sprache verfügbar ( wir berichteten ). Laut Angaben von Microsoft wird die deutschsprachige Fassung in den nächsten zwei bis drei Wochen folgen.

    Für die Installation unter Windows XP ist das Service Pack 2 Pflicht. Seit Oktober wird seitens Microsoft ohnehin nicht mehr Windows XP mit SP 1 unterstützt. Zusätzlich ist der Internet Explorer 7 auch für Windows XP x64 und Windows Server 2003 verfügbar. In Windows Vista wird der Internet Explorer 7 mit erweiterten Funktionen enthalten sein.

    Mit der deutschsprachigen Fassung des Internet Explorer 7 kann in Kürze gerechnet werden. Microsoft bietet den neuen Internet Explorer vorerst nur zum Download an. In einigen Wochen wird der Browser dann auch über WIndows Update und als "kritisch" eingestuftes Update verbreitet werden. Insbesondere für Unternehmen hat Microsoft bereits auf dieser Seite ein Tool zum Download bereitgestellt, das dafür sorgt, dass sich der Internet Explorer 7 bei Verfügbarkeit über Windows Update nicht (falls es auf dem Rechner so eingestellt ist) automatisch installiert. Der Blocker ist in seiner Laufzeit nicht eingeschränkt. Das Tool können auch Privatanwender einsetzten, die den Internet Explorer 7 vorerst nicht installieren möchten, weil beispielsweise diverse Applikationen damit noch nicht harmonieren.

    Wir stellen Ihnen auf den folgenden Seiten ausführlich alle Neuerungen des Internet Explorer 7 vor.


    Registerkarten und Nachrichtenquelle statt Tabs und RSS-Feed

    Wie bereits mehrfach berichtet, erhalten mit dem Internet Explorer 7 auch Tabs ihren Einzug beim Microsoft-Browser. Bei der ersten Nutzung der Tabs erscheint ein Erklärungshinweis im Browserfenster, in dem erläutert wird, wie die Registerkarten funktionieren. Nach einem Klick auf "Tastenkombinationen für Registerkarten einblenden" werden einige Hotkeys eingeblendet, die das Arbeiten mit Registerkarten erleichtern.

    Sind mehrere Tabs geöffnet, dann bietet die "Quicktab"-Funktion die Möglichkeit, alle in Tabs geöffneten Websites in einer Übersicht anzuzeigen. In der deutschen Version trägt diese Funktion die Bezeichnung "Schnelle Registerkarten". Sie wird direkt links neben dem ersten Tab eingeblendet. Alternativ kann auch die Tastenkombination "Strg+Q" gedrückt werden.

    In den "Internetoptionen" (unter "Extras") finden Sie im Reiter "Allgemein" den "Registerkarten"-Bereich. Mit einem Klick auf "Einstellungen" öffnet sich ein neues Fenster, in dem Sie beispielsweise festlegen können, dass sich neue Seiten grundsätzlich nur in Registerkarten öffnen sollen.

    Internet Explorer 7: Alle Details & mehr...
    "RSS-Feeds" tragen in der deutschsprachigen Version die Bezeichnung "Nachrichtenquellen". Sobald eine Website solche Feeds anbietet, leuchtet das aus Firefox bekannte Feed-Icon Orange. Mit einem Klick auf das Icon wird der Hauptfeed der Website angezeigt. Über den Drop-Down-Pfeil am Icon können Sie auch alle angebotenen Feeds einblenden lassen.

    Wer immer wieder bestimmte Feeds lesen möchte, kann die Funktion "Diese Nachrichtenquelle abonnieren" nutzen. Die abonnierten Feeds finden sich dann im "Favoritencenter".

    In der Tab-Leiste befindet sich ganz links ein Stern-Icon, über das Sie das "Favoritencenter" einblenden lassen können. Hier haben Sie dann Zugriff auf Ihre "Favoriten", "Nachrichtenquellen" und den "Verlauf".

    Die aktuell geöffnete Website kann über einen Klick auf das Plus-Icon den Favoriten hinzugefügt werden.


    Aufgeräumte Oberfläche

    Auffälligste Neuerung beim Internet Explorer 7 ist sicherlich die aufgeräumte Oberfläche. Das, was von den Menüs übrig geblieben ist, findet sich nun auf der Ebene der Tabs. Ganz oben sind dagegen die Adresszeile. Dann folgen die Icons für "Aktuelle Seite aktualisieren" und "Laden der aktuellen Seite abbrechen". Das Design der Oberfläche orientiert sich übrigens an dem Design der Oberflächen für Windows-Vista-Applikationen, bei denen die Menü-Leiste verschwindet und die überwiegend genutzten Funktionen dadurch in den Vordergrund kommen.


    Rechts neben der Adresszeile befindet sich das Sucheingabefeld. Standardmäßig übernimmt Microsofts MSN-Suche alle Suchabfragen. Wer das ändern möchte, der klickt auf den Pfeil neben dem Lupen-Icon und wählt "Weitere Anbieter suchen…" aus. Anschließend wird eine deutschsprachige Website angezeigt, über die auch andere Suchmaschinen im Internet Explorer 7 bequem eingebunden werden können.

    Microsoft nutzt hierfür den offenen Standard Opensearch (früher A9). Jede Website ist damit in der Lage, ihren Besuchern die Möglichkeit anzubieten, die eigene Suche im Internet Explorer 7 einzubinden. Wie das funktioniert, wird auf dieser Seite erläutert. Sie möchten die PC-WELT Suche im Internet Explorer 7 einbinden? Kein Problem. Rufen Sie einfach diese Seite auf:

    http://www.pcwelt.de/news/rss/index.html#suchplugins

    Mit einem Klick auf "Globale Suche auf pcwelt.de" unter "Internet Explorer 7" wird die PC-WELT Suche im IE 7 integriert.

    Die Hauptfunktionen

    Auf Ebene der Tabs befinden sich alle wichtigen Funktionen des Internet Explorer 7.

    Mit einem Klick auf das Haus-Symbol wird die vom Anwender eingestellte Startseite aufgerufen. Der Clou: Rechts neben dem Icon befindet sich ein nach unten zeigender Pfeil. Wenn Sie eine Website aufrufen und dann auf diesen Pfeil klicken und "Startseite ändern…" auswählen, können Sie "Zur aufrufen und dann auf diesen Pfeil klicken und "Startseite ändern…" auswählen, können Sie "Zur Registerkarte der Startseiten hinzufügen" auswählen und somit eine weitere Startseite einstellen. Wenn Sie künftig den Browser öffnen oder auf das Haus-Symbol klicken, dann öffnen sich gleich mehrere Startseiten in verschiedenen Tabs. Über das selbe Menü können Sie unter "Entfernen" auch wieder Startseiten löschen.

    Rechts neben dem Haus-Symbol findet sich das Icon für RSS-Feeds (auf deutsch: Nachrichtenquellen). Hier werden alle von einer Website angebotenen Feeds angezeigt. Wie häufig der Internet Explorer die abonnierten Feeds aktualisieren soll, legen Sie in den Internetoptionen (Extras, Internetoptionen) im Reiter "Inhalte" fest. Standardmäßig ist die tägliche Aktualisierung eingestellt. Auf Wunsch überprüft der Browser die Feeds aber auch alle 15 Minuten und gibt dann auch einen Ton von sich, sobald ein Feed aktualisiert wurde.

    Erweitert wurde zudem die Druckfunktion ("Drucker"-Icon). Die wichtigste Neuerung trägt den Namen "Page-to-Fit" beziehungsweise in der deutschen Version den Namen "An Größe anpassen". Diese Funktion sorgt automatisch dafür, dass die Breite einer Website für das Drucken dem Format des Papiers angepasst wird. Vorbei also die Zeiten, in denen unnötig Papier ausgedruckt wurde, nur weil beispielsweise die Navigation einer Website zu breit war.Registerkarte der Startseiten hinzufügen" auswählen und somit eine weitere Startseite einstellen. Wenn Sie künftig den Browser öffnen oder auf das Haus-Symbol klicken, dann öffnen sich gleich mehrere Startseiten in verschiedenen Tabs. Über das selbe Menü können Sie unter "Entfernen" auch wieder Startseiten löschen.

    Die Extra-Funktionen

    Unter "Extras" finden sich die Sicherheits- und sonstigen Funktionen des Internet Explorer 7. Interessant ist beispielsweise die Funktion "Browserverlauf löschen", die mehr tut, als der Name der Funktion eigentlich verspricht. Alle Daten, die während des Surfens lokal gespeichert werden, lassen sich über "Browserverlauf löschen" bequem vom Rechner wieder entfernen. Dazu zählen: Temporäre Internetdateien, Cookies, der Verlauf, Formulardaten und Kennwörter.

    Im Menü "Extras" folgen dann die Einstellungen für den Popupblocker und den Phishingfilter. Der Phishingfilter warnt Anwender automatisch, wenn Sie sich auf einer verdächtigen Website befinden. Lokal auf dem Rechner sind einige tausend Websites abgelegt, die als ungefährlich gelten. Über eine Online-Abfrage tritt der Phishingfilter bei dem Besuch einer Website, die in der lokalen Datenbank nicht gelistet ist, in Verbindung mit einem Microsoft-Server und fragt diesen, ob über die gerade besuchte Website irgendwelche negativen Berichte vorliegen. Wenn ja, dann erscheint ein Warnhinweis im Browser, der den Anwender darüber informiert, dass die Website gefährlich sein könnte.

    Sollten Sie eine Website besuchen, die Ihnen verdächtig vorkommt, dann können Sie die Funktion "Website melden" nutzen, um diese Seite von Microsoft überprüfen zu lassen. Microsoft hat hierfür ein eigenes Team, dass alle gemeldeten Seiten überprüft und den Phishingfilter aktualisiert. Wie schnell neue Phishingseiten vom Phishingfilter erkannt werden, wird die Zeit zeigen.

    Sobald der Phishingfilter in Kontakt mit den Microsoft-Servern tritt, wird dies durch ein Symbol in der Statuszeile angezeigt. Ein aktueller Datenaustausch mit den Phishing-Server wird durch ein verfärben des Icons von weiß in grün symbolisiert. Damit weiß der Anwender sofort und auf einem Blick, dass sein Browser mit den Microsoft-Servern kommuniziert.

    Noch mehr Sicherheitsfunktionen

    Sobald eine gesicherte Website besucht wird, wird neben der Adresszeile ein Schlosssymbol eingeblendet. Mit einem Klick auf dieses Symbol wird der Sicherheitsbericht für diese Website angezeigt.

    Der Internet Explorer 7 unterstützt auch URLs mit Sonderzeichen (IDN - Internationalized Domain Names mit Akzenten oder Umlauten). So kann beispielsweise auch die Website www.grün.de besucht werden. Dabei signalisiert der Browser ebenfalls per Symbol neben der Adresszeile, dass der Anwender gerade eine Website besucht, deren Adresse internationale Zeichen enthält. Zusätzlich wird auch ein Warnhinweis im Browser eingeblendet, der auch der Sicherheit dient, denn es gab in der Vergangenheit bereits Phishingattacken, bei denen die Anwender auf Websites gelotst wurden, deren Adressname auf den ersten Blick normal aussahen, aber beispielsweise kyrillische Zeichen enthielten.

    Ebenfalls der Sicherheit dient eine weitere Funktion: In der Vergangenheit gab es bösartige Websites, die ein Browserfenster öffneten, das wie ein Windows-Fenster aussah und so den Anwender versuchten zu animieren, es anzuklicken. Mit dem Internet Explorer 7 gehören solche Tricks der Vergangenheit an. In jedem Fenster, dass der Internet Explorer 7 öffnet, wird auch die Adresszeile eingeblendet, die zeigt, woher der im Fenster eingeblendete Inhalt stammt. Das gilt also auch für alle Popup-Fenster.

    Alle Tastatur-Kürzel auf einen Blick

    Weit über 30 Tastenkürzel kennt der Internet Explorer 7. Praktisch ist beispielsweise die Tastenkombination "Strg+E", mit der man sofort in den Eingabebereich des Sucheingabefeldes oben rechts springen kann. Mit "F4" werden die zuletzt eingegebenen Web-Adressen eingeblendet. Wer das Menü aufrufen möchte, das standardmäßig ausgeblendet ist, hält einfach kurz die Alt-Taste gedrückt.

    Im Gegensatz zum Firefox 2.0 besitzt nicht jeder Tab ein Schließen-Icon. Microsoft hat sich dagegen entschieden, weil darunter die Lesbarkeit der Tab-Leiste leiden würde. Um allerdings schnell einen Tab zu schließen, genügt es mit der mittleren Maustaste darauf zu klicken. Mit der mittleren Maustaste können Sie auch auf Links auf Websites klicken, damit die dazugehörige Seite sich nicht in einem neuen Fenster, sondern in einem neuen Tab öffnet

    Weitere Infos & Download

    Unter der Haube gab es beim Internet Explorer 7 ebenfalls einige Verbesserungen. Dazu zählen beispielsweise die verbesserte Unterstützung von CSS (Cascading Style Sheets) und transparenten PNG-Bildern (Portable Network Graphics).

    Eine praktische Funktion versteckt sich in der Statusleiste: Die Zoomfunktion für Websites. Hiermit können Sie die aktuell geöffnete Website verkleinern oder vergrößern.

    Die Downloadgröße von Internet Explorer 7 (englisch) beträgt knapp 15 MB.

    Download: Internet Explorer 7 final (englisch)

    Quelle:IDG Magazine Verlag GmbH/PC-WELT Online

  2. Hi,

    schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Hilfestellungen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

Ähnliche Themen zu Internet Explorer 7: Alle Details & mehr...


  1. HTML5 & schneller: Internet Explorer 9 - alle Details & Vorabversion zum Download: http://www.winboard.org/forum/imagehosting/1376045b14d895687e.gif Eine frühe Vorabversion des Internet Explorer 9 steht zum Testen bereit. Wir...



  2. Ab 17 Uhr - Internet Explorer 8 erscheint heute - alle Details: Nach langer Entwicklungszeit wird Microsoft heute - Donnerstag, 19.3 - die Version 8 des Internet Explorer zum Download freigeben. Wir sagen Ihnen,...



  3. [EU/CH] Ab sofort ohne WGA Internet Explorer 7 für Alle: http://www.winboard.org/forum/imagehosting/1376045b14d895687e.gif http://www.winboard.org/forum/imagehosting/13760452f72ce75843.jpg Microsoft...



  4. An alle Internet Explorer - Hasser: Das sollte euch gefallen:



  5. Details zum Internet Explorer 8.0: Newsmeldung von Chaka Anlässlich der Mix-07-Konferenz wurden erste Details zur nächsten Browser-Generation aus dem Hause Microsoft bekannt. ...