Anti-Piraterie-Maßnahme: Vista ohne Aero und Defender

Diskutiere Anti-Piraterie-Maßnahme: Vista ohne Aero und Defender im IT-News Forum im Bereich News; http://www.pcwelt.de/imgserver/bdb/40400/40409/168x168_only_scaled.jpg Microsoft verschärft den Kampf gegen Software-Piraterie. Erstmals zum Einsatz kommen werden neue Technologien in Windows Vista und in Windows Longhorn Server, wie das Unternehmen ...


+ Antworten + Neues Thema erstellen

(Um antworten zu können, bitte registrieren oder einloggen)

Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. Anti-Piraterie-Maßnahme: Vista ohne Aero und Defender #1
    Moderator Avatar von Eric-Cartman

    Anti-Piraterie-Maßnahme: Vista ohne Aero und Defender

    http://www.pcwelt.de/imgserver/bdb/40400/40409/168x168_only_scaled.jpg


    Microsoft verschärft den Kampf gegen Software-Piraterie. Erstmals zum Einsatz kommen werden neue Technologien in Windows Vista und in Windows Longhorn Server, wie das Unternehmen jetzt verlauten ließ.

    Microsoft wird ein neues Anti-Piraterie-System einführen. Dabei handelt es sich um eine Sammlung von Technologien, die unter anderem dazu gedacht sind, raubkopierte Windows-Version besser zu entdecken. Der Name: Microsoft Software Protection Platform.

    Das System wird dabei nicht-lizenzierte oder -autorisierte Versionen zwingen, in einem eingeschränkten Modus zu laufen. Konkret heißt das beispielsweise: Anwender die derartige Kopien von Vista nutzen, werden bestimmte Features nicht bekommen, dazu gehören Windows Aero und Windows Defender, so Microsoft. Nutzer mit einer Raubkopie sollen ferner konstant darauf aufmerksam gemacht werden, was sie da gerade benutzen. Eine Nachricht in einer der Ecken des Bildschirms wird eine Meldung, sinngemäß "Diese Kopie von Windows ist nicht echt.", anzeigen. Gleichgültig wie es aber um die Authenzitität der Vista-Installation bestellt ist, alle Nutzer werden Zugang zu den Sicherheitsupdates für das OS bekommen.

    Aussagen von Microsoft zufolge ist die neue Technologie notwendig, um Software-Piraterie einzudämmen. Microsoft will aber auch die Wahrscheinlichkeit verringern, dass Anwender beziehungsweise deren PCs irgendwie kompromittierter oder fehlerhafter Software ausgesetzt sind. Dahinter stecken Erkenntnisse aus einer kürzlich durchgeführten Studie, bei der 348 gefälschte Windows-XP-Software-Pakete untersucht wurden. Dabei fand man heraus, dass sich etwa 34 Prozent der Kopien überhaupt nicht auf PCs installieren lassen. Des Weiteren wurde in 43 Prozent der Fälle Code entdeckt, der nicht Teil einer Original-Windows-Fassung ist ( wir berichteten ).

    Es wird mit Hilfe der neuen Technologien auch leichter sein zu überprüfen, ob ein für die Aktivierung benutzter Schlüssel aus einem Unternehmen gestohlen wurde. Apropos Lizenzen für Unternehmen: Was Volumenlizenzen angeht, wird Microsoft ein neues Tool für die Aktivierung der Systeme einführen, Microsoft Volume Activation 2.0 genannt.

    Fazit: Es wird interessant sein, zu sehen, wie stark die Microsoft Software Protection Platform unter Beschuss gerät. Bei seinem vorherigen Versuch nicht-lizenzierte oder -autorisierte Software in den Griff zu bekommen, musste der Softwaregigant ein wenig zurückrudern und einen Teil seiner im Rahmen des Windows-Genuine-Advantage-Programms eingeführten Maßnahmen zurücknehmen. Kritik wurde vor allem deswegen laut, weil Programmteilen Spyware-Verhalten vorgeworfen wurde.

    Quelle:IDG Magazine Verlag GmbH/PC-WELT Online

  2. Hi,

    schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Hilfestellungen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Anti-Piraterie-Maßnahme: Vista ohne Aero und Defender #2
    Zitat Zitat von Eric-Cartman Beitrag anzeigen
    Das System wird dabei nicht-lizenzierte oder -autorisierte Versionen zwingen, in einem eingeschränkten Modus zu laufen. Konkret heißt das beispielsweise: Anwender die derartige Kopien von Vista nutzen, werden bestimmte Features nicht bekommen, dazu gehören Windows Aero und Windows Defender, so Microsoft.
    Ob das mit Windows Defender und Aero wirklich eine Strafe sein soll, mag ich wirklich zu bezweifeln.

  4. Anti-Piraterie-Maßnahme: Vista ohne Aero und Defender #3
    Des Weiteren wurde in 43 Prozent der Fälle Code entdeckt, der nicht Teil einer Original-Windows-Fassung ist
    Logisch ist Code enthalten der nicht von MS stammt! Und wieso? Weil der fremde Code vermutlich der Crack ist damit Windows nicht aktiviert werden muss und als legal sich ausgibt.

    btw würde es mit nicht wundern, wenn wieder einmal mehr ehrliche Leute die Suppe auslöffeln müssen während die unauthorisierten Vista-versionen tadellos weiter ihre Dienste machen mit Aero und co natürlich.

  5. Anti-Piraterie-Maßnahme: Vista ohne Aero und Defender #4
    wie gut, dass ich windows nur zum zocken hab

    ich kann nur sagen: spitzen idee , so bindet man kunden langfristig
    bin ja echt mal gespannt, wie der marktanteil von linux nach erscheinen von vista aussieht

  6. Anti-Piraterie-Maßnahme: Vista ohne Aero und Defender #5
    Mich stört eher, dass es kein DirectX10 für Windows XP geben wird.
    und mann dann gezwungen sein wird sich dieses Vista zu besorgen.

  7. Anti-Piraterie-Maßnahme: Vista ohne Aero und Defender #6
    Zitat Zitat von Linux-Freak Beitrag anzeigen
    Mich stört eher, dass es kein DirectX10 für Windows XP geben wird.
    und mann dann gezwungen sein wird sich dieses Vista zu besorgen.
    Hallo?! Zwingt dich dann einer diese Software (Spiele) zukaufen die auf DirectX 10 aufbauen oder entscheidest du das selbst?

  8. Hallo,
    schau mal hier: Windows Wartungs Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Anti-Piraterie-Maßnahme: Vista ohne Aero und Defender #7
    Wenn ich vielleicht mal ein Spiel kaufen möchte, dass DirectX10 benötigt, werde ich gezwungen sein Vista installiert zu haben.

    Klar es zwingt mich niemand ein DirectX10Spiel zu kaufen.
    Stimm ich dir zu

  10. Anti-Piraterie-Maßnahme: Vista ohne Aero und Defender #8
    ich denke zukünftige spiele werden nicht auf directx10 programmiert, ehe der marktanteil von vista nicht ausreichend hoch ist.

    nebenbei gibt es sich such genug gründe gegen vista

Ähnliche Themen zu Anti-Piraterie-Maßnahme: Vista ohne Aero und Defender


  1. Anti-Piraterie-Lobbyist berät Obama: Die Business Software Alliance hat ihren Chef in einem Ausschuss für Außenhandelspolitik von US-Präsident Barack Obama platziert. Die...



  2. Windows 7 ohne Aero installieren? Geht das?: Hallo, ich habe in Sony Vaio Notebook (VGN-BX196SP), auf das ich gerne Win 7 installieren würde. Leider unterstützt die Onboard-Grafik "Intel...



  3. Windows Seven ohne Aero?: Hallo zusammen! Hab gerade mal meinen Laptop mit dem Seven Upgrade Advisor gecheckt. Soweit ist alles ok nur bei der Grafik wird angezeigt, dass...



  4. China: Klage gegen Microsofts Anti-Raubkopie-Maßnahme: Quelle und ganzer Bericht bei Heise.de



  5. Vista: Simpel-Trick knackt Piraterie-Schutz… scheinbar: http://www.pcwelt.de/imgserver/bdb/40400/40409/168x168_only_scaled.jpg In den vergangenen Tagen gab es Meldungen, dass Vista von Raubkopierern...