Illegaler Download-Dienst geschlossen – Nutzerdaten beschlagnahmt

Diskutiere Illegaler Download-Dienst geschlossen – Nutzerdaten beschlagnahmt im IT-News Forum im Bereich News; http://www.pcwelt.de/imgserver/bdb/31700/31764/168x168_only_scaled.jpg Der Polizei ist mit der Verhaftung eines 19-jährigen Rügeners ein entscheidender Schlag gegen die Filesharing-Szene gelungen. Punkt1, so der Nickname des Admins, war bereits ...


Thema geschlossen + Neues Thema erstellen

(Um antworten zu können, bitte registrieren oder einloggen)

Seite 1 von 5 1 2 3 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 49
  1. Illegaler Download-Dienst geschlossen – Nutzerdaten beschlagnahmt #1
    Moderator Avatar von Eric-Cartman

    Illegaler Download-Dienst geschlossen – Nutzerdaten beschlagnahmt

    http://www.pcwelt.de/imgserver/bdb/31700/31764/168x168_only_scaled.jpg

    Der Polizei ist mit der Verhaftung eines 19-jährigen Rügeners ein entscheidender Schlag gegen die Filesharing-Szene gelungen. Punkt1, so der Nickname des Admins, war bereits für den Betrieb des illegalen Dienstes Bockwurst.dl.am verantwortlich. Den Behörden fielen in diesem Zusammenhang umfassende Listen mit Nutzungsdaten in die Hände.

    Bockwurst-Betreiber erneut in Haft

    Erneuter Schlag gegen die Filesharing-Szene: Punkt1, ein bekannter Admin, der bereits für den Betrieb des Download-Servers Bockwurst.dl.am verantwortlich war, ist am Montag verhaftet worden und sitzt derzeit in Untersuchungshaft. Das bestätigten gestern die Polizeidirektion und die Staatsanwaltschaft Stralsund und nannten Verdunkelungs- und Fluchtgefahr als Gründe hierfür.

    Dem 19jährigen Abiturienten werden gewerbsmäßige Verstöße gegen das Urheberrechtsgesetz vorgeworfen, die in Zusammenhang mit dem Betrieb der Download-Services Coredown.to und Arknova.to stehen. Beide Dienste wurden zwischenzeitlich vom Netz genommen, ebenso wie einige andere Sites, die nicht von Punkt1 betrieben wurden, mit deren Betreibern er aber in engem Kontakt stand.

    Bei Arknova und Coredown handelte es sich um Download-Services, wo sich, ähnlich wie seinerzeit bei Bockwurst, große Mengen an Kauf-Software zum illegalen Download befanden. Die Site gab es seit etwa einem Jahr. Inzwischen nicht mehr vorhandene Angaben, wonach der Dienst bereits seit 1997 für einen geschlossenen Nutzerkreis bestand, sind eher unwahrscheinlich.

    Geld verdient wurde mit den Diensten nicht nur über einen beschränkungsfreien Premium-Download, sondern auch über ein ausgeklügeltes Partnerprogramm. Wie hoch die Einnahmen waren, ist nicht bekannt. Ein Insider gibt die Besucherzahl von Silo mit 150.000 am Tag an, die immerhin 2000 Euro an Tageseinnahmen generiert hätten.

    Tipps kamen aus der Szene

    Die Tipps kamen direkt aus der Szene und liefen über das Landeskriminalamt Sachsen. In Internet-Foren wurde bereits seit längerem über mehrere im Aufbau befindliche kommerzielle Dienste diskutiert, mit denen Punkt1 in Verbindung gebracht wurde.

    Offenbar sollten hiermit einige alte Rechnungen beglichen werden. "Er hatte angekündigt, mir beim Bockwurst-Prozess Dinge in die Schuhe zu schieben, die falsch sind", berichtet ein Hacker namens Dark-Born in seinem Blog . Zusätzlich habe Punkt1 mit seinen Diensten etliche tausend Anwender in Gefahr gebracht - eine etwas gewagte These, da recht einfach zu erkennen ist, dass es sich bei den genannten Angeboten um illegale Downloads handelte.

    Im Rahmen des Zivilprozesses um den Bockwurst-Dienst, der im Februar 2005 abgeschlossen wurde, hatte sich Punkt1 Anfang diesen Jahres zivilrechtlich zur Zahlung von 513.000 Euro Entschädigung verpflichtet.

    Möglicherweise mehrere tausend Nutzer betroffen

    "Die Ermittlungen sind noch in vollem Gang – Genaueres werden wir erst nächste Woche sagen können", erklärt der Pressesprecher der Staatsanwaltschaft auf Nachfrage. Zusätzlich zu der Durchsuchung auf Rügen seien einige weitere Wohnungen und Geschäftsräume auf Rügen und im gesamten Bundesgebiet aufgesucht worden. Dabei ging es um Mittelsmänner, über die Zahlungen geflossen seien und um Uploader.

    Für alle, die bei Coredown und Arknova Dateien bereitgestellt oder heruntergeladen haben, könnte die Sache ein Nachspiel haben. Denn beschlagnahmt wurden möglicherweise auch die Logdateien der Server. Über die IP-Adressen können Anwender damit identifiziert werden. In Schwierigkeiten kommen könnten übrigens nicht nur diejenigen, die auf dem Dienst Daten zur Verfügung gestellt haben, sondern auch die Downloader. Denn rechtlich gesehen ist ein solcher Download das Erstellen einer unrechtmäßigen Kopie. Allerdings haben sich die Behörden in ähnlichen Fällen aufgrund der hohen Fallzahl vor allem an die "Seeder" gehalten, also an jene, die Inhalte angeboten haben.

    Zur Zahl der weiteren Verfahren, die durch diesen Fund möglich werden, wollte der Sprecher der Polizeidirektion Stralsund keine Angaben machen - hierüber könne erst in einigen Tagen gesprochen werden. Im Rahmen der Bockwurst-Affäre wurden rund 12.000 Identitäten festgestellt - aus technischen Gründen lagen damals nämlich nur die Log-Files der letzten drei Tage vor. Dieses Mal dürfte die Zahl daher um einiges größer sein, falls Log-Files beschlagnahmt wurden.

    Mehr zum Thema: Download, Filesharing, Raubkopie, Hacker

    Quelle:IDG Magazine Verlag GmbH/PC-WELT Online

  2. Hi,

    schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Hilfestellungen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Illegaler Download-Dienst geschlossen – Nutzerdaten beschlagnahmt #2
    Freak-X
    Gast Standardavatar
    Schön blöd, wer sowas benutzt

  4. Illegaler Download-Dienst geschlossen – Nutzerdaten beschlagnahmt #3
    Zitat Zitat von Freak-X Beitrag anzeigen
    Schön blöd, wer sowas benutzt
    erstens schön blöd, wer´s nutzt, und zwotens schön blöd, dass so ein betreiber logs anlegt.

  5. Illegaler Download-Dienst geschlossen – Nutzerdaten beschlagnahmt #4
    Naja wer für illegalge downloads zahlt is eh selten dumm. Da geht doch der Sinn von dem ganzen flöten....
    Also bevor man für illegale downloads zahlt kann man sichs gleich kaufen, vor allem da die leute ja wissen das es illegal is und dann auch noch dafür zahl *omg..

  6. Illegaler Download-Dienst geschlossen – Nutzerdaten beschlagnahmt #5
    UFC
    Gast Standardavatar
    Und der Betreiber von Rapidshare, der geht der auch noch in den Knast und ich hoffe viele seiner Nutzer auch!

  7. Illegaler Download-Dienst geschlossen – Nutzerdaten beschlagnahmt #6
    Freak-X
    Gast Standardavatar
    Und der Betreiber von Rapidshare, der geht der auch noch in den Knast und ich hoffe viele seiner Nutzer auch!
    Du hast wohl keine Ahnung - Rapidshare hat nichts mit solchen Downloadseiten wie Bockwurst zu tun - Rapidshare ist eine Seite, mit der du deine privaten Daten, die für eMails zu groß sind, hochladen kannst. Sozusagen eine Online-Festplatte. Klar kann man sie auch für illegale Zwecke missbrauchen, aber dafür ist sie nicht gedacht, also halte dich mal mit solchen unqualifizierten Bemerkungen zurück.

  8. Illegaler Download-Dienst geschlossen – Nutzerdaten beschlagnahmt #7
    Zitat Zitat von UFC Beitrag anzeigen
    Und der Betreiber von Rapidshare, der geht der auch noch in den Knast und ich hoffe viele seiner Nutzer auch!
    Ohne dir zu nahe treten zu wollen...kann es sein, dass du gerne mal etwas "aufrührerisch" tätig bist?

  9. Illegaler Download-Dienst geschlossen – Nutzerdaten beschlagnahmt #8
    Dachte ich mir auch eben Paule, dann noch kurz nachgesehen was UFC sonst noch so schreibt, tja, bestätigt....

    Zum Topic selbst.

    Das die Dienste nicht legal waren und sind, war jedem klar. Logischerweise müssen die Nutzer mit den Folgen leben.
    Warum Logfiles angelegt wurden, darüber kann man streiten.

  10. Hallo,
    schau mal hier: Windows Wartungs Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Illegaler Download-Dienst geschlossen – Nutzerdaten beschlagnahmt #9
    Moderator
    Threadstarter
    Avatar von Eric-Cartman
    UFC nicht so aufständig!

    Zum Topic:

    Ja wanderfalke wie heisst es so schön

    über geschmack lässt sich streiten!

  12. Illegaler Download-Dienst geschlossen – Nutzerdaten beschlagnahmt #10
    Zitat Zitat von UFC Beitrag anzeigen
    Und der Betreiber von Rapidshare, der geht der auch noch in den Knast und ich hoffe viele seiner Nutzer auch!
    Dann müsste ich ja auch darum fürchten... , nur weil ich die lange gesuchten Remixe von DM dort downloade . Ehrlich gesagt, Rapidshare zählt in meinen Augen zu den Betreibern, die noch etwas von der Bedeutung des Wortes Verantwortung wissen. Ich habe auch hier schon illegale Downloads-Links gesehen, aber die waren meist binnen weniger Stunden tot.

    Zum Thema: Kann es sein das Punkt1 mit dem Anlegen der Log-Files auch einen kleinen Rachefeldzug gestartet hat. Verwunderlich wäre es nicht, immerhin kamen die Tips ja aus der Szene.

Ähnliche Themen zu Illegaler Download-Dienst geschlossen – Nutzerdaten beschlagnahmt


  1. Entwickler verkauften Facebook-Nutzerdaten: Quelle und ganzer Bericht auf Heise.de



  2. Beliebter Dienst für Online-Mixtapes geschlossen: Das Internetangebot Muxtape, das es Nutzern erlaubte, Playlists mit zwölf Stücken zusammenzustellen und sie über das Internet zu streamen, ist nach...



  3. Legal & ohne DRM: W7 - neuer Musik-Download-Dienst ist gestartet: http://www.winboard.org/forum/imagehosting/1376045b14d895687e.gif W7 heißt ein neuer Musik-Download-Dienst, der Musik-Freunden Songs völlig...



  4. Dienst zum Dateien-upload/download: Hallo, habe leider den namen vergessen. Es gibt nette Dienste, bei denen man ohne zusatzsoftware eine Datei hochladen konnte und bekam dann einen...