ATI: nimm drei

Diskutiere ATI: nimm drei im IT-News Forum im Bereich News; http://www.pcwelt.de/imgserver/bdb/10800/10843/168x168_only_scaled.jpg Völlig durchgeknallt oder genial: Zwei Grafikkarten kümmern sich gemeinsam um die 3D-Darstellung, während die dritte die Physikberechnung übernimmt. (Computex, Taipei) Grafikspezialist ATI sorgt auf ...


+ Antworten + Neues Thema erstellen

(Um antworten zu können, bitte registrieren oder einloggen)

Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. ATI: nimm drei #1
    Moderator Avatar von Eric-Cartman
    http://www.pcwelt.de/imgserver/bdb/10800/10843/168x168_only_scaled.jpg

    Völlig durchgeknallt oder genial: Zwei Grafikkarten kümmern sich gemeinsam um die 3D-Darstellung, während die dritte die Physikberechnung übernimmt.

    (Computex, Taipei) Grafikspezialist ATI sorgt auf der Computex mit seiner Technik "Boundless Gaming" für reichlich Gesprächsstoff: In nicht allzu ferner Zukunft, sollen Spielefreaks bis zu drei ATI-Grafikkarten in Ihren PC quetschen. Zwei davon arbeiten im Crossfire-Modus und kümmern sich um den Bildaufbau. Die dritte Karte im Bunde soll sich um die realistische Simulation von physikalischen Gesetzen kümmern, etwa dass Gegenstände einen Berg herunterrollen oder die Explosionstrümmer vom Zentrum der Detonation in alle Himmelsrichtungen fliegen. Einzige Voraussetzung: das Spiel muss die Physik-Engine von Havok unterstützen.

    Boundless Gaming ist recht flexibel ausgelegt: Unabhängig vom Kartenhersteller und Grafikchiptyp lassen sich alle Modelle ab einschließlich der Radeon-X1600-Baureihe für die Technik einsetzen. Wenn Sie beispielsweise Ihre X1600-Karte durch ein schnelleres Modell mit ATI-Chip ersetzen, können Sie Ihre alte Karte für die Physikberechnung weiter nutzen. Reicht irgendwann die 3D-Leistung nicht mehr aus, rüsten Sie Ihre "neue" Grafikkarte mit einem weiteren ATI-Modell zum Crossfire-Duo auf.

    Das auf der Computex gezeigte Demosystem, befeuert von drei Grafikarten mit dem Radeon X1900-Chip (siehe Titelbild), basiert auf einer Prototypen-Hauptplatine mit drei Grafikkarten-fähigen PCI-Express-Steckplätzen (mindestens 8x). Solche Hauptplatinen gibt es derzeit noch nicht. Laut ATI haben aber einige Hersteller angekündigt entsprechende Boards zu bauen.

    http://www.pcwelt.de/imgserver/bdb/10800/10808/168x168_only_scaled.jpg
    <span style="color:#FF6600">ATI: nimm drei</span>

    Angeblich lässt sich die höchste Ausbaustufe des Boundless Gaming (2 +1) aber auch mit bestehender Hardware verwenden. Dabei soll die "Physik"-Karte über einen mechanischen Adapter in 1x- und 2x-PCI-Express-Steckplätzen für die Havok-Physik-Engine ansprechbar sein (siehe Bild). Prinzipiell soll laut ATI Boundless Gaming mit allen aktuellen PCI-Express-fähigen Chipsätzen funktionieren.

    Wann die ersten Spiele Boundless Gaming unterstützen, steht noch in den Sternen. Zumindest ATI behauptet, das bereits zum Jahresende einige Titel auf den Markt kommen. Und zumindest einen prominenten Spieleentwickler soll ATI von den Vorteilen des Boundless Gaming überzeugt haben: Valve, die Macher des Spielehits Half Life 2.

    Quelle: IDG Magazine Verlag GmbH/PC-WELT Online

  2. Hi,

    schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Hilfestellungen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. ATI: nimm drei #2
    naja irgendwo ist genug
    3 Karten bekommt man ja auch nicht unbedingt zum schnäppchenpreis

  4. ATI: nimm drei #3
    Gut, aber mach sinn&#33; Wenn du schon eine X1600 hast und später eine X1900 oder so nachrüstest, kannst du die ja auch schon im 1 + 1 System nutzen. Und trotzdem hast du immer noch die möglichkeit mit einer zusätzlichen X1900 ein 2+1 System zu nutzen. Ich denke aber das diese möglichkeit mehr sinn macht, als wenn man noch zusätzlich diese Physik-Karte kaufen muss, die NUR die Physik berechnen kann.

    So kann man die alte Graka auch noch weiterverwenden.

    Gruß Freak

  5. ATI: nimm drei #4
    Naja leider hab ich jetzt noch keinen Leistungsvergleich zwischen einer Physik berechnenden Garfikkarte und einer reinen Physikkarte

    Rein von den Herstellerangaben würden die Physikkarten deutlich weniger Verlustleistung haben

    Aber momentan entwickeln sich so viele verschiedene Richtungen
    es ist absolut nicht abzusehen was besser sein wird und was sich davon durchsetzt (ist ja nicht immer ein und das selbe)

  6. ATI: nimm drei #5
    :O Für Spielfreaks ist soetwas ja ganz ok aber für einen wie mich ist das schon ganz schön abgedreht&#33; Ich spiele gelegentlich auch mal, etwas ältere Spiele so wie Wingcommander aber selbst für Battlefield2 reicht meine NVidia 5200 aus. Es ist keine Gamerkarte und auch noch über AGP angebunden, für das was ich damit mache ist sie aber ausreichend&#33; Ich kann es mir auch nicht leisten 1500 € nur für die Grafikkarten auszugeben, dazu ist leider meine Rente nicht hoch genug&#33; Ich arbeite auf meinem Hauptrechner mit einem AMD64 3000+ und das ist für mich völlig ausreichend, in 1 bis 2 Jahren werde ich mir vielleicht ein Upgrade auf eine 2-Kern CPU gönnen aber nur vielleicht&#33; Also wers braucht, bitte sehr, ich nicht&#33;

    gruß


    jerrymaus

Ähnliche Themen zu ATI: nimm drei


  1. Drei Schwachstellen in Openoffice: http://www.winboard.org/forum/imagehosting/1376045b14d895687e.gif http://www.winboard.org/forum/imagehosting/1376045d9ebfc0fdc4.jpg In der...



  2. Die drei Geschlechter ....: Netter Auskunftsbogen für ein Firma die Kurse vergibt :rofl1 mfg Mike



  3. Drei optische Laufwerke?: Hallo zusammen, Kann ich denn drei optische Laufwerke (DVD-ROM, DVD-Brenner, CD-Brenner) in meinem Rechner anschließen? Gibt ja nur Master und...



  4. Drei Programmierer: Drei Programmierer stehen in der Toilette und verrichten ihr Geschäft. Als der erste fertig ist geht er zum Waschbecken, wäscht sich die Hände und...



  5. Drei win Xp versionen: überall heist es das es zwei xp versionen gibt (home, prof.) bei microsoft.de gibt es aber einen eintrag über eine 64-bit version (ich dachte die...