Googles Bildverwaltungprogramm Picasa als Linux-Version

Diskutiere Googles Bildverwaltungprogramm Picasa als Linux-Version im IT-News Forum im Bereich News; http://www.pcwelt.de/imgserver/bdb/34400/34420/original.jpg Zusammen mit CodeWeavers hat Google seine Bildverwaltungssoftware Picasa für Linux konvertiert. Für den Start der Software ist jedoch Wine notwendig, da es sich noch ...


+ Antworten + Neues Thema erstellen

(Um antworten zu können, bitte registrieren oder einloggen)

Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. Googles Bildverwaltungprogramm Picasa als Linux-Version #1
    Moderator Avatar von Eric-Cartman
    http://www.pcwelt.de/imgserver/bdb/34400/34420/original.jpg

    Zusammen mit CodeWeavers hat Google seine Bildverwaltungssoftware Picasa für Linux konvertiert. Für den Start der Software ist jedoch Wine notwendig, da es sich noch nicht um eine komplette Portierung handelt.

    Für viele Windows-Programme gibt es keine Linux-Alternative. Auch wenn das Windows-Dateiformat erkannt wird, funktioniert die Bearbeitung noch immer nicht einwandfrei. Denn die Kompatibilität zu speziellen Dateiformaten von Windows-Anwendungsprogrammen stellt unter Linux meist ein Problem dar.

    Einen weiteren Schritt in Richtung Linux-Kompatibilität geht Google mit Picasa. Die kostenlose Software zur Verwaltung und Bearbeitung von Bildern aus den Google Labs war bisher nur der Windows Welt vorbehalten. Zusammen mit CodeWeavers , den Entwicklern von CrossOver Office, hat Google nun eine Linux-kompatible Version geschaffen.

    CrossOver Office schlägt eine Brücke zu Windows-Anwendungen. Das Programm basiert auf WINE und ist damit keine Emulation, sondern stellt Windows-Programmen die Systemaufrufe unter Linux zur Verfügung. Ein Geschwindigkeitsunterschied ist somit kaum feststellbar.

    Derzeit enthält die Linux-Version von Googles Picasa jedoch leider noch einige Fehler. So ist es unter anderem nicht möglich, eine Dia-Show mit MP3-Sound zu untermalen oder CDs direkt aus dem Programm heraus zu brennen.

    Die Software für alle gängigen Linux-Versionen finden Sie auf im Linux-Channel der Google-Website zum Download . Hilfestellung zu dem Programm gibt es unter anderem in der passenden Google-Group „ Google Labs Picasa for Linux “. Eine Testversion von CrossOver Office finden Sie auf der Entwickler-Website von CodeWeavers .

    Quelle: IDG Magazine Verlag GmbH/PC-WELT Online

  2. Hi,

    schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Hilfestellungen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Googles Bildverwaltungprogramm Picasa als Linux-Version #2
    SPONSOREN Avatar von Cyron
    Thx für die Info

Ähnliche Themen zu Googles Bildverwaltungprogramm Picasa als Linux-Version


  1. Googles Chrome-Webbrowser: Add-ons, Linux- und Mac-Beta: Quelle und ganzer Bericht bei Heise.de



  2. Google veröffentlicht erste Beta von Picasa 3 für Linux: Vorabversion erhält fast alle Funktionen der Windows-Software Google hat eine erste Betaversion von Picasa 3 für Linux...



  3. Linux-Benchmark in Version 1.0: Quelle und ganzer Bericht bei Heise.de



  4. Picasa 2.7 für Linux erschienen: Quelle und ganzer Bericht bei Heise.de



  5. Damn Small Linux 2.4: Hosentaschen-Linux in neuer Version: http://www.pcwelt.de/imgserver/bdb/50800/50866/168x168_only_scaled.jpg Die Linux-Distribution Damn Small Linux (DSL, "verdammt kleines Linux") ist...