Instant-Messenger-Wurm installiert eigenen Browser [Update]

Diskutiere Instant-Messenger-Wurm installiert eigenen Browser [Update] im IT-News Forum im Bereich News; http://www.pcwelt.de/imgserver/bdb/6500/6515/168x168_only_scaled.jpg Normalerweise hat Malware "lediglich" Schadprogramme im Gepäck, die nach deren Installation das Leben der Anwender schwerer machen soll. Ein neuer Wurm, der sich über ...


+ Antworten + Neues Thema erstellen

(Um antworten zu können, bitte registrieren oder einloggen)

Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. Instant-Messenger-Wurm installiert eigenen Browser [Update] #1
    Moderator Avatar von Eric-Cartman
    http://www.pcwelt.de/imgserver/bdb/6500/6515/168x168_only_scaled.jpg

    Normalerweise hat Malware "lediglich" Schadprogramme im Gepäck, die nach deren Installation das Leben der Anwender schwerer machen soll. Ein neuer Wurm, der sich über den Yahoo Instant Messenger verbreitet, hat zusätzlich eine Besonderheit parat: Er installiert seinen eigenen Browser.

    Die Sicherheitsexperten von Facetime Security Labs warnen vor einem neuen Wurm, der sich derzeit über den Yahoo Instant Messenger verbreitet. "yhoo32.explr" heißt der Missetäter, der mit einer Besonderheit daherkommt. Neben den üblichen Schadprogrammen installiert die Malware auf infizierten Systemen einen eigenen Browser.

    Zur Verbreitung verschickt die Malware Links per Instant Messenger, die zu einer speziellen Website führen. Folgt ein Anwender dem Link, wird der so genannte "Safety Browser" installiert. Der Browser verwendet nach seiner Installation an einigen Stellen das Icon des Internet Explorers und versucht so sein Vorhandensein zu verschleiern. Weniger erfahrene Anwender sollen so offenbar weiter annehmen, mit dem Internet Explorer zu surfen. In der Folge wird die Startseite des Browsers gekapert und Anwender werden zur Startseite des "Safety Browsers" geleitet. Über diese Website wird dann versucht, weitere Spyware auf das infizierte System zu laden. Zudem startet bei jedem Start des "Safety Browsers" und beim Hochfahren des PCs eine Soundschleife, die nicht abgebrochen werden kann.

    Die zweite Komponente der Malware ist ein klassischer Wurm, der sich über den Yahoo Instant Messenger verbreitet. Dazu fügt er während einer Konversation an zufälligen Stellen automatisch den Link zu der oben genannten Website ein.

    "Dies ist eine der merkwürdigsten und heimtückischsten Malware seit Jahren", sagte Tyler Wells, Senior Director of Research bei Facetime Security Labs. "Dies ist das erste Beispiel einer vollständigen Browser-Übernahme ohne Zustimmung des Anwenders. Ähnliche Browser-Diebe wie der "Yapbrowser" haben bereits gezeigt, welche schweren Schäden sie anrichten können, indem sie Anwender auf Seiten mit möglicherweise illegalen oder unerlaubten Inhalten geleitet haben."

    Quelle: IDG Magazine Verlag GmbH/PC-WELT Online

  2. Hi,

    schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Hilfestellungen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Instant-Messenger-Wurm installiert eigenen Browser [Update] #2
    SPONSOREN Avatar von Cyron
    Ähm und wo ist jetzt der Unterschied zu diesem Topic?


    Greetz Cyron

  4. Instant-Messenger-Wurm installiert eigenen Browser [Update] #3
    Inhaltlich gibt es keinen Unterschied, lediglich die Quellenangabe ist jeweils eine andere.

Ähnliche Themen zu Instant-Messenger-Wurm installiert eigenen Browser [Update]


  1. Windows Update - Installiert heimlich Browser-Addons: Ein neues Update für Windows installiert ohne Nachfrage Browser-Addons. Das Update KB982217 behebt laut Microsoft einen eher kleinen Fehler in...



  2. Instant Messenger 2 Problem mit MSN: Hallo Mein Instant Messenger meldet beim MSN Accont immer nur "connecting". Wenn ich dann auf "Toggle Status Window" klicke kommt dieser Text ...



  3. Instant Messenger: Update für Trillian schließt Sicherheitslücke: http://www.winboard.org/forum/imagehosting/1376045b14d895687e.gif Der beliebte Instant Messenger Trillian weist eine Sicherheitslücke auf, die das...



  4. AOL: Telefonieren mit dem Instant Messenger: AOL will Telefonate über seinen Instant Messenger anbieten. Damit können sich AOL-Kunden über eine eigene Telefonnummer anrufen lassen. Der...