FreeBSD will auf den Desktop

Diskutiere FreeBSD will auf den Desktop im IT-News Forum im Bereich News; Bisher fehlen Plug&Play und Integration mit Gnome und KDE. Mit FreeBSD soll dem meistverbreiteten Open-Source-Betriebssystem Linux demnächst ein starker Konkurrent für den Desktop-Einsatz erwachsen, zumindest ...


+ Antworten + Neues Thema erstellen

(Um antworten zu können, bitte registrieren oder einloggen)

Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. FreeBSD will auf den Desktop #1
    Mod + wb-mail Avatar von SethGeko

    Meine Hardware
    SethGeko's Hardware Details
    CPU:
    Intel Celeron N2805 14667 MHz
    Mainboard:
    PacardBell EasyNote ME698MP
    Arbeitsspeicher:
    2 GB 533.3 MHz
    HDD/SSD:
    320 GB Thoshiba MQ11ABF022
    Grafikkarte:
    Intel HD Graphics Gen7 4EU
    Audio/Video:
    Intel Valleyview SoC HD Audio Controller
    Laufwerke:
    DVD-Brenner USB Extern
    Netzwerk:
    Atheros Wireless Network
    Betriebssystem:
    Window 8.1 mit ClassicShell
    Handy/Tablet:
    S III
    Sonstiges:
    Xbox 360

    Reden

    Bisher fehlen Plug&Play und Integration mit Gnome und KDE.

    Mit FreeBSD soll dem meistverbreiteten Open-Source-Betriebssystem Linux demnächst ein starker Konkurrent für den Desktop-Einsatz erwachsen, zumindest wenn es nach den FreeBSD-Entwicklern geht. Core-Developer Scott Long gab in einem kürzlichen Interview mit ZDNet UK zum Besten, die freie Unix-Variante FreeBSD gleiche sich punkto Desktop-Fähigkeiten nun rasch Linux an. Früher habe man sich vor allem auf auf die Serverseite konzentriert.
    Das hauptsächliche Augenmerk liegt derzeit auf der Integration mit den Desktop-Oberflächen Gnome und KDE und bei der Verbesserung der Plug&Play-Eigenschaften – bisher musste beispielsweise ein USB-Stick unter FreeBSD per Kommandozeile gemountet werden. Laut Joe Clark, Leiter des Entwickler-Teams der Destop-Variante von FreeBSD, seien zahlreiche Module von Gnome und KDE bisher ziemlich Linux-spezifisch, weil deren Entwickler eben ausschliesslich Linux benutzten.

    Quelle: infoweek.ch

  2. Hi,

    schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Hilfestellungen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. FreeBSD will auf den Desktop #2
    Wozu will FreeBSD da jetzt noch selbst mitmischen? Genau dafür gibt es doch die beiden PC-BSD und DesktopBSD, die beide auf FreeBSD basieren! PC-BSD, das als alternative BSD auf Basis von FreeBSD komplett auf Desktop-Einsatz getrimmt ist, ist mittlerweile schon final und DesktopBSD wäre genau das, was FreeBSD sellbst machen würde, nämlich eine reine Erweiterung eines bestehenden FreeBSD um Desktop-Features. Also irgendwie schön, dass sich FreeBSD in der Richtung stark machen will, aber Förderung von PC-BSD und DesktopBSD wäre imho sinnvoller, als eine dritte Alternative anzubieten, die letzten Endes genau DesktopBSD entsprechen würde.

Ähnliche Themen zu FreeBSD will auf den Desktop


  1. Desktop zeigt nicht mehr den Desktop an sondern die FONTS?!: Hallo! Nachdem ich vorhin eine neue Schrift unter Vista installieren wollte, die ich erstmal auf dem Desktop gespeichert hatte, zeigt der Desktop...



  2. FreeBSD 7.0 veröffentlicht: Das freie BSD-Derivat FreeBSD ist in der Version 7.0 erschienen, die zahlreiche Verbesserungen und neue Funktionen mitbringt. Die Entwickler...



  3. desktop.ini Nicht auf Desktop anzeigen lassen?: Hallo, wählt man in Ordneroptionen/Ansicht "Geschützte Systemdateien" anzeigen, werden die desktop.ini aber auch permanent auf dem Desktop angezeigt...



  4. FreeBSD 5.4: Hallo, Anfang des Monats (Mai) ist FreeBSD 5.4 erschienen, streng genommen zwar kein Linux, passt hier aber dennoch am ehesten. Hab mir heute...