Adobe Apollo soll Webanwendungen revolutionieren

Diskutiere Adobe Apollo soll Webanwendungen revolutionieren im IT-News Forum im Bereich News; Adobe arbeitet an einer Software, die die Grenzen zwischen Internet und PC verschwinden lassen soll. So dürfen zukünftig auch offline Flugtickets gebucht werden. Der Software-Gigant ...


+ Antworten + Neues Thema erstellen

(Um antworten zu können, bitte registrieren oder einloggen)

Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. Adobe Apollo soll Webanwendungen revolutionieren #1
    Moderator Avatar von Eric-Cartman
    Adobe arbeitet an einer Software, die die Grenzen zwischen Internet und PC verschwinden lassen soll. So dürfen zukünftig auch offline Flugtickets gebucht werden.

    Der Software-Gigant Adobe arbeitet an einem Projekt mit dem Codenamen Apollo. Damit können in Flash geschriebene Anwendungen auch ohne die Hilfe eines Webbrowsers gestartet werden. Das Ziel von Apollo, welches Anfang des kommenden Jahres als kostenloser Download erhältlich sein soll, sei es, die Beschränkungen aktueller Netzanwendungen auszuhebeln. Derzeit funktionieren Flash-Anwendungen nur innerhalb des Browsers. Apollo hingegen ist eine client-basierte Software, die derartige Programme auch ohne Browser abspielen kann. Auch Microsoft und Java arbeiten an schlankeren Web-Development-Tools, doch Adobe will auch in Zukunft in dieser Sparte führend sein.

    Apollo soll Webentwicklern zudem die Möglichkeit bieten, neben Flash-Animationen auch HTML und Acrobat-Files (PDFs) zu erstellen. Einige typische Webanwendungen wie z.B. Email funktioniert derzeit nur, solange sich der User im Internet befindet. Hat er sich ausgeloggt, kann er auch nicht mehr auf diese Programme zugreifen. Apollo will diese Lücke schließen. Daher funktionieren mit Apollo erstellte Anwendungen auch, wenn man offline ist, wählt man sich wieder ins Internet ein, werden veränderter Daten automatisch synchronisiert. So könnte man beispielsweise ein Flugticket buchen, auch wenn man aktuell offline ist. Erreicht man dann wieder einen Netzzugang, wird die Buchung ausgeführt.

    Apollo ist Teil von Adobes Strategie auch Third-Party Programmierer zu unterstützen, vor allem Webentwickler. Daher sollen auch Skriptsprachen vermehrt eingesetzt werden können. Der bald erscheinende Flash Player 9 wurde daher so umgeschrieben, dass er Skripte bis zu 10 mal schneller ausführen kann.

    Quelle: IDG Magazine Verlag GmbH/PC-WELT Online

  2. Hi,

    schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Hilfestellungen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Adobe Apollo soll Webanwendungen revolutionieren #2
    SuperTux
    Gast Standardavatar

    Daumen hoch

    Heute ist doch fast jeder durch Flatrates ständig online, wozu das also?

  4. Adobe Apollo soll Webanwendungen revolutionieren #3
    ZITAT(SuperTux @ 14.05.2006, 06:22) Quoted post
    Heute ist doch fast jeder durch Flatrates ständig online, wozu das also?
    [/b]
    Denkste! Ungefähr eine Million Haushalte in Deutschland bekommen kein Breitband, obwohl sie es wollen.

Ähnliche Themen zu Adobe Apollo soll Webanwendungen revolutionieren


  1. Adobe schließt kritische Lücke im Adobe Download Manager: Ein Angreifer kann beliebige Software installieren. Der Download-Manager deinstalliert sich automatisch beim nächsten Neustart. Ein mögliches ...



  2. Adobe Reader 9.1: Adobe schließt ernste Sicherheitslücke: http://www.winboard.org/forum/imagehosting/1376045b14d895687e.gif http://www.winboard.org/forum/imagehosting/137604695f39d10b3c.jpg Adobe hat...



  3. Probleme mit Apollo Drucker (HP): Hallo Leute, ich habe einen Apollo P-1200 Drucker (Parallelanschluss). Auf Win98 läuft er auch ohne Probleme aber wenn ich ihn auf einem...



  4. Adobe Acrobat 8.0: Hey Auf meinem Laptop habe ich große Probleme mit dem Adobe Acrobat 8.0 als Betriebssystem läuft auf dem Laptop Vista Business. Das Problem stellt...



  5. Adobe Reader 7.0.8: Bin völlig genervt, Pdf Dateien mit Adobe zu öffnen bringt den totalen PC Zusammenbruch, den Reader zu deinstallieren geht nicht, neu aufspielen auch...