Urheberrechtsnovelle: Gebrannte CDs führen nicht automatisch in den Kn

Diskutiere Urheberrechtsnovelle: Gebrannte CDs führen nicht automatisch in den Kn im IT-News Forum im Bereich News; http://www.pcwelt.de/imgserver/bdb/7000/7061/168x168_only_scaled.jpg In vielen heimischen CD-Regalen reihen sich heute spärlich beschriftete Rohlinge aneinander - vollgepackt mit Songs aus dem Internet oder von Freunden und Bekannten bespielt. ...


+ Antworten + Neues Thema erstellen

(Um antworten zu können, bitte registrieren oder einloggen)

Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. Urheberrechtsnovelle: Gebrannte CDs führen nicht automatisch in den Kn #1
    Moderator Avatar von Eric-Cartman
    http://www.pcwelt.de/imgserver/bdb/7000/7061/168x168_only_scaled.jpg

    In vielen heimischen CD-Regalen reihen sich heute spärlich beschriftete Rohlinge aneinander - vollgepackt mit Songs aus dem Internet oder von Freunden und Bekannten bespielt. Kopien sind zwar nur noch in Einzelfällen erlaubt. Mit einem Bein im Gefängnis stehen Besitzer von Sammlungen gebrannter CDs und DVDs aber trotzdem nicht.


    Auch nach der jüngsten Novelle des Urheberrechts bleiben Kopien von CDs und DVDs grundsätzlich erlaubt. Die Gesetzesänderung wurde Ende März vom Bundeskabinett verabschiedet und tritt voraussichtlich Anfang 2007 in Kraft. Für den Verbraucher ändert sich dann nur wenig: Er darf für seinen Privatgebrauch weiterhin CDs und DVDs brennen.

    Was das genau heißt, ist vom Gesetzgeber nicht definiert. "Es gibt keine gesetzliche Maximalmenge", sagt Ulf Gerder, Sprecher des Bundesjustizministeriums in Berlin. In der Regel werde aber von fünf bis sieben Kopien ausgegangen, erläutert Thomas Engels, Anwalt für Medien- und Informationsrecht in Düsseldorf. "Diese Kopien dürfen Sie auch verschenken. Und dabei ist es egal, ob an die Mutter oder den Cousin fünften Grades."

    Grundsätzlich verboten ist es, einen funktionierenden Kopierschutz auf einem Datenträger zu umgehen. Existiert ein solcher Schutz, sind folglich auch keine Privatkopien erlaubt. Ein entsprechendes Gesetz wurde bereits im Jahr 2003 erlassen. Ob eine CD oder DVD kopiergeschützt ist, zeigt ein Aufkleber auf der Hülle.

    Dieser Hinweis sagt allerdings nichts über die tatsächliche Wirksamkeit des Kopierschutzes aus. Lässt sich die Datenscheibe trotzdem mit einem herkömmlichen Brenner und handelsüblicher Software kopieren, liegt auch kein Rechtsverstoß vor. "Wenn kein wirksamer Schutz besteht, ist die Kopie nicht verboten", erklärt Rechtsanwalt Jürgen Weinknecht aus Itzehoe (Schleswig-Holstein).

    Komplizierter ist die Rechtslage bei der Vervielfältigung von bereits gebrannten CDs. Denn nach der Novelle des Urheberrechts ist es verboten, Vorlagen zu kopieren, die offensichtlich rechtswidrig erstellt wurden. Derjenige, der eine gebrannte CD bekommt, kann jedoch meist nichts über den Ursprung ihres Inhalts sagen.

    Und ob dieses Wissen vorausgesetzt werden kann, ist fraglich. "Der Rechteinhaber müsste im Streitfall nachweisen, dass der Kopierschutz auf der Original-CD bekannt war", erläutert Ulf Gerder. In der Realität dürfte das nach Aussage des Experten schwierig sein.

    Auch wer zu Hause bereits eine Sammlung mit gebrannten CDs besitzt, muss sich wenig Sorgen machen. "Da muss Sie schon jemand anzeigen", sagt Engels. Verschärft wurden mit der Urheberrechtsnovelle die Regeln für Tauschbörsen im Internet. Verboten ist danach ebenso das Bereitstellen von urheberrechtlich geschützten Werken wie auch der Download.

    Weil Tauschbörsen auf dem Prinzip beruhen, dass derjenige, der Musik bei anderen herunterlädt, seinen Rechner gleichzeitig für Uploads öffnet, machen sich prinzipiell alle Nutzer strafbar. Ihnen drohen Geldstrafen und eine Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren - bei gewerbsmäßigem Handel sind es sogar bis zu fünf Jahre.

    Quelle: IDG Magazine Verlag GmbH/PC-WELT Online

  2. Hi,

    schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Hilfestellungen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Urheberrechtsnovelle: Gebrannte CDs führen nicht automatisch in den Kn #2
    ZITAT(Eric-Cartman @ 11.05.2006, 11:22) Quoted post

    Grundsätzlich verboten ist es, einen funktionierenden Kopierschutz auf einem Datenträger zu umgehen. Existiert ein solcher Schutz, sind folglich auch keine Privatkopien erlaubt. Ein entsprechendes Gesetz wurde bereits im Jahr 2003 erlassen. Ob eine CD oder DVD kopiergeschützt ist, zeigt ein Aufkleber auf der Hülle.

    Dieser Hinweis sagt allerdings nichts über die tatsächliche Wirksamkeit des Kopierschutzes aus. Lässt sich die Datenscheibe trotzdem mit einem herkömmlichen Brenner und handelsüblicher Software kopieren, liegt auch kein Rechtsverstoß vor. "Wenn kein wirksamer Schutz besteht, ist die Kopie nicht verboten", erklärt Rechtsanwalt Jürgen Weinknecht aus Itzehoe (Schleswig-Holstein).

    [/b]

    ich bekomm nen Kotzreiz...

    ZITATfunktionierenden Kopierschutz[/b]
    entweder er funktioniert und man kann etwas nicht kopieren egal wie oder der Datenträger hat KEINEN Kopierschutz...

    Wieso drücken die sich so ********** aus?

    Ganz einfach wäre es doch wenn man sagen würde das das kopieren von Kopiegeschützten CDs verboten ist wenn man ein anderes Hilfsmitten benötigt als vom Betriebssystem mitgeliefert.
    Heisst das man z.b. mit dem Windows Explorer an die Daten kommen muss. Ob man dann eine andere SW benutzt ist egal wenn es teoretisch auch mit dem Windows Explorer/DOS/Linux COnsole usw geht

  4. Urheberrechtsnovelle: Gebrannte CDs führen nicht automatisch in den Kn #3
    myoto
    Gast Standardavatar
    Jeder User kann mit dem Windows Media Player CDs kopieren

    Damit sind doch dann jetzt ALLE Kopierschütze auf Musik-CDs z.B. unwirksam, richtig?


  5. Urheberrechtsnovelle: Gebrannte CDs führen nicht automatisch in den Kn #4
    ZITAT(Mr.Eyeballz @ 11.05.2006, 11:49) Quoted post
    Wieso drücken die sich so ********** aus?

    Ganz einfach wäre es doch wenn man sagen würde das das kopieren von Kopiegeschützten CDs verboten ist wenn man ein anderes Hilfsmitten benötigt als vom Betriebssystem mitgeliefert.
    Heisst das man z.b. mit dem Windows Explorer an die Daten kommen muss. Ob man dann eine andere SW benutzt ist egal wenn es teoretisch auch mit dem Windows Explorer/DOS/Linux COnsole usw geht
    [/b]
    Wäre es wirklich besser, wenn man das am Betriebssystem festmacht? Zumal es das Betriebssystem garnicht gibt. Es könnte ja auch ein listiger Programmierer eine eigene Linuxdistribution anbieten, welche darauf ausgelegt ist kopiergeschütztes Material zu verfielfältigen.
    Der User handelt dann ja ganz legal - weil sein Betriebssystem das von Haus aus kann.

    Handelsüblicher Kopiersoftware ist es (in Deutschland) verboten Kopien von geschützten Medien anzufertigen. Daher kann man mit der zitierten Regelung leben.

    Außerdem denke ich ist dem Großteil der User schon klar, ob sie gerade etwas geschütztes kopiert haben oder nicht. Die Wenigsten denken hinterher: "Hupps - jetzt habe ich ohne es zu merken "Allodohl119%" gestartet, schnelles Überspringen von defekten Sektoren ausgewählt und noch 'nen Crack runtergeladen...".

  6. Urheberrechtsnovelle: Gebrannte CDs führen nicht automatisch in den Kn #5
    SPONSOREN Avatar von Cyron
    ZITAT(myoto @ 11.05.2006, 13:01) Quoted postJeder User kann mit dem Windows Media Player CDs kopieren

    Damit sind doch dann jetzt ALLE Kopierschütze auf Musik-CDs z.B. unwirksam, richtig?[/b]
    Das ist falsch. Du kannst nur einen kleinen Teil der kopiergeschützten CDs mit dem MediaPlayer kopieren ... ob der MediaPlayer nun "handelsübliche" Software ist - darüber lässt sich streiten - ich würd eher sagen, er ist eine Plage - von WMA ganz zu schweigen

    ZITAT(Creeping Death @ 11.05.2006, 13:03) Quoted postHandelsüblicher Kopiersoftware ist es (in Deutschland) verboten Kopien von geschützten Medien anzufertigen. Daher kann man mit der zitierten Regelung leben.[/b]
    Es gibt aber einige Programme - wie DVD D*******r ( ) oder die zum entschlüsseln von CSS2 geschützten Filmen unter Linux genutzte Libery - alle nicht unbedingt "handsübliche" Software - allerdings ohne irgendwelche Warnungen etc. runterladbar ... dabei kann es schon gut passieren das Grenzen überschritten werden ohne das der Anwender das merkt.


    Greetz Cyron

  7. Urheberrechtsnovelle: Gebrannte CDs führen nicht automatisch in den Kn #6
    ZITAT(Cyron @ 11.05.2006, 18:01) Quoted post
    ZITAT(Creeping Death @ 11.05.2006, 13:03) Quoted postHandelsüblicher Kopiersoftware ist es (in Deutschland) verboten Kopien von geschützten Medien anzufertigen. Daher kann man mit der zitierten Regelung leben.[/b]
    Es gibt aber einige Programme - wie DVD D*******r ( ) oder die zum entschlüsseln von CSS2 geschützten Filmen unter Linux genutzte Libery - alle nicht unbedingt "handsübliche" Software - allerdings ohne irgendwelche Warnungen etc. runterladbar ... dabei kann es schon gut passieren das Grenzen überschritten werden ohne das der Anwender das merkt.


    Greetz Cyron
    [/b]
    Das erstgenannte Programm ist illegal und wurde ja auch aus diesem Grund eingestellt. Ganz nebenbei bemerkt hast Du den Namen ja wohl auch nicht einfach nur zum Spaß teilweise mit *** versehen.
    Das Linuxprogramm gehört ebenfalls nicht zu den "Standard-Sachen" und nur weil man beim Download nicht gewarnt wird...naja.

    Wenn ich mir via Torrent oder Esel eine Platte voll aktueller Kinofilme herunterlade, werde ich wahrscheinlich auch nicht gewarnt.

    von daher sehe ich keinen Grund von meiner Meinung abzurücken.

  8. Urheberrechtsnovelle: Gebrannte CDs führen nicht automatisch in den Kn #7
    myoto
    Gast Standardavatar
    ZITATDas ist falsch. Du kannst nur einen kleinen Teil der kopiergeschützten CDs mit dem MediaPlayer kopieren ... ob der MediaPlayer nun "handelsübliche" Software ist - darüber lässt sich streiten - ich würd eher sagen, er ist eine Plage - von WMA ganz zu schweigen wink.gif[/b]
    Also bis jetzt hatte ich keine Probleme

    Und in mp3 kann er immer noch

  9. Urheberrechtsnovelle: Gebrannte CDs führen nicht automatisch in den Kn #8
    Grüßt die Winboarder Avatar von Fireblade
    Auch nach der jüngsten Novelle des Urheberrechts bleiben Kopien von CDs und DVDs grundsätzlich erlaubt. Die Gesetzesänderung wurde Ende März vom Bundeskabinett verabschiedet und tritt voraussichtlich Anfang 2007 in Kraft. Für den Verbraucher ändert sich dann nur wenig: Er darf für seinen Privatgebrauch weiterhin CDs und DVDs brennen.



    Na ja,wenigstens mal was positives.Stellt euch mal vor das dies alles verboten wäre,au weia.

  10. Hallo,
    schau mal hier: Windows Wartungs Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Urheberrechtsnovelle: Gebrannte CDs führen nicht automatisch in den Kn #9
    myoto
    Gast Standardavatar
    ZITAT(Fireblade @ 12.05.2006, 02:12) Quoted post
    Auch nach der jüngsten Novelle des Urheberrechts bleiben Kopien von CDs und DVDs grundsätzlich erlaubt. Die Gesetzesänderung wurde Ende März vom Bundeskabinett verabschiedet und tritt voraussichtlich Anfang 2007 in Kraft. Für den Verbraucher ändert sich dann nur wenig: Er darf für seinen Privatgebrauch weiterhin CDs und DVDs brennen.



    Na ja,wenigstens mal was positives.Stellt euch mal vor das dies alles verboten wäre,au weia.
    [/b]
    Und?

    Denkst du die Industrie würde dann mehr verkaufen?

    Lass sie doch machen, die werden schon sehen was die davon haben...

  12. Urheberrechtsnovelle: Gebrannte CDs führen nicht automatisch in den Kn #10
    Grüßt die Winboarder Avatar von Fireblade
    ZITAT(myoto @ 12.05.2006, 09:13) Quoted post
    ZITAT(Fireblade @ 12.05.2006, 02:12) Quoted post
    Auch nach der jüngsten Novelle des Urheberrechts bleiben Kopien von CDs und DVDs grundsätzlich erlaubt. Die Gesetzesänderung wurde Ende März vom Bundeskabinett verabschiedet und tritt voraussichtlich Anfang 2007 in Kraft. Für den Verbraucher ändert sich dann nur wenig: Er darf für seinen Privatgebrauch weiterhin CDs und DVDs brennen.



    Na ja,wenigstens mal was positives.Stellt euch mal vor das dies alles verboten wäre,au weia.
    [/b]
    Und?

    Denkst du die Industrie würde dann mehr verkaufen?

    Lass sie doch machen, die werden schon sehen was die davon haben...
    [/b]

    Ne denke das nicht @Myoto
    Ich frage mich wie lange das noch erlaubt bleibt,irgendwann gehen die her und verbieten dieses garantiert auch,da bin ich mir ziemlich sicher,echt jetzt.

Ähnliche Themen zu Urheberrechtsnovelle: Gebrannte CDs führen nicht automatisch in den Kn


  1. gebrannte cd spielt nicht im auto: Hallo! Ich bin mit meinem Latein am Ende und hab mich jetzt hier mal angemeldet, in der Hoffnung, dass mir hier jemand helfen kann. also... ich...



  2. Mit CloneCD gebrannte CD geht nicht: Hallo Spezialisten, wollte mit Clone CD eine Musik-CD kopieren, welche bereits eine (funktionierende) Kopie ist. Die Dateiendungen sind .cda ...



  3. gebrannte DVDs nicht lesbar: Hallo, ich hab da ein kleines Problem. Ich schilder mal kurz die Situation. Ich hab vor ca. 4-5 Jahren einen PC zusammengebastelt bekommen....



  4. XP Pro: Gebrannte Backup-CD bootet nicht: Hi Sonntagsuser! Von meiner XP Pro-CD habe ich mit Nero 7x eine Kopie gebrannt. Mein System will ich neu aufsetzen und musste gestern...



  5. CD-Player erkennt gebrannte CD-RW nicht!!!: Hallo Leuts, ich habe ein merkwürdiges Brennproblem. Ich konnte die ganze Zeit über ohne Probeleme mit Nero meine TDK CD-RWs 700MB brennen (wav)...