Gericht: Bis zu 100 Stunden privates Surfen kann erlaubt sein

Diskutiere Gericht: Bis zu 100 Stunden privates Surfen kann erlaubt sein im IT-News Forum im Bereich News; Büroangestellte, die den dienstlichen Internet-Anschluss für private Zwecke nutzen, können unter Umständen bis zu 100 Stunden pro Jahr online gehen, ohne Sanktionen fürchten zu müssen. ...


+ Antworten + Neues Thema erstellen

(Um antworten zu können, bitte registrieren oder einloggen)

Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. Gericht: Bis zu 100 Stunden privates Surfen kann erlaubt sein #1
    News Master Avatar von copy02
    Büroangestellte, die den dienstlichen Internet-Anschluss für private Zwecke nutzen, können unter Umständen bis zu 100 Stunden pro Jahr online gehen, ohne Sanktionen fürchten zu müssen.

    ngestellte dürfen am Arbeitsplatz unter Umständen bis zu 100 Stunden im Jahr privat online gehen. Wenn der Arbeitgeber es nicht ausdrücklich verboten hat, müssen Mitarbeiter selbst bei regelmäßiger Privatnutzung keine Sanktionen fürchten. Das geht aus einem Urteil des Landesarbeitsgerichts Köln hervor, auf das die Gesellschaft für Wirtschaftsinformation in München hinweist (Az.: 4 Sa 1018/04). Die private Nutzung des Internets am Arbeitsplatz sei heute derart "sozialtypisch", dass ohne ein Verbot von Eingeständnis oder Duldung des Arbeitgebers auszugehen sei.

    Im verhandelten Fall hatte ein Arbeitgeber Schadensersatz von einer Mitarbeiterin verlangt. Diese hatte den Internetzugang im Büro regelmäßig privat genutzt. Der Arbeitgeber machte geltend, er habe die Nutzung zwar nicht ausdrücklich verboten - sie aber auch nicht erlaubt. Dem Gericht zufolge reicht eine solche Begründung aber nicht aus, um von Mitarbeitern Schadensersatz zu verlangen.

    Surfen während der Arbeitszeit kann zu fristloser Kündigung führen (PC-WELT Online, 14.10.2005)

    Quelle: IDG Magazine Verlag GmbH/PC-WELT

  2. Hi,

    schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Hilfestellungen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gericht: Bis zu 100 Stunden privates Surfen kann erlaubt sein #2
    dann soll ein Arbeitgeber halt einen Filter in den Proxy einbauen auf dem titten.de , Bild.de usw. gesperrt sind. dann kann ein MA nur noch firmlich surfen

  4. Gericht: Bis zu 100 Stunden privates Surfen kann erlaubt sein #3
    Grüßt die Winboarder Avatar von Fireblade
    ZITAT(Mr.Eyeballz @ 03.05.2006, 13:17) Quoted post
    dann soll ein Arbeitgeber halt einen Filter in den Proxy einbauen auf dem titten.de , Bild.de usw. gesperrt sind. dann kann ein MA nur noch firmlich surfen
    [/b]
    Das machen die meisten Firmen ja.Diese Seiten sind absolut tabu.

Ähnliche Themen zu Gericht: Bis zu 100 Stunden privates Surfen kann erlaubt sein


  1. Was kann das sein?: Wenn ich spiele, kommt nach kurzer zeit immer das bidl aus und ich höre zwar, dass das spiel weiter spielt, aber ich sehe nichts. was könnte das...



  2. Internet Explorer 8 erlaubt anonymes Surfen: Die Katze ist aus dem Sack: Microsoft hat Gerüchte der letzten Woche bestätigt, dass der Internet Explorer 8 eine Privat-Browsing-Funktion bekommen...



  3. [DE] Bitkom: Privates Brennen von Musik-CDs bleibt erlaubt: http://www.pcwelt.de/imgserver/bdb/52600/52600/original.jpg Zum privaten Gebrauch dürfen Musik-CDs nach Branchenangaben auch künftig gebrannt...



  4. Surfen am Arbeitsplatz kann Job kosten: Surfen am Arbeitsplatz kann den Job kosten Erfurt (AFP) - Arbeitnehmer, die stundenlang privat im Internet surfen statt zu arbeiten, müssen mit...



  5. Kann nur bedingt surfen: Hi, Ich habe ein Problem und zwar wenn ich surfen will, dann geht das nur bedingt. Ich kann manche Internetseiten nicht öffnen wie z.B. ebay.de...