US-Justizminister fordert: Zehn Jahre Knast fürs CD-Kopieren

Diskutiere US-Justizminister fordert: Zehn Jahre Knast fürs CD-Kopieren im IT-News Forum im Bereich News; ZITAT(vespa @ 25.04.2006, 00:06) Quoted post .... mit qualität und guten preisen lässt sich mehr verdienen als mit überteuerten 1tageshits.[/b] Das muss nicht sein, denn ...


+ Antworten + Neues Thema erstellen

(Um antworten zu können, bitte registrieren oder einloggen)

Seite 2 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 44
  1. US-Justizminister fordert: Zehn Jahre Knast fürs CD-Kopieren #11
    ZITAT(vespa @ 25.04.2006, 00:06) Quoted post
    .... mit qualität und guten preisen lässt sich mehr verdienen als mit überteuerten 1tageshits.[/b]
    Das muss nicht sein, denn der Verlag müsste dann ja einen teuren Künstler bezahlen, das fällt beim Eintagssong weg.

    @FWAR86

    John Ashcroft wurde vor seinem Amtsantritt als Justizminister mit "Spendengeldern" von Microsoft überschüttet, bei seinem Nachfolger ist das an der Handlungsweise gemessen vielleicht Sony-BMG, Sony Pictures oder die RIAA. So wie Ashcroft in seiner ersten Amtshandlung das Kartellprozessurteil gegen Microsoft nachträglich entschärfte macht sein Nachfolger jetzt extreme Zuarbeit für die Medienlobby. Ich würde mich schon sehr wundern, wenn der neue Justizminister mit dem auffallend lateinamerikanischen Namen (die Republikaner versuchen offenbar ständig mit Minderheitenmitgliedern zu punkten, Colin Powell, Condoleezza Rice, jetzt ein Latino als Justizminister), nicht stark von irgendeinem Medienkonzern finanziert würde.

    Das schlimme ist, dass das die meisten Bürger in den USA einfach nicht mehr juckt, weil sie als demokratische Wähler der Innenpolitik längst kapituliert haben. Die US-Demokratie ist ziemlich am Boden, trotz Rekordwahlergebnis bei der letzten Präsidentenwahl von "über 65 %" (bei der letzten deutschen Bundestagswahl warens über 90 %, mal so zum Vergleich, was für die Ammies ein Rekord ist), denn auch dieses Rekordergebnis wurde nur erzielt, weil der "Kampf gegen den Terror" stark polarisierte und die Leute unbedingt für Abschlachten der Terroristen in aller Welt oder gegen die damit verbundenen Auslandsschandtaten wählen wollten. Die Ammies wählen schon seit ettlichen Wahlperioden nur noch außenpolitisch und lassen sich die Innenpolitik ****** egal sein, weil ihnen vorgeführt wird, dass fast jeder Republikaner und fast jeder Demokrat nur von seinen persönlichen Lobbyisten gelenkt wird - dabei würden die durchschnittlich 40 % Nichtwähler durchaus eine dritte Partei etablieren können, nur darüber sind sie sich nicht im Klaren.

    Dass Bush in den Städten so viele Leute für sich gewinnen konnte (von den Bauern wird er gehasst, weil die Globalisierung und das Nicht-Einschreiten gegen Monopolisierung des Agrarhandelsmarktes die US-Bauern vernichtet, die waren deswegen auch schon gegen Clinton, sagen aber fast alle, dass das alles mit Bush II. noch sehr viel schlimmer geworden ist) liegt gerade daran, dass er früher ein Partylöwe war und "sich von Jesus davon heilen ließ", dass er nicht intellektuell, sondern menschlich, mit menschlichen Fehlern rüberkommt und auch an seiner heiligen Mission. Die Ammies fühlen sich ständig von den intellektuellen Politikern und "ihrem Gehabe" dermaßen betrogen, dass sie stets nach einem Superhelden, ganz im Sinne von Superman und manchmal auch im Sinne des Hulk, suchen, der "den Leuten mal zeigt wos lang geht", und das sehen viele in "W", der das im Wahlkampf mit seinem "W" in Form eines Batman-Logos natürlich auch voll ausgenutzt hat.

    Das politische Gefühl der US-Bürger ist vergleichbar mit den späten Tagen der römischen Demokratie, es scheint mir tatsächlich so zu sein, dass die Bush-Wähler in "W" eine Art Julius Ceasar sehen, während seine Gegner in ihm eine Art Sulla sehen. Den Senat halten, genau wie damals im Römischen Reich die meisten für durch und durch korrupt. Man darf gespannt sein, wie das mal endet. Ein bedeutender Vorteil für die US-Demokratie gegenüber den Verhältnissen in Rom vor knapp über zweitausend Jahren ist, dass sich die USA nicht als alleinige Zivilisation ansehen können, was sie auch zumindest mehrheitlich nicht tun.

  2. Hi,

    schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Hilfestellungen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. US-Justizminister fordert: Zehn Jahre Knast fürs CD-Kopieren #12
    Grüßt die Winboarder Avatar von Fireblade
    ZITAT(somtaaw @ 24.04.2006, 22:07) Quoted post
    Da soll mir noch mal einer sagen,die Amis hatten keinen anner Klatsche...
    [/b]
    Zustimme,die spinnen echt,ist doch nicht mehr normal.

  4. US-Justizminister fordert: Zehn Jahre Knast fürs CD-Kopieren #13
    Also langsam hakts wirklich aus.
    Habletztens einen Bericht gesehen aus ner JVA.
    Da haben 2 eingesessen wegen Totschlags,einer für 3 der andere für 3 1/2 Jahre.
    Und jetzt soll man 10 Jahre in den Bunker weil man ne CD kopiert hat?? :O
    Gehts eigentlich noch!?
    Irgednwann ists doch mal gut

  5. US-Justizminister fordert: Zehn Jahre Knast fürs CD-Kopieren #14
    "Bei der Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen sollen die Behörden in den USA künftig auch Telefone abhören dürfen."

    kaum jemand weiss, dass us-behörden alle gespräche in deutschland abhören dürfen - oder? hat´s einer gewusst?


  6. US-Justizminister fordert: Zehn Jahre Knast fürs CD-Kopieren #15
    ZITAT(Panter @ 24.04.2006, 19:14) Quoted post
    In den USA nimmt der sogenannte «Kampf gegen Terror» immer absurdere Ausmasse an: George Bushs Justizminister plant ein Gesetz, das CD-Kopierer und Tauschbörsen-Nutzer für bis zu zehn Jahre ins Gefängnis bringen soll.

    US-Justizminister Alberto Gonzales sieht hinter dem harmlosen Song-Tausch im Netz dunkle Machenschaften, die bis zu Osama bin Laden führen: Gewinne aus Copyright-Verletzungen würden zur «Finanzierung terroristischer Aktivitäten» verwendet, so Gonzales laut «heise.de» und der Netzeitung.


    Quelle: www.20min.ch
    [/b]
    Mit der Begründung des Kampfes gegen den Terror machen die Amis sich immer unglaubwürdiger.
    (Bush und Co.)
    Die Tage werden die Amis ,die zu schnell fahren als vermeintlich Kuriere des Terrornetzwerkes verhaftet.
    Und wer Produkte kauft oder nutzt aus fragwürdigen Drittstaaten unterstützt damit natürlich auch den Terror...

    Aber die Industrie schafft schon das was sie will, ein Monopol mit staatlicher Unterstützung wo die
    Preise dann nach belieben gemacht werden.

  7. US-Justizminister fordert: Zehn Jahre Knast fürs CD-Kopieren #16
    SPONSOREN Avatar von ShadowThe2nd
    ZITAT(Transe @ 25.04.2006, 03:31) Quoted post

    4. Nun zur Anmerkung ueber Rice, Powell usw. Ich moechte sagen das es doch gut ist fuer alle das Schwarze, Latinos, Asianten, usw. in der Politik vertreten sind. Im rassistischen Deutschland waere sowas doch undenkbar zur Zeit.
    [/b]
    HEHE!
    Als ob Rassismus ein Privileg der Deutschen wäre. Stichwort Ku-Klux-Klan.

    Man sollte nie vergessen das Rassismus ein Problem Globaler Art ist und nicht nur Deutschland. Ja, auch Afroamerikaner können Rassisten sein, genauso wie Latinos , Asiaten sowie auch unsere Türkischen Mitbewohner hier in Deutschland.

    In erster Linie sollte Kompetenz zählen und nicht die Hautfarbe/Geschlecht nur um Wählerstimmen zu gewinnen.

    Zurück zum Thema.
    Die Lieben Amis und ihre merkwürdigen Gesetze. Unter dem Deckmantel der Terrorismusbekämpfung wird eben vieles gerechtfertigt. Ist hierzulande auch nicht viel anders ( Stichwort Biometrische Pässe ).
    Es ist immer wieder nur Traurig das sich Menschen nicht mit Themen solcher Art auseinandersetzen und dann immer wieder den gleichen Mist wählen.

  8. US-Justizminister fordert: Zehn Jahre Knast fürs CD-Kopieren #17

  9. US-Justizminister fordert: Zehn Jahre Knast fürs CD-Kopieren #18
    ...und sowas sitzt in der Regierung und hat Macht, Der gehört selber weggesperrt

  10. Hallo,
    schau mal hier: Windows Wartungs Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. US-Justizminister fordert: Zehn Jahre Knast fürs CD-Kopieren #19
    DOS-Hexer
    Gast Standardavatar
    Politiker werden Grundsätzlich von Interessenverbänden unterstützt und sind von Ihnen abhängig, eine echte Demokratie gibt es nicht.

    Hoffentlich wachen die Spielehersteller endlich auf und unterstützen Linux, wenn Windows zuhause nicht mehr für Spiele gebraucht wird dauert es nicht lange und die Leute sind Fit in Linux, dann werden es auf Fimen verstärkt im Desktopbereich einsetzen.

    Man sollte den Ami-Softwarefimen keinen Cent mehr in den Rachen stopfen.

  12. US-Justizminister fordert: Zehn Jahre Knast fürs CD-Kopieren #20
    Das problem ist schlicht und ergreifend es wird viel geredet aber niemand tut was dagegen!

Ähnliche Themen zu US-Justizminister fordert: Zehn Jahre Knast fürs CD-Kopieren


  1. Historien-Video: Rainbow Six - Rückblick: Zehn Jahre Geiselbefreiung & Terror...: Hallo 46393 Historien-Video: Rainbow Six - Rückblick: Zehn Jahre Geiselbefreiung & Terror-Bekämpfung Christian Schmidt stellt im...



  2. EU-Parlament fordert weltweite Datenschutz-Standards fürs Internet: Quelle und ganzer Bericht bei Heise.de



  3. Keine Gnade: 200 Jahre Knast wegen Kinder-Pornographie: http://www.winboard.org/forum/imagehosting/1376045b14d895687e.gif Die Richter haben einen Einspruch des Angeklagten abgelehnt. Der Lehrer muss...



  4. [DE]"Killerspiele": Niedersachsens Innenminister fordert zwei Jahre Haft für Anbieter: http://www.pcwelt.de/imgserver/bdb/58500/58599/168x168_only_scaled.jpg Sollten sich Spiele-Fans bereits beim Gesetzesentwurf des bayerischen...



  5. Zehn Jahre Phishing und kein Ende: VoIP-Netzwerke bieten nächste Angriffsfläche Laut X-Force, dem Forschungs- und Entwicklungsteam von Internet Security Systems (ISS), feiert die...