Deutschland verliert bei High-Tech gegenüber Asien an Boden

Diskutiere Deutschland verliert bei High-Tech gegenüber Asien an Boden im IT-News Forum im Bereich News; Verband: China wird in Mikroelektronik bis 2015 Führungsrolle übernehmen Deutschland bleibt aus Branchensicht in den nächsten Jahren bei Schlüsseltechnologien stark, verliert aber Boden gegenüber Asien. ...


+ Antworten + Neues Thema erstellen

(Um antworten zu können, bitte registrieren oder einloggen)

Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. Deutschland verliert bei High-Tech gegenüber Asien an Boden #1
    Moderator Avatar von Eric-Cartman
    Verband: China wird in Mikroelektronik bis 2015 Führungsrolle übernehmen

    Deutschland bleibt aus Branchensicht in den nächsten Jahren bei Schlüsseltechnologien stark, verliert aber Boden gegenüber Asien. Vor allem China werde bis 2015 aufholen. Das sind Ergebnisse des «VDE-Innovationsmotors 2006», den der Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik (VDE) am Montag auf der Hannover Messe vorstellte. Die chinesische Aufholjagd in allen Bereichen gehe zu Lasten der USA, Japans und Europas.
    Nach dem VDE-Innovationsmonitor wird China in der Mikroelektronik bis 2015 nach Einschätzung vieler Unternehmen und Forscher deutlich zulegen und eine Führungsrolle übernehmen. Einen ebenso großen Sprung trauen Firmen der chinesischen Innovationskraft in der Elektrotechnik zu.

    Zugleich aber wird Deutschlands Innovationskraft in der Elektro- und Informationstechnik derzeit besser beurteilt als im Vorjahr, wie VDE-Präsident Michael Stadler sagte. Die stärksten Innovationsimpulse würden von der Mikro- und Nanotechnik erwartet, gefolgt von der Medizintechnik und der Informationstechnik.

    Deutschland müsse aber sein «Engagement» verstärken, etwa bei der Koordinierung von Forschungsaktivitäten von Hochschulen und Unternehmen, sagte Stadler. Zudem drohe ein Nachwuchsmangel bei Elektroingenieuren. Von der Politik forderte Stadler, Bürokratie abzubauen.


    Quelle: CNET Networks Deutschland GmbH/ZDNet.de und CNET.de

  2. Hi,

    schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Hilfestellungen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Deutschland verliert bei High-Tech gegenüber Asien an Boden #2
    DOS-Hexer
    Gast Standardavatar
    Ich glaube die deutschen Politiker wollen im Monent nur Arbeitsplätze ins Ausland exportieren. Dafür tun sie alles was sie können, das fängt beim Dosenpfand an und höhrt beim Solidaritätszuschalg und div. andernen Abgabespinnereien auf. Wenn ich bedenke, welchen Auffand die Arbeitgeber haben, weil bei den Gehaltsabrechnungen ständig Posten wie Soli und jetzt veränderte Beitragssätze bei den Krankenkassen angepasst werden müssen. Schaft den Soli ab, erhöhrt die Lohnsteuer entsprechend, das währe Ehrlicher und würde Verwaltungsauffand sparen.

    Und dann das gequatsche über den Bürokratieabbau! Lächerlich! Wo denn?

    Das China aufholt ist klar, die kriechen den USA nicht mit Copyright-Gesetzen in den Arsch. Die Kopieren, Software, Produke, was das Zeug hält, Ex-Kanzler Schröder hat dehnen die Transrapit-Technik ja auf dem silberen Tablett geschenk, und kurbeln dadurch ihre Wirtschaft an.

    China ist keine Bananenrepublik sondern ein Rechtsstattt in dem sich keiner vor kriminellen Banden fürchten muss, die werden dorch an die Wand gestellt, kosten der Gesellschaft kein geld, was die Politische Freiheit angeht, da ist es dort auch nicht schlimmer als in anderen Fernöstlichen Staaten.

    Deutschland und Europa sollten aufhöhren in übertriebener Selbstüberschätzung weiter eine Weg von wegen Freiheit und Gerechtigkeit zu gehen die keine ist. Wenn wir International überlegen wollen müssen wir uns auch den Asiaten stellen, und wir sollten von Ihnen lernen.

  4. Deutschland verliert bei High-Tech gegenüber Asien an Boden #3
    Hallo

    Tja Innovation geht flöten im Europa.
    Die Chinesen arbeiten einwenig anders als wir.
    Wenn du schonmal in China warst dann weisst du was ich meine.

    Und sie werden immer mehr aufholen.
    Amerika wird auch mal alt aussehen.

    Grüessle

    Tom

  5. Deutschland verliert bei High-Tech gegenüber Asien an Boden #4
    Leute, Kurt Beck redet gerade darüber, die Steuerlast zu erhöhen um, bei den Abgaben einzusparen - und nicht nur Lohnsteuer, weil das keine wirkliche Veränderung wäre, sondern Steuern die jeder zahlen muss, nicht nur die Angestelltengehälter. Dass niemand eingestellt wird, wenn die Arbeitsstunde so teuer ist, weil unsere Sozialsysteme nur über die Lohnkosten finanziert werden ist den meisten klar.

    Schade ist nur, dass reißerische TV-Kanäle wie RTL natürlich nur herumpolemisieren: "Der Berck will die Steuern erhöhen und uns das Geld aus der Tasche ziehen", was überhaupt nicht stimmt, da es ja um Umfinanzierung geht. Wenn überhaupt mehr Steuern, so Beck, dann direkt, allein, zweckgebunden für Forschung und Entwicklung. Wenn sich unsere RTL-FDP-Klientel dagegen sträubt mehr in Forschung und Entwicklung zu investieren, weil sie das Geld lieber verprasst, wird der deutschen Zukunft der Hahn zugedreht.

    China investiert auch staatlich sehr viel in Forschung und Entwicklung, China hat dafür auch einen hohen Preis bezahlt: Die solidargemeinschaft der chinesischen Regionen wurde aufgehopben, jede Region ist jetzt wirtschaftlich kmplett auf sich selbst angewiesen, wodurch es den armen Regionen Chinas, allen vorran Xinjiang heute deutlich schlechter geht als vor zehn Jahren. Früher wurde jedem Chinesen, egal welcher Region und welchen Standes, eine ansprechende Krankenversicherung geboten, heute ist das voll privatisiert und die Sozialsysteme der Regionen sind komplett vonneinander getrennt, was zur Folge hat, dass heute über 80% der Bürger in den armen Regionen keine Krankenversicherung mehr haben. Das sieht man natürlich nicht, wenn man bei einem Blick auf China nichts anderes als Peking, Shanghai, Nangsu, Zhejiang, Fujian, Guangdong und HongKong in Betracht zieht.


    Ganz nebenbei gehört zur Trennung vom Subventionsstaat nach britischem Vorbild auch staatlich finanzierte Umschulung mit gutem Bildungswert. Das wurde in England getan, das vergessen viele aktuelle FDP-Wähler. Wenn ich einen 40 jährigen Bergman jetzt plötzlich Halbleiterplatinen schweißen lassen will, dann braucht der eine gute Umschulung, da er sonst keinen Mehrwert gegenüber einem Chinesen hat. Wenn das heutige England unser Reformziel ist brauchen wir imho eine Sozialliberale und nicht eine Bürgerlichliberale Koalition, da hatte Schröder also gar nicht so unrecht mit seinem Ampeltraum, auch wenn er unerfüllbar war.

Ähnliche Themen zu Deutschland verliert bei High-Tech gegenüber Asien an Boden


  1. High-Tech-Zauberwürfel: Wer kennt nicht den guten alten Zauberwürfel von Ernö Rubik? Für alle, die zuviel Geld haben, gibt es den jetzt auch als elektronische...



  2. Deutschland verliert Domain-Weltmeistertitel: Wie aus einer aktuell veröffentlichten Statistik des Anbieters von Internet-Infrastrukturdiensten VeriSign hervorgeht, hat die chinesische...



  3. CES 2008: Gates verabschiedet sich in Las Vegas von der High-Tech-Bühne: http://www.winboard.org/forum/imagehosting/1376045b14d895687e.gif http://www.winboard.org/forum/imagehosting/13760477b8add61aa6.jpg Bei seinem...



  4. High-Tech-Suche nach vermisstem Microsoft-Mitarbeiter: http://www.winboard.org/forum/imagehosting/1376045b14d895687e.gif http://www.winboard.org/forum/imagehosting/1376045b49d02bc7ec.jpg Das...



  5. high-tech: habe heute morgen in der tageszeitung diese anonce entdeckt - ueberlege mir echt, ob ich den rechner nicht kaufen sol :aah