Kriminelle verkaufen im Internet Kreditkarten-Daten

Diskutiere Kriminelle verkaufen im Internet Kreditkarten-Daten im IT-News Forum im Bereich News; Die Nutzerdaten von tausenden britischen Kreditkarteninhabern sind von Kriminellen im Internet verkauft worden. Jeden Tag würden mindestens 400 Kartennummern gemeinsam mit anderen persönlichen Daten wie ...


+ Antworten + Neues Thema erstellen

(Um antworten zu können, bitte registrieren oder einloggen)

Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. Kriminelle verkaufen im Internet Kreditkarten-Daten #1
    News Master Avatar von copy02
    Die Nutzerdaten von tausenden britischen Kreditkarteninhabern sind von Kriminellen im Internet verkauft worden. Jeden Tag würden mindestens 400 Kartennummern gemeinsam mit anderen persönlichen Daten wie dem Geburtsdatum verkauft, berichtete die Tageszeitung "The Times" in ihrer Samstagausgabe.


    Daten gefällig?

    Eine Kreditkartennummer kostet demnach in einschlägen Chatrooms einen Dollar (umgerechnet 83 Euro-Cent), eine Karte mit dreistelligem Code fünf Dollar. Eine aktuelle persönliche Identifikationsnummer schlägt mit 175 Dollar zu Buche.

    Die Organisatoren dieses groß angelegten Datenbetrugs säßen in Osteuropa und Fernasien, berichtet "The Times". Die Zeitung zitiert das in den USA ansässige Unternehmen Card Cops, dem zufolge täglich die gestohlenen Daten von mindestens 300 bis 400 britischer Kunden verkauft würden. Seine Firma kontrolliere hunderte Chatrooms, sagte Card-Cops-Chef Dan Clements. Diese Aufgabe sei aber sehr schwierig, da die Kriminellen "von einem Forum zum anderen ziehen."

    Quelle: Onlinekosten.de

  2. Hi,

    schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Hilfestellungen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Kriminelle verkaufen im Internet Kreditkarten-Daten #2
    myoto
    Gast Standardavatar
    Nur 1 Dollar.... Geil...

  4. Kriminelle verkaufen im Internet Kreditkarten-Daten #3
    Da gibt es doch solche Tools, damit können auf Knopfdruck neue Kontonummern generiert werden. Und die funktionieren noch recht häufig habe ich mal mitbekommen. Einige "hacken" sich damit firstload.de

  5. Kriminelle verkaufen im Internet Kreditkarten-Daten #4
    Grüßt die Winboarder Avatar von Fireblade
    ZITAT(schnydra @ 16.04.2006, 00:49) Quoted post
    Da gibt es doch solche Tools, damit können auf Knopfdruck neue Kontonummern generiert werden. Und die funktionieren noch recht häufig habe ich mal mitbekommen. Einige "hacken" sich damit firstload.de
    [/b]
    Das ist aber nen heißes Eisen.

  6. Kriminelle verkaufen im Internet Kreditkarten-Daten #5
    Bieieieieielich Bieieieieielich Bieieieieielich

    kommen se näher kommen se ran hier werden se genau so ********** wie ebenan


    so hört sich das an...

Ähnliche Themen zu Kriminelle verkaufen im Internet Kreditkarten-Daten


  1. Kriminelle stehlen 9 Millionen Dollar in weltweitem Coup: Quelle und ganzer Bericht bei Heise.de



  2. Drei Hacker wegen Diebstahls von Kreditkarten-Daten in Restaurants angeklagt: Quelle und ganzer Bericht bei Heise.de



  3. Sperrt schon mal eure Kreditkarten!: :motzen http://www.heise.de/newsticker/meldung/88560 :wut



  4. Microsoft will Crash-Daten verkaufen: Partner sollen Probleme besser identifizieren können Microsoft will Partnern auf Basis seiner von Crash-Reports gesammelten Daten künftig...



  5. Kreditkarten-Regeln werden überarbeitet: Mehr Sicherheit durch schärfere Software-Kontrolle Neue Sicherheitsregeln für Kreditkartengeschäfte, die derzeit diskutiert werden, sollen...