IBM: Mit Hardware gegen Hacker

Diskutiere IBM: Mit Hardware gegen Hacker im IT-News Forum im Bereich News; IBM hat eine neue Sicherheitsarchitektur für Mikroprozessoren angekündigt. "Secure Blue" verwendet eine Hardware-Lösung, die bisher nur auf großen Mainframes in Rechenzentren integriert war. Jetzt will ...


+ Antworten + Neues Thema erstellen

(Um antworten zu können, bitte registrieren oder einloggen)

Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. IBM: Mit Hardware gegen Hacker #1
    News Master Avatar von copy02
    IBM hat eine neue Sicherheitsarchitektur für Mikroprozessoren angekündigt. "Secure Blue" verwendet eine Hardware-Lösung, die bisher nur auf großen Mainframes in Rechenzentren integriert war. Jetzt will IBM die neue hardwarebasierte Sicherheitstechnik auch für Endgeräte im Konsumbereich anbieten.


    Großes Vorbild

    Hardwareverschlüsselung von sensiblen Daten war bisher nur bei Großrechnern ein Thema. Eine derartige Sicherheitsmethode erforderte bislang nämlich viel Rechenleistung und hohe Investitionen. Die Entwickler von IBM haben es nun geschafft, eine ähnliche Technik für kleinere Digital-Geräte verfügbar zu machen. Mit "Secure Blue" soll jedes von einem Mikroprozessor gesteuerte Endgerät geschützt werden können. Die Sicherheitsarchitektur wird dabei in die Chips selbst integriert, so dass eine Softwarelösung zum Schutz überflüssig wird.

    Auch ein "Trusted Platform Module" (separater Sicherheitschip), wie Intel es in seiner neuen "LaGrande"-Technik plant, würde durch Secure Blue überflüssig. Öffnete der Weg zwischen Prozessor und Sicherheitssoftware für Hacker bisher immernoch eine Hintertür, soll durch reine Hardwareverschlüsselung diese Tür geschlossen werden. Durch die Bereitstellung eines "On Chip" -Sicherheitslayers entfernt Secure Blue eine Barriere, die dem weitverbreiteten Einsatz krypto-basierter Sicherheit bisher entgegenstand.

    Sicherheit inklusive

    Die Technik könnte vor allem auch auf portablen Geräten mit kabelloser Kommunikationsschnittstelle Anwendung finden. Handys, Laptops und PDAs könnten so effektiver gegen Hackerangriffe von außen geschützt werden. Da Secure Blue aber eben kein Sicherheitsupgrade oder Ähnliches ist, wird es nur in Geräten verfügbar sein, dessen Hersteller die Technik in ihre Chips einbauen.

    Quelle: Onlinekosten.de

  2. Hi,

    schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Hilfestellungen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. IBM: Mit Hardware gegen Hacker #2
    da praktisch niemand sich eine hardware-firewall kauft (eigndlich gar nicht so teuer...) und auch praktisch niemand sensibele daten verschlüsselt, muß man die user wohl zu ihrem glück zwingen... allerdings gibt es auch genug leute (neben hackern), die diesen zustand nicht schlimm finden: polizei, geheimdienste, meinungsforscher usw...

Ähnliche Themen zu IBM: Mit Hardware gegen Hacker


  1. 26C3: Hacker machen gegen Rundum-Ausspähung mobil: Quelle und ganzer bericht bei Heise.de



  2. Call of Duty : Modern Warfare 2 - Infinity Ward im Kampf gegen Hacker: Hallo 42993 Wie die Kollegen von der COD-Infobase berichten ist Infinity Ward derzeit starkem Druck ausgesetzt. Dabei geht es nicht um Fehler...



  3. primacom dsl kabel modem austauschen gegen hardware router: hallo ich nutze primacom als inet anbieter über kabelmodem mit telefon anschluss im modem. möchte nun diesen austauschen gegen einen...



  4. Französische Hacker: Plan gegen 3-Strikes-Gesetz: http://www.winboard.org/forum/imagehosting/1376049ccf27d160df.jpg Plan gegen 3-Strikes-Gesetz Französische Hacker haben laut der Tageszeitung...



  5. [DE] Bundestag: Strafverschärfung gegen Computer-Hacker verabschiedet: http://www.winboard.org/forum/imagehosting/1376045b14d895687e.gif 17585 Hacker, die in fremde Computersysteme eindringen, müssen künftig mit...