Linux vor der Wahl: DRM oder Tod?

Diskutiere Linux vor der Wahl: DRM oder Tod? im IT-News Forum im Bereich News; Fakt ist aber auch dasss jede Kapitalgesellschafft eben auf Kapital aus ist...... Jenes wir aber heutzutage gerne mit Kontrolle ausgeübt wenn man nicht mehr weiter ...


+ Antworten + Neues Thema erstellen

(Um antworten zu können, bitte registrieren oder einloggen)

Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3
Ergebnis 21 bis 25 von 25
  1. Linux vor der Wahl: DRM oder Tod? #21
    Fakt ist aber auch dasss jede Kapitalgesellschafft eben auf Kapital aus ist......
    Jenes wir aber heutzutage gerne mit Kontrolle ausgeübt wenn man nicht mehr weiter weiß und Kontrolle ist nichts anderes als Freiheitseinschränkungen und sowas mag kein Lebewesen so komisch dass in diesem Fall auch klingen mag.
    Die Industrie würde fast ALLES tun damit der kleine User nicht mehr jedes Mp3 einfach so höhren kann mann soll für alles 5fach zahlen.

  2. Hi,

    schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Hilfestellungen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Linux vor der Wahl: DRM oder Tod? #22
    myoto
    Gast Standardavatar
    Sollen sie doch tun was sie wollen

    Aber der kleine User zahlt einfach nicht mehr...



    Und zu Linux: Es ist meiner Meinung nach genauso einfach wie Windows... Z.B. Suse einfach komplett installieren mit KDE oder GNOME und schon hat man OpenOffice und Co alles mit bei und ist einsatzbereit und muss nix nachinstallieren... Ich frag mich immer noch wieso ich bei MS Office als Admin Outlook, Word usw starten muss, weil sonst den Benutzern die Rechte fehlen und wieso Office 2x nach einer Voll-Installation Daten von der CD kopieren muss...



    Ich erinnere mich noch an:
    WWW.AGAINSTTCPA.COM

  4. Linux vor der Wahl: DRM oder Tod? #23
    Grüßt die Winboarder Avatar von Fireblade
    DRM ist der größte Bullshit den es gibt.

  5. Linux vor der Wahl: DRM oder Tod? #24
    DRM wird gewiss nicht in den Linux Kernel kommen. Home-User sind nämlich eh meist Windows User und im Büro benötigt man kein DRM, auf Servern kann es zudem nur schaden. Einige Linuxe, die sich als Windows-Alternative sehen, mögen ggf. was anbieten. Aber wozu sollte ein Server ohne irgendwelche GUI und Sound-Karte DRM wohl nutzen?

    PS: Bei Linux kann man den Kernel selbst kompilieren. Wer will, kanns immer wieder rausnehmen! Und das werde ich dann wohl.

  6. Linux vor der Wahl: DRM oder Tod? #25
    Grüßt die Winboarder Avatar von Fireblade
    Gute Info von dir @ msueper,das wußte ich auch noch nicht.

Ähnliche Themen zu Linux vor der Wahl: DRM oder Tod?


  1. Linux Suse 9.2 oder 10.0: Hallo Zusammen Ich habe vor kurzem einen Laptop gekauft mit Windows Vista drauf. Funktioniert prima ein bisschen langsam, stört mir aber nicht....



  2. Die richtige Wahl -> Vista 32- oder 64-bit installieren?: Moin zusammen! Wer sollte sich denn eigentlich die 32-bit und wer die 64-bit Version installieren? Ich z. B. habe eine Intel Core2Duo E6600 CPU...



  3. Sun bietet Qual der Wahl zwischen Linux und Solaris: Wie versprochen, bietet Sun seinen Kunden nun die Wahl, ob sie ihre mit Sparc-Prozessoren ausgestatteten Server mit Solaris oder mit Linux betreiben...



  4. XP oder Linux via Bootloader???: Hallo zusammen Muss für jemanden ein Dual OS PC vorbereiten. Nun hatte ich das schonmal mit 2 Festplatten gemacht, erste Win2000 drauf und auf...



  5. Linux 9.2 oder 10.0: Hallo ist das möglich mit linux yahoo und MSN installieren ??? wenn ja wie kann man es installieren :angry: MfG