Frühjahrsputz für den PC

Diskutiere Frühjahrsputz für den PC im IT-News Forum im Bereich News; Nicht nur in der eigenen Wohnung, sondern auch auf dem PC sammelt sich so einiges an, was da nicht hingehört. Wir zeigen Ihnen, welche Tools ...


+ Antworten + Neues Thema erstellen

(Um antworten zu können, bitte registrieren oder einloggen)

Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. Frühjahrsputz für den PC #1
    News Master Avatar von copy02
    Nicht nur in der eigenen Wohnung, sondern auch auf dem PC sammelt sich so einiges an, was da nicht hingehört. Wir zeigen Ihnen, welche Tools Sie brauchen, um Ihren Rechner wieder auf Vordermann zu bringen.

    Den PC auf Trab gebracht

    Zunächst haben Sie mit Sicherheit im Laufe der letzten Monate eine Vielzahl von Programmen installiert und de-installiert. Die Registry wird entsprechend überfrachtet sein. Denn jedes Programm, das Sie deinstallieren, hinterlässt nicht mehr benötigte Datenfragmente in der Registry. Was Sie brauchen, ist ein Registry-Aufräum-Tool.

    Vorbeugen ist besser als heilen: Es ist sinnvoll, ein Tool zu installieren, das bereits während des Installationsvorgangs sämtliche Veränderungen sichert und diese 1:1 wieder rückgängig macht, wenn das Tool nicht mehr benötigt wird - einen Unistall-Manager.

    Bei der Gelegenheit können Sie auch gleich den Desktop aufräumen. Hierfür gibt's eine Vielzahl von praktischen Utilities, die dafür sorgen, dass Ihr PC stylish wirkt, besser zu bedienen ist und Sie schneller zu den gewünschten Ergebnissen kommen.

    Sind Sie eigentlich sicher, dass Sie zu jeder installierten Software die aktuellste Version haben? Mit Hilfe praktischer Tools lässt sich das System auslesen und Sie erfahren welche Software in welcher Version vorhanden ist. Schauen Sie nun einfach auf der Website des Herstellers nach - in vielen Fällen gibt's neue Versionen.




    Registry-Aufräum-Tools

    Die Registry ist der erste Platz, wo Sie mit der Aufräumaktion ansetzen sollten. Denn nur eine halbwegs schlanke Registrierungsdatenbank gewährleistet ein solide arbeitendes System. Doch Vorsicht: Es empfiehlt sich nur in den seltensten Fällen (und wenn Sie wirklich wissen, was Sie da tun), von Hand in der Datenbank Einträge zu verändern oder zu löschen.

    CCleaner
    Der CCleaner löscht alle möglichen Spuren und Reste vom PC, aus den Verlaufslisten und den temporären Ordnern. Das Registrierdatenbank-Tool korrigiert Fehler in der Registry und entfernt unter anderem nicht mehr gebrauchte Einträge wie Datei-Endungen, ActiveX Controls, ClassIDs und ProgIDs.

    PC-Welt-Regchecker
    Ein einfaches Registry-Tool gibt's auch aus dem PC-WELT-Praxis-Ressort. Dieses HTA-Programm (Hypertext Application) ermittelt alle Programm-Einträge im Registry-Schlüssel "Hkey_Classes_Root" und untersucht, ob die dazugehörigen Dateien noch auf der Festplatte oder im Netzwerk vorhanden sind. In einer Tabelle zeigt es alle Einträge, die auf fehlende Dateien verweisen. Kopieren Sie dazu die beiden Dateien "Reg-Checker.HTA" und "IDG.ICO" in ein Verzeichnis Ihrer Wahl. Ein Doppelklick auf "Reg-Checker.HTA" startet das Tool.

    Firestorm
    Wenn Sie eine Bezahl-Software bevorzugen, finden Sie mit Firestorm das richtige Tool: Mit Firestorm 7 tritt eine "virtuelle Putzfrau" an, um Datenmüll zu entsorgen. Der reicht von temporären Dateien über Cookies bis hin zu verwaisten Dateien oder Logs, die nicht mehr benötigt werden. Sinnvoll ist, dass dem Anwender beim ersten Start ein Tutorial angeboten wird. Vor allem Einsteiger könnten bei der Menge an Optionen sonst den Überblick verlieren.

    Regshot
    Wenn Sie sich etwas genauer und weniger automatisiert mit der Registry-Säuberung beschätigen wollen, bietet sich Regshot an. Die Freeware zeigt, auf welche Registry-Schlüssel gerade zugegriffen wird. Außerdem macht die englischsprachige Software Momentaufnahmen der Registry oder von Verzeichnissen. Diese lassen sich später mit dem aktuellen Zustand vergleichen. Sie müssen Regshot nicht einmal installieren, ein Doppelklick genügt - das Programm verändert daher selbst keine Registry-Einträge. Die Handhabung ist etwas umständlich, wird aber in der Datei README.TXT erklärt.

    Smarty Uninstaller
    Durch eine übersichtliche Bedienerführung überzeugt Smarty Uninstaller. Das Shareware-Tool untersucht ebenfalls die Registrierdatenbank und erkennt fehlerhaft installierte oder nicht korrekt deinstallierte Programme und entfernt diese auf Wunsch restlos.

    Innovative System Optimizer
    Fünf Funktionen für die Optimierung des Rechners liefert der Innovative System Organizer in der Platinum Edition. Unter anderem entfernt das Programm ungültige Registry-Einträge, löscht History-Listen und erleichtert die Organisation der beim Windows-Start automatisch ausgeführten Anwendungen.


    Uninstall-Manager

    Besser als nach verwaisten Registry-Einträgen zu fahnden, wäre es, wenn Sie genau wüssten, was eine Installation am System für Veränderungen vorgenommen hat. Das geht mit einem Uninstall-Manager.

    Total Uninstall
    Die Shareware Total Uninstall überwacht während der Installation von Programmen den Systemstatus und protokolliert alle Änderungen, die während der Installation vorgenommen werden. Sollte der Nutzer das Programm wieder deinstallieren wollen, lässt sich das mit Hilfe des Tools rückstandsfrei erledigen.

    Ashampoo Uninstaller Platinum
    Das Programm arbeitet mit zwei Momentaufnahmen des Systems. Zunächst wird der gegenwärtige Zustand vor Installation eines neuen Programms gespeichert und direkt nach der Installation noch einmal. Das Programm registriert die Unterschiede in einem Installationsprotokoll. Auf diese Weise können bei der De-Installation eines Programms alle Reste wirklich sauber entfernt werden. Um das Programm testen zu können, müssen Sie auf der Internetseite des Anbieters per Mail den kostenlosen, zeitlich begrenzten Vollversionsschlüssels anfordern.



    Desktop-Aufräumer

    Das System "unter der Haube" aufzuräumen, ist schön und gut. Wichtig ist aber auch, dass der Desktop Ihren Wünschen und Anforderungen entspricht. Hierfür gibt's ebenfalls eine Reihe von Tools, die den Desktop verschönern und um praktische Funktionen erweitern.

    Windowblinds
    Oft sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr. Dann hilft nur noch ein Tool das den Windows-Desktop an Ihre Bedürfnisse anpasst. Nehmen Sie zum Beispiel Windowblinds. Damit ändern Sie das vollständige Aussehen von Windows. Ob es die Titelleisten, Buttons, Symbolleisten und Schieberegler sowie die Hintergründe der Menüs, die Programmfenster oder Dialogboxen sind, alles wird neu gestaltet. Ein Mausklick auf eine neue Textur und schon präsentiert sich Ihr Windows in ganz neuer Gestalt.

    Desktask
    Wenn Sie Ihre Kalendereinträge und aktuellen Termine aus Outlook immer im Blick behalten wollen, bietet sich Desktask an. Mit Desktask vergessen Sie keine Termine mehr und haben Ihre Aufgaben immer im Blick. Eine Woche zeigt Ihnen das Programm, so dass Sie Outlook nicht öffnen müssen, um zu sehen, was getan werden muss und welche Termine auf Sie warten. Die Freeware läuft mit Outlook 2000, XP und 2003.

    CF Minibar
    Das Programm bringt eine zusätzliche, horizontal oder vertikal ausgerichtete Leiste auf den Desktop, die neben dem direkten Zugriff auf Festplatten und Laufwerke (auch Netzlaufwerke) um bis zu vier Programmbuttons erweitert werden kann. Auf Wunsch verkleinert sich die Leiste nach einer vorgegebenen Zeit.

    Clean Desktop
    Wenn Ihre Schnellstartleiste überfrachtet ist, hilft Ihnen Clean Desktop. Das Freeware-Tool integriert Programme und Verknüpfungen in einer zweiten Schnellstartleiste, so dass diese nicht mehr viel Platz wegnehmen und trotzdem jederzeit auf Mausklick zur Verfügung stehen. Benötigen Sie die Funktion nicht, verschwindet die Leiste und kommt erst wieder zum Vorschein, wenn Sie den Mauszeiger über den linken Bildschirmrand bewegen.

    Sphere XP
    Sphere XP ist eine 3D-Oberfläche für Windows XP. Das Programm ersetzt nach dem Start die herkömmliche Oberfläche, lässt sich aber jederzeit wieder abschalten. Das Programm ordnet die Fenster der laufenden Programme in einem dreidimensionalen Raum an. Mit der Maus lassen sie sich in den Hintergrund schicken, wieder hervorholen, vergrößern und verkleinern. Das Programm benötigt ein installiertes Microsoft .Net-Framework ab Version 1.1.

    Samurize
    Noch ein Tool, das aber nur mit einem halbwegs aktuellen PC Spaß macht, ist Samurize. Samurize macht aus Ihrem Desktop eine Informationszentrale, die Ihnen unter anderem die aktuelle Prozessor- und Arbeitsspeicher-Auslastung, die Belegung der Festplatten und die Netzwerk-Auslastung anzeigt. Zusätzlich bringen Sie mit fertigen Skripts und Plug-Ins unter anderem aktuelle Nachrichten, die Wetter-Vorschau oder auch die aktuellen Börsenkurse auf den Monitor.



    Versions-Checker

    In den meisten Fällen ist es sinnvoll, die aktuelle Version einer Software zu verwenden. Mit den folgenden Analyse-Tools erfahren Sie, welche Versionen von Tools und Anwendungen Sie verwenden. In einigen Fällen erhalten Sie auch die Seriennummer dazu - praktisch, damit Sie nicht vor der nächsten Installation alle Seriennummern zusammensuchen müssen.

    Belarc Advisor
    Belarc Advisor untersucht Ihren PC und zeigt innerhalb weniger Sekunden übersichtlich auf einer HTML-Seite an, welche Hard- und Software in Ihrem Computer steckt. So können Sie unter anderem testen, ob Sie die jeweils aktuellen Versionen verwenden und bei Gesprächen mit Hotlines kompetent Auskunft geben. Praktisch: Das Tool gibt teilweise die Seriennummer der installierten Software an. So sparen Sie sich die lästige Suche bei der nächsten Installation.

    Everest Home Edition
    Wenn Sie den Frühjahrsputz ganz penibel betreiben wollen, sollten Sie auch die aktuelle Version Ihres Bios verwenden, etwa damit neu eingebaute Hardware auf Anhieb problemlos arbeitet. Hier hilft Everest Home Edition, ein Freeware-Diagnose-Tool, das unter anderem die genaue Bios-Version herausfindet - inklusive Angaben zum Bios-Typ, Datum und Revisionsnummer. Darüber hinaus bietet es weiterführende Links zu Bios-Herstellern und Updates.

    SIW
    System Information für Windows, kurz SIW, analysiert Ihren PC und bietet Ihnen Details zu Ihrem Rechner und dem System. Das Programm zeigt neben Hardware-Details auch Informationen zu Betriebssystem, Software und den Treibern.

    Quelle: IDG Magazine Verlag GmbH/PC-WELT

  2. Hi,

    schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Hilfestellungen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Frühjahrsputz für den PC #2
    Naja,

    wenn man die ganzen Tools nacheinander laufen läßt, gehe ich jede Wette ein, das die Registry entgültig zerschossen ist. Besser wäre eine Bewertung der einzelnen Programme gewesen.

    Was ist den z.B. mit XP-Clean, das es hier auf Winboard zum download gibt? Damit kann man doch auch die Registry entrümpeln, und bei mir bisher ohne Probleme.

  4. Frühjahrsputz für den PC #3
    <span style="font-size:12pt;line-height:100%">Windows Live Safety Center Beta</span>

    --------------------------------------------------------------------------

    Full Service Scan
    • Protection Scan
    • Tune Up Scan
    • Clean Up Scan

    http://safety.live.com/site/en-US/default.htm

    --------------------------------------------------------------------------

    Protection Scan
    • Virus-Scan
    • Spyware-Scan
    • Open Ports-Scan

    http://safety.live.com/site/en-US/center/howsafe.htm

    --------------------------------------------------------------------------

    Tune up Scan
    • Defragmentierung der Festplatte

    http://safety.live.com/site/en-US/center/tuneup.htm

    --------------------------------------------------------------------------

    Clean up Scan
    • Clean Up der Festplatte
    • Clean Up der Registrierung

    http://safety.live.com/site/en-US/center/cleanup.htm

    --------------------------------------------------------------------------

  5. Frühjahrsputz für den PC #4
    Grüßt die Winboarder Avatar von Fireblade
    Warum so viel Software verwenden,wenns eine doch auch kann?
    Guckst du

  6. Frühjahrsputz für den PC #5
    ZITAT(Fireblade &#064; 05.04.2006, 23&#58;26) Quoted post
    Warum so viel Software verwenden,wenns eine doch auch kann?
    Guckst du
    [/b]
    Weil es vielleicht Geld kostet und ich auch noch nach 30 Tagen das Programm benutzen möchte?

  7. Hallo,
    schau mal hier: Windows Wartungs Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. Frühjahrsputz für den PC #6
    ZITAT(Tikonteroga &#064; 05.04.2006, 16&#58;49) Quoted post
    <span style="font-size:12pt;line-height:100%">Windows Live Safety Center Beta</span>
    ...
    [/b]
    Was möchtest du uns damit sagen? Dass M&#036; gleichwertige Dienste kostenlos anbietet?
    Nun, falls M&#036; sich ernsthaft Gedanken gemacht hätte z.B. über das Konzept der Registry, dann wären jetzt solche Programme gar nicht notwendig. Außerdem, falls die Dienste von M&#036; tatsächlich gleichwertig sein sollten, wie kommt es dann, dass sich diese Programme derartiger Beliebtheit erfreuen?
    Und nicht zuletzt ist das ganze ja eine Beta - also wirklich mit Vorsicht zu genießen.

    Am meisten Spass macht mir diese Aussage:
    ZITATProtection Center
    Keep hackers and unwanted software at bay and learn about some quick ways to keep your PC secure.[/b]
    und dann:
    ZITATYou need Windows XP Home Edition, Windows XP Professional, Windows 2000 Professional, Windows Server 2003, or Windows 2000 Server to use the scanner. You also need either Microsoft Internet Explorer 6.0, or MSN® 9.0.[/b]
    Also wenn dieser Dienst ernst zu nehmen wäre, dann würde er als erstes Mal darauf hinweisen, dass Einfalltor Nr. 1 der IE ist und ihn nicht (wahrscheinlich in Verbindung mit dem tollen ActiveX) für den Sicherheitscheck voraussetzen...

  9. Frühjahrsputz für den PC #7
    Grüßt die Winboarder Avatar von Fireblade
    ZITAT(Tobias28 &#064; 06.04.2006, 10&#58;18) Quoted post
    ZITAT(Fireblade &#064; 05.04.2006, 23&#58;26) Quoted post
    Warum so viel Software verwenden,wenns eine doch auch kann?
    Guckst du
    [/b]
    Weil es vielleicht Geld kostet und ich auch noch nach 30 Tagen das Programm benutzen möchte?
    [/b]
    Hi,
    So teuer ist das doch auch nicht...knapp 30 Euro.Dafuer zieh ich mir doch nicht 20 oder 30 verschiedene Programme auf dem Pc.

    Fireblade