Portland Projekt bringt KDE und GNOME zusammen

Diskutiere Portland Projekt bringt KDE und GNOME zusammen im IT-News Forum im Bereich News; Schnittstelle zwischen KDE und GNOME soll den Linux-Desktop vereinheitlichen Das Portland Projekt möchte die beiden großen Linux-Desktops KDE und GNOME verknüpfen. Nun liegt ein erstes ...


+ Antworten + Neues Thema erstellen

(Um antworten zu können, bitte registrieren oder einloggen)

Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. Portland Projekt bringt KDE und GNOME zusammen #1
    News Master Avatar von copy02
    Schnittstelle zwischen KDE und GNOME soll den Linux-Desktop vereinheitlichen

    Das Portland Projekt möchte die beiden großen Linux-Desktops KDE und GNOME verknüpfen. Nun liegt ein erstes Ergebnis der Arbeit in Form einer Technology Preview vor. Entwickler sollen sich damit nicht mehr für eine der beiden Desktop-Umgebungen entscheiden müssen und die Anwendungen sollen sich dennoch der Umgebung anpassen. Somit kann komplett außer Acht gelassen werden, auf welche Desktop-Umgebung beispielsweise eine bestimmte Distribution setzt.



    Das Portland Projekt wurde im Dezember 2005 auf der Linux-Desktop-Konferenz der Open Source Development Labs (OSDL) gegründet. Ziel des Projektes ist es, eine Schnittstelle bereitzustellen, um Anwendungen unabhängig von der Oberfläche des Nutzers möglichst einfach in den Linux-Desktop zu integrieren. Damit soll vor allem auch die Portierung bestehender Applikationen auf Linux vereinfacht werden und man möchte Firmen ermutigen, ihre Anwendungen zu portieren. Bisher ist dies oft mit großem Aufwand verbunden, möchte man sicherstellen, dass ein Programm unter GNOME und KDE korrekt funktioniert und sich dem "Look & Feel" anpasst.

    Zur LinuxWorld Expo in Boston hat das Projekt nun eine erste Technology Preview vorgestellt. Diese besteht aus zwei Teilen: Eine Sammlung von Kommandozeilenwerkzeugen umfasst Programme, die während der Installation ausgeführt werden und Programme, die eine Applikation zur Laufzeit verwendet. Den zweiten Teil stellt eine Sammlung von APIs dar, die als DAPI bezeichnet wird. Damit sollen Entwickler einheitliche Schnittstellen über die Grenzen einer Desktop-Umgebung hinaus verwenden können. Programme sollen sich so in die gewählte Oberfläche integrieren, ohne dass sich Entwickler speziell auf eine Desktop-Umgebung konzentrieren müssen.

    Die erste Technology Preview der Kommandozeilenwerkzeuge und der DAPI-APIs steht ab sofort unter freedesktop.org zum Download bereit. Diese sollen mit entsprechenden Dokumentationen auch an Softwarehersteller verteilt werden, während eine erste Betaversion für Mai 2006 erwartet wird. Die erste fertige Version soll dann zum Erscheinen der Linux Standard Base (LSB) 4.0 Ende 2006 vorliegen.

    Quelle: Golem.de

  2. Hi,

    schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Hilfestellungen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Portland Projekt bringt KDE und GNOME zusammen #2
    Darauf hat die Linux-Gemeinde gewartet
    Vielleicht ein wichtiger Schritt Fans von beiden Lagern für Gnome und KDE unter einen Hut zubringen und vielleicht neue Leute für Linux zubegeistern.

  4. Portland Projekt bringt KDE und GNOME zusammen #3
    Naja, eine langwierige diplomatische Frickelei, die man sich mit einem großen Umstieg auf Y-Windows auch hätte ersparen können.

Ähnliche Themen zu Portland Projekt bringt KDE und GNOME zusammen


  1. Gnome 2.28.2 mit Updates erschienen: Der Linux-Desktop Gnome ist in der Version 2.28.2 mit etlichen Reparaturen versehen worden. Vor allem das Brennprogramm Brasero und der Personal...



  2. Gnome 2.22 mit Desktop-Effekten: Wie gewohnt ist sechs Monate nach Gnome 2.20 eine neue Version der Linux- und Unix-Desktop-Oberfläche erschienen. Gnome 2.22 bietet erstmals einige...



  3. Gnome 2.22 als Beta verfügbar: Eine erste Beta-Version des Unix- und Linux-Desktops Gnome 2.22 bietet eine Vorschau auf die Funktionen, an denen die Entwickler derzeit noch feilen....



  4. Gnome-Fehler: hi! mein System: Pentium 4 mit einem Medion-Motherboard Debian Sarge 3.1 r0a Kernel 2.4 xfree86 4.3.0 Gnome (neuste Version, weiß aber grad...



  5. KDE,Gnome: Hi Leute Also ich arbeite mich gerade in Gnome ein. Eigentlich habe ich Gnome nur wegen dem lustigen Namen genommen :D .