Microsoft: Virtual Server R2 ab sofort als kostenloser Download

Diskutiere Microsoft: Virtual Server R2 ab sofort als kostenloser Download im IT-News Forum im Bereich News; Virtualisierungslösung unterstützt bis zu 32 CPUs Microsoft bietet den Virtual Server R2 ab sofort zum kostenlosen Download an. Zudem soll die Virtualisierungslösung künftig auch Linux-Betriebssysteme ...


+ Antworten + Neues Thema erstellen

(Um antworten zu können, bitte registrieren oder einloggen)

Ergebnis 1 bis 1 von 1
  1. Microsoft: Virtual Server R2 ab sofort als kostenloser Download #1
    Moderator Avatar von Eric-Cartman
    Virtualisierungslösung unterstützt bis zu 32 CPUs

    Microsoft bietet den Virtual Server R2 ab sofort zum kostenlosen Download an. Zudem soll die Virtualisierungslösung künftig auch Linux-Betriebssysteme ausführen können.

    Der Softwarehersteller bietet künftig nur noch die Enterprise Edition des Virtual Server R2 mit Unterstützung für bis zu 32 CPUs an. Die Standard-Version ist nicht mehr verfügbar, das Desktop-Produkt Virtual PC bleibt kostenpflichtig.

    Illuminata-Analyst Gordon Haff sagte, dass die Redmonder eigentlich keine Wahl hatten. Da Vmware eine entsprechende Lösung ebenfalls zum kostenlosen Download anbietet, bleibe wenig Raum für ein Microsoft-Produkt, dass weniger kann und mehr kostet.

    Auch die quelloffene Virtualisierungssoftware Xen macht Microsoft zunehmend Konkurrenz. Sie soll in kommende Versionen von Suse Enterprise Linux und Red Hat Enterprise Linux integriert werden.

    Microsoft hat neben der kostenlosen Bereitstellung auch Erweiterungen für den Virtual Server R2 angekündigt, die für eine vereinfachte Installation und Ausführung von insgesamt neun Linux-Versionen der Hersteller Red Hat und Suse sorgen sollen. Das Unternehmen bietet dafür auch technischen Support.

    Erst kürzlich wurde die Markteinführung des Service Pack 1 für den Virtual Server R2 auf Anfang 2007 verschoben. Zu den Neuerungen gehört die Unterstützung der Virtualisierungsfunktionen in AMD- und Intel-CPUs.

    Nach dem Service Pack 1 gehört auch bei Microsoft die Zukunft dem Hypervisor. Die Virtualisierungssoftware läuft dann nicht mehr unter Windows, sondern als Schicht zwischen der Hardware und dem Betriebssystem. Die derzeit unter dem Namen Viridian in Entwicklung befindliche Komponente soll aber frühestens 2008 zur Verfügung stehen.




    Quelle: CNET Networks Deutschland GmbH/ZDNet.de und CNET.de

  2. Hi,

    schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Hilfestellungen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

Ähnliche Themen zu Microsoft: Virtual Server R2 ab sofort als kostenloser Download


  1. Kostenloser Download: Virtual Machine Servicing Tool 3.0: Das Offline Virtual Machine Servicing Tool (VMST) ermöglicht es Ihnen, auch inaktive virtuelle Maschinen mit Updates zu versorgen und so auf dem...



  2. Microsoft Virtual PC 2007: Kostenloser Emulator: http://www.winboard.org/forum/imagehosting/2335545db09da855d9.jpg Microsoft bietet den System-Emulator "Virtual PC" in der finalen Version 2007...



  3. Microsoft: Virtual PC 2004 ab sofort zum kostenlosen Download: Software kann mehrere Betriebssysteme gleichzeitig ausführen Microsoft bietet seine Desktop-Virtualisierungslösung Virtual PC 2004 ab sofort zum...



  4. Microsoft Virtual Server 2005 R2 steht zum Download: http://www.microsoft.com/germany/virtualserver/images/virtualserver_r2_hero-r.gif Microsoft Virtual Server 2005 R2 ist die kosteneffektive...



  5. Microsoft Virtual Server 2005 R2 zum kostenlosen Download: Virtualisierungssoftware unterstützt Linux-Gäste Microsoft gibt die Enterprise Edition des Virtual Server 2005 künftig kostenlos ab. Diese läuft...