Grafikkarten-Preise sollen sowohl bei AMD als auch Nvidia wieder ansteigen - UPDATE V

Diskutiere Grafikkarten-Preise sollen sowohl bei AMD als auch Nvidia wieder ansteigen - UPDATE V im Grafikkarten News Forum im Bereich Hardware-News; Originalansicht: Grafikkarten-Preise sollen sowohl bei AMD als auch Nvidia wieder ansteigen - UPDATE V Aus Taiwan stammenden Gerüchten zufolge sollen die Boardpartner von AMD und ...


+ Antworten + Neues Thema erstellen

(Um antworten zu können, bitte registrieren oder einloggen)

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11
  1. Grafikkarten-Preise sollen sowohl bei AMD als auch Nvidia wieder ansteigen - UPDATE V #1
    Redakteur Avatar von maniacu22

    Meine Hardware
    maniacu22's Hardware Details
    CPU:
    AMD Ryzen 7 1800X
    Mainboard:
    ASRock X370 Taichi
    Arbeitsspeicher:
    4x 16GB Kingston HyperX DDR4-2400 MHz
    HDD/SSD:
    256GB Samsung Evo M.2.,500 GB Samsung Evo; 3TB + 4TB Seagate Constellation ES
    Grafikkarte:
    XFX Radeon Fury X
    Audio/Video:
    Soundblaster ZX
    Laufwerke:
    Liteon eUAU108
    Netzwerk:
    Devolo Power-LAN 500+
    Gehäuse:
    Silverstone Fortress FT02
    Netzteil:
    BeQuiet! DarkPower Pro 11 1000 Watt
    Kühlung:
    CPU: Noctua NH-C14; Gehäuse: 3x 180 mm + 1x 120 mm
    Betriebssystem:
    Win10 Professional 64 Bit (1709)
    Notebook:
    Sony SVS131E22M
    Handy/Tablet:
    Sony Xperia XZ1 Compact
    Sonstiges:
    1x Philips BDM3270 + 1x NEC Multisync LCD2170NX

    Grafikkarten-Preise sollen sowohl bei AMD als auch Nvidia wieder ansteigen

    Originalansicht: Grafikkarten-Preise sollen sowohl bei AMD als auch Nvidia wieder ansteigen - UPDATE V

    Aus Taiwan stammenden Gerüchten zufolge sollen die Boardpartner von AMD und Nvidia in den kommenden Tagen und Wochen wieder die Preise von Mittel- und Oberklasse-Grafikkarten anheben, da nicht nur die GPU-Lieferungen zurückgegangen sind, sondern zudem auch die Speicherpreise weiter klettern. Untermauert werden diese Gerüchte bereits durch einen Blick in die Preisvergleichsportale, welche bereits Preisanstiege bei AMD- als auch Nvidia-Grafikkarten nachweisen können


    Was ist eine LWA Datei-01.jpg


    Das leidige Thema um steigende Hardwarepreise hat das Jahr 2017 überdauert und wird auch in diesem Jahr fortgesetzt. Wie die aus Taiwan stammenden Kollegen von digitimes.com (via pcghw) berichten, sollen die Boardpartner von AMD als auch Nvidia ihre Grafikkarten der Mittel- und Oberklasse mit entsprechenden Preissteigerungen versehen. Dies soll vor allem daran liegen, dass nicht nur der Speicher immer knapper wird, sondern jetzt auch die zugelieferte Menge an GPUs abnehmen soll.

    Während der Anstieg der Speicherpreise schon seit gut eineinhalb Jahren unter anderem beim Arbeitsspeicher zu beobachten ist, was unter anderem dem erhöhten Bedarf im Smartphone- sowie Server-Bereich geschuldet ist und die Speicherhersteller entsprechend ihre DRAM-Produktion darauf ausrichten, soll jetzt neben dem Grafikchip-Hersteller AMD auch Nvidia dafür sorgen, dass die Boardpartner mit deutlich weniger Chips auskommen müssen.

    Zusätzlich gehen die Boardpartner laut den Kollegen von digitimes nicht davon aus, dass die Nachfrage an Grafikkarten für Miner abnehmen dürfte - zumindest noch nicht im ersten Quartal 2018. Aus diesen Gründen erwartet man einen Preisanstieg zwischen fünf und 20 US-Dollar, wodurch wiederum das Kaufinteresse bei den Desktop-Nutzern sinken dürfte.

    Auch wenn nicht nachzuweisen ist, dass der Preisanstieg im deutschen Markt in den letzten Tagen und Wochen mit den aktuellen Gerüchten verknüpft ist, lässt sich auch hier schon eine Preissteigerung feststellen, welche die beliebtesten Grafikkartenserien betrifft. So müssen nicht nur für AMDs Radeon RX 580/8G in den letzten Tagen wieder 300 Euro und mehr (bisher 260 bis 280 Euro) bezahlt werden, sondern auch bei Nvidia werden die Modelle nachweislich wieder teurer. So pendelt eine GeForce GTX 1070 wieder Richtung 450 Euro (bisher im Schnitt 20 Euro günstiger), sondern ist auch eine GeForce GTX 1070Ti kaum noch unterhalb der UVP in Höhe von 469 Euro zu bekommen. Die Oberklasse-Karte in Form der GeForce GTX 1080 ist ebenfalls um ein paar Euro gestiegen und mittlerweile nicht mehr für knapp unter 500 Euro erhältlich.

    Ungeklärt ist der Umstand, wann wieder mit einer Entspannung der Preise zu rechnen ist.

    Meinung des Autors: Grafikkarten und Arbeitsspeicher stellen aktuell die teuersten Komponenten in einem PC dar - im Verhältnis betrachtet. Da ist es nur nachvollziehbar, dass immer noch so viele Nutzer mit einem Upgrade warten. Persönlich sehe ich aber keinen Zeitpunkt in naher Zukunft, an dem sich das noch ändern könnte, ihr etwa?

  2. Hi,

    schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Hilfestellungen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Grafikkarten-Preise sollen sowohl bei AMD als auch Nvidia wieder ansteigen - UPDATE V #2
    On Air Avatar von Alfiator

    Meine Hardware
    Alfiator's Hardware Details
    CPU:
    Intel I7 2820QM Sandy Bridge 2,3 GHz
    Mainboard:
    Dell 08YFGW
    Arbeitsspeicher:
    16 GB
    HDD/SSD:
    Samsung SSD 256 GB 2,5 "
    Grafikkarte:
    NVidia Quadro 4000M + Intel HD 3000
    Audio/Video:
    HD Audio
    Laufwerke:
    HL-DT-ST DVD+-RW GU60N
    Netzwerk:
    Dell Wireless 5550;Intel 82579 GigaBit
    Netzteil:
    extern
    Kühlung:
    Luft gekühlt
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro X64 FCU
    Notebook:
    Dell Precision M6600
    Abwarten,ich setz´ schon mal Tee auf;geschlürft ist der dann schnell.Wie war das: Niemand braucht mehr als 640 KB RAM....

  4. Grafikkarten-Preise sollen sowohl bei AMD als auch Nvidia wieder ansteigen - UPDATE V #3
    Ja, ist schon schlimm

    In weiser Vorraussicht hatte ich mir im Dezember eine 1070Ti gegönnt,
    die mittlerweile auch über 150 € teurer geworden ist.
    (das Warten auf eine bezahlbare Vega schien mir langsam aber sicher hoffnungslos )

  5. Grafikkarten-Preise sollen sowohl bei AMD als auch Nvidia wieder ansteigen - UPDATE V #4
    On Air Avatar von Alfiator

    Meine Hardware
    Alfiator's Hardware Details
    CPU:
    Intel I7 2820QM Sandy Bridge 2,3 GHz
    Mainboard:
    Dell 08YFGW
    Arbeitsspeicher:
    16 GB
    HDD/SSD:
    Samsung SSD 256 GB 2,5 "
    Grafikkarte:
    NVidia Quadro 4000M + Intel HD 3000
    Audio/Video:
    HD Audio
    Laufwerke:
    HL-DT-ST DVD+-RW GU60N
    Netzwerk:
    Dell Wireless 5550;Intel 82579 GigaBit
    Netzteil:
    extern
    Kühlung:
    Luft gekühlt
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro X64 FCU
    Notebook:
    Dell Precision M6600
    Das nimmt schon langsam groteske Züge an wenn die Hersteller die Händler ersuchen müssen solche Karten pro Kunde auf 2 Stück zu limitieren.Es soll ja sogar schon so sein das die Miner auf schwächere Karten zurückgreifen weil sie die teuren nicht mehr in ausreichender Stückzahl in ihre Farmen gesteckt bekommen....

  6. Grafikkarten-Preise sollen sowohl bei AMD als auch Nvidia wieder ansteigen - UPDATE V #5
    Finde es gut, dass man den Verkauf pro Kopf limitiert. Sonst vergrault man noch mehr Kunden mit überteuerten Geräten oder einem Ausverkauf durch Miner

  7. Grafikkarten-Preise sollen sowohl bei AMD als auch Nvidia wieder ansteigen - UPDATE V #6
    Der Preis entsteht aus Angebot und Nachfrage. Welche Auswirkung hat es wohl das Angebot zu limitieren?
    Das läuft so: 80% der Händler halten sich an das Limit, die restlichen 20% verkaufen trotzdem an die Miner und können die Preise noch mehr anheben, weil es für die Miner ja schwieriger wird an KArten zu kommen. Die 80% "netten" Händler bestellen weniger Karten, weil sie sie nicht in großem Stil an Miner verkaufen können. Also können die nicht so netten 20% mehr einkaufen. Am Ende hat man einfach nur die Händler gewechselt über die die Karten an die miner gehen, und als Nebeneffekt sind die Preise wieder gestiegen.

  8. Grafikkarten-Preise sollen sowohl bei AMD als auch Nvidia wieder ansteigen - UPDATE V #7
    Standardavatar

    Meine Hardware
    WesleyCrusher's Hardware Details
    CPU:
    AMD A10-5800k (Trinity) 3,8 Ghz, Boost 4,2 Ghz
    Mainboard:
    ASUS F2A85-M LE
    Arbeitsspeicher:
    2x Spectek ST102464BA1339 / 1333 Mhz (16Gb gesamt)
    HDD/SSD:
    2x 2 Tb Toshiba S-ATA DT01ACA200
    Grafikkarte:
    AMD R9-280x "PowerColor"
    Audio/Video:
    ASUS Xonar DGX
    Laufwerke:
    2x DVD-LW tsst-group (CDDVDW-SH-224BB und DVD-ROM SH-D162C IDE zu USB adaptiert, fest verbaut)
    Netzwerk:
    W-LAN und Mobilfunk (TP-Link TL-WN821N sowie Aldi-Talk)
    Gehäuse:
    Thermaltake Commander MS-I Snow-Edition
    Netzteil:
    XFX 650TS (650 Watt bronze)
    Kühlung:
    Alpenfön Ben Nevis Advanced
    Betriebssystem:
    Windows 7 Professional
    Notebook:
    n / a
    Handy/Tablet:
    Moto Razr V3 "Dolce & Gabbana"
    Sonstiges:
    Philips SHP 2500, DVB-T2 Stick Freenet, Sony Playstation 2 sowie Vita (mit Griffschale)
    Aus meiner Sicht ist eine solche Entwicklung nachvollziehbar. Die optische Darstellung von generell Computerprogrammen ist die wichtigste Komponente. Da möchte nicht nur der Softwareentwickler dran verdienen, sondern auch der Hardwarehersteller, dessen Technik das bereit stellen kann. Nicht selten erfährt man erst mit neuerem, gewachsenem System, was eigentlich seine alte Software kann. Dementsprechend ist es eher als Schwachpunkt zu diagnostizieren, das alte Software oft auf neueren Systemen nicht mehr läuft, denn die alte Software wurde für viel Geld einst gekauft!

    Bei mir ist es so (dafür werd ich häufig belächelt) ich fahre meine Systeme alle seit XP-Zeiten schon, stets auf 1024x768 mit 32 bit. Ich sehe da keinen Unterschied, erhöhe ich die Auflösung aber ich sehe merklich einen Unterschied, das die Grafikkarte "flotter unterwegs" ist. Oft zeigen PC-Zeitschriften in ihren Tests bebildert einen angeblichen Unterschied, nicht mal da erkenne ich einen Unterschied, für mich sind das gespiegelte Bilder, 1:1-Kopien. Ich sehe da wirklich keinen Unterschied! Dafür aber (ich nehme mal als Beispiel ein altes Spiel heraus) "Heroes V" erkenne ich natürlich einen Unterschied zwischen Grafikeinstellung "niedrig" und "hoch" mit zugeschaltetem "Augenschmaus", nicht aber in der Auflösung und die ist es, die Leistung fordert. Ich habe ohnehin an Spielen einen ehr weit veralteten Fundus urmals "AAA"-Spielen (die sind 10, 15 Jahre und älter), die erst mit dem aktuellen System so richtig zur Geltung kommen, "voll aufgedreht" zu genießen, da bin ich eigentlich genügsam, ich lebe aus der "Konserve" könnt man sagen. Ich brauch nicht nach Freewares zu suchen, ich hab die Lizenzen. (Dune2000, C&C Tiberian Sun ect. da bewege ich mich teilweise immer noch und gerne!)

    Wenn ich jetzt mal als Vergleich in der optischen Darstellung C&C2 gegen C&C4 nehme, dann ist doch logisch, das die bereistellende Grafikkarte von 4 gegen 2 besser also auch teurer sein muß. Diesen Vergleich sehend, kann man nicht das derzeit aktuellste 3D-Spiel zu 90 Euro (was weiß ich) kaufen und erwarten, das die verbaute 80 Euro Grafikkarte das schafft. Und legt man an Hardware mal Grafikkarten der Modelle GeForce 2 MX400, GeForce 7800 GS und R9-280x neben einander, wie die schon von der Plattine, den Baugruppen ect. aufgebaut sind, erkennt man die Sprünge, wie, immer aufwändiger, kleiner, genauer die Produktionen sind, das verschlingt Unmengen Geld an Entwicklung und der Markt ist immer hungriger, "schneller, höher, weiter", das Geld muß erstmal wieder rein kommen. Darüber hinaus ist irgendwann in der Entwicklung schluß, was der Markt verlangt in seinem Hunger. Dann werden kleinste Entwicklungsschritte teuer. Da wird die CPU eher irrelevand und die Grafik kann auf dem Systemkonzept nicht mehr großartig "mehr". Wenn schon Mittelklassekarten im Preis anziehen, ist es ein Hinweis darauf, man hat so langsam in der Entwicklung keine Ideen mehr, der hungrige Markt solle das, was er hat, erstmal zu schätzen lernen. Möglicher Weise ist es auch ein Hinweis auf einen neuen Technologiesprung, wie seiner Zeit der von AGP zu PCIe, das würde ich jetzt "orakeln".

  9. Grafikkarten-Preise sollen sowohl bei AMD als auch Nvidia wieder ansteigen - UPDATE V #8
    Wenn schon Mittelklassekarten im Preis anziehen, ist es ein Hinweis darauf, man hat so langsam in der Entwicklung keine Ideen mehr, der hungrige Markt solle das, was er hat, erstmal zu schätzen lernen.
    Du hast aber schon mitbekommen, das die Preissteigerungen bei Grafikkarten an der Verknappung (durch die 'Crypto-Miner') liegt?

  10. Hallo,
    schau mal hier: Windows Wartungs Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Grafikkarten-Preise sollen sowohl bei AMD als auch Nvidia wieder ansteigen - UPDATE V #9
    Standardavatar

    Meine Hardware
    WesleyCrusher's Hardware Details
    CPU:
    AMD A10-5800k (Trinity) 3,8 Ghz, Boost 4,2 Ghz
    Mainboard:
    ASUS F2A85-M LE
    Arbeitsspeicher:
    2x Spectek ST102464BA1339 / 1333 Mhz (16Gb gesamt)
    HDD/SSD:
    2x 2 Tb Toshiba S-ATA DT01ACA200
    Grafikkarte:
    AMD R9-280x "PowerColor"
    Audio/Video:
    ASUS Xonar DGX
    Laufwerke:
    2x DVD-LW tsst-group (CDDVDW-SH-224BB und DVD-ROM SH-D162C IDE zu USB adaptiert, fest verbaut)
    Netzwerk:
    W-LAN und Mobilfunk (TP-Link TL-WN821N sowie Aldi-Talk)
    Gehäuse:
    Thermaltake Commander MS-I Snow-Edition
    Netzteil:
    XFX 650TS (650 Watt bronze)
    Kühlung:
    Alpenfön Ben Nevis Advanced
    Betriebssystem:
    Windows 7 Professional
    Notebook:
    n / a
    Handy/Tablet:
    Moto Razr V3 "Dolce & Gabbana"
    Sonstiges:
    Philips SHP 2500, DVB-T2 Stick Freenet, Sony Playstation 2 sowie Vita (mit Griffschale)
    Das hatte ich durchaus im Hinterkopf, hab dazu ja auch im entsprechendem Thema kommentiert. Hier jedoch betrifft es ja generell alle Grafikkartentypen, nicht nur der Generation "Hochleistung". Daher kann man "Mining" nur als Puzzleteil betrachten, nicht aber als Gesamtbild. Es ist lediglich eine Facette (denke ich mir)

  12. Grafikkarten-Preise sollen sowohl bei AMD als auch Nvidia wieder ansteigen - UPDATE V #10
    Nun,
    mittlerweile sind ja auch die Mittelklassekarten bei den 'Minern' angekommen, was das Problem ja nochmal verschärft hat....

    leider.

Ähnliche Themen zu Grafikkarten-Preise sollen sowohl bei AMD als auch Nvidia wieder ansteigen - UPDATE V


  1. Windows 10 Insider Build 15063 kommt sowohl für Desktop- als auch Mobile: Im Laufe der vergangenen Nacht hat Dona eine neue Preview Build freigegeben, welche als Build-Version 15063 sowohl für Nutzer der Desktop- als auch...



  2. SSD- und eMMC-Preise sollen im zweiten Quartal 2017 ebenfalls ansteigen: Während die Preise von DRAM in den vergangenen Wochen schon einige Sprünge nach oben gemacht haben, sollen nun neuesten Prognosen zufolge auch die...



  3. AMD Vega-Grafikkarten sollen sowohl mit GDDR5- also auch dem schnelleren HBM2-Speicher kommen: Die für das kommende Jahr angekündigten AMD-Grafikkarten mit der neuen Vega-Architektur sollen Gerüchten zufolge mit verschiedenen...



  4. AMD und Nvidia wollen auch GDDR5X für ihre Grafikkarten verwenden: Die neuesten Grafikkarten von AMD und Nvidia sollen ja mit HMB2 ausgestattet werden. Der Speicherhersteller Micron soll nun aber mit GDDR5X, einer...



  5. Grafikkarten: Nvidia bei 71% Marktanteil, AMD will 50% bis Ende 2008: http://www.winboard.org/forum/imagehosting/1376047d7c226593b8.jpg Nvidia bei 71% Marktanteil, AMD will 50% bis Ende 2008 Die neuesten Zahlen...