Xbox One: Kodi Media Center jetzt verfügbar - aber mit Einschränkungen - UPDATE

15.01.2018 08:55 Uhr | Geronimo

03.01.2018, 10:34 Uhr:
Es entbehrt nicht einer gewissen Ironie, dass sich Kodi früher ‚Xbox Media Center‘ nannte, bislang aber noch keine App für die Xbox One hinbekommen hat. Jetzt wurde versäumtes nachgeholt und die entsprechende Anwendung veröffentlicht, doch ganz rund läuft das Ganze anfangs noch nicht

Das Kodi Media Center ist eine Zusatzsoftware, die vielfältige Möglichkeiten zur Wiedergabe von digitalen Inhalten bietet und sich großer Beliebtheit erfreut. Umso ärgerlicher war es bislang für Nutzer einer Xbox One, Xbox One S oder Xbox One X, dass das Programm für die Microsoft-Konsole bis jetzt nicht angeboten wurde. Das hat sich jetzt geändert, denn ab sofort kann das Tool über den Microsoft App Store heruntergeladen und installiert werden.

Laut den ursprünglichen Angaben der Entwickler soll es sich um eine vollwertige Universal Windows App handeln, die den vollen Umfang der bisher schon verfügbaren Anwendungen für Windows 10 bietet. Doch das ist bisher noch nicht zutreffend, wie zahlreiche Nutzer und Internetseiten berichten. So soll demnach der Zugriff auf den integrierten Ultra HD Blu Ray Player sowie auf externe Festplatten noch nicht möglich sein. Auch ein NAS-Server lässt sich bislang offenbar nicht einbinden, laut Angaben werden derzeit lediglich NFS-Freigaben im Netzwerk unterstützt.

In naher Zukunft ist mit diversen Updates zu rechnen, die bislang vermisste Funktionen nachreichen werden. Ob am Ende aber tatsächlich der Funktionsumfang der anderen Kodi-Apps erreicht wird, bleibt abzuwarten. Microsoft gibt den Entwicklern von Apps nämlich ziemlich strenge Vorgaben, was möglich und gestattet ist, und welche Möglichkeiten nicht unterstützt werden können. Durch solche Restriktionen könnte beispielsweise die Aufnahme-Funktion (DVR) geblockt oder der Zugriff auf bestimmte Inhalte und deren Speicherort unterbunden werden.

Update, 15.01.2018, 09:55 Uhr: Zwischenzeitlich war die neue App von Kodi aus dem Microsoft Store entfernt worden. Über die Gründe gibt es diverse Spekulationen, jedoch keine offiziellen Angaben. Das ist inzwischen auch nicht mehr notwendig zu wissen, denn seit gestern kann die Anwendung wieder installiert werden. Für bereits heruntergeladene Versionen der App gibt es in dem Zusammenhang ein Update. In der neuen Version sind diverse Fehlerbeseitigungen enthalten, die aber offenbar nicht die grundlegenden Probleme beseitigen, von denen zuvor berichtet worden ist. Dessen sind sich auch die Entwickler bewusst, denn weiterhin befindet sich die App im Alpha-Status. Mit weiteren Aktualisierungen in den nächsten Tagen beziehungsweise Wochen sollte sich die Situation schrittweise verbessern – wobei weiterhin offen ist, welche Freiheiten Kodi bei der Umsetzung aller Funktionen haben wird.

Meinung des Autors

Lang hat es gedauert, doch endlich ist das Kodi Media Center auf der Xbox One und ihren großen Brüdern angekommen. Doch nach der Installation könnte die Ernüchterung größer als die Vorfreude sein, denn es klappt längst noch nicht alles. Ob es das jemals tun wird, kann derzeit nur schwer abgeschätzt werden.

Ähnliche Artikel

Oben