Windows 8 und 8.1: allgemeiner Support beendet - erweiterte Unterstützung noch mehrere Jahre

10.01.2018 14:05 Uhr | Geronimo

Zumindest theoretisch wurden Windows 8 und Windows 8.1 bis jetzt mit neuen Funktionen und Möglichkeiten ausgestattet, doch das ist jetzt vorbei. Sorgen um die Sicherheit brauchen sich die (relativ wenigen) Nutzer deshalb jedoch nicht zu machen

Mit dem gestrigen sogenannten Patchday, an dem Microsoft Updates für seine Software ausliefert, wurde der Mainstream-Support für alle Versionen von Windows 8 endgültig beendet. Mit Neuerungen darf also nicht mehr gerechnet werden. Dieser „Verlust“ ist aber eigentlich keiner, denn nach dem Update 1 von Windows 8.1 im Frühjahr 2014 (!) hatte es ohnehin so gut wie keine Neuerungen mehr gegeben. Zudem nutzen laut dem Marktforschungsinstitut in Deutschland nur noch rund 11 Prozent der Windows-Nutzer eine der beiden Versionen von Windows 8.

Der Extended Support, mit dem die Versorgung mit Sicherheitsupdates gemeint ist, läuft unverändert weiter. Und zwar noch ganze sechs Jahre lang, denn die letzte Aktualisierung mit Patches und Bugfixes soll am 10. Januar 2023 verteilt werden. Bis dahin sollte Windows 8.x sicherheitstechnisch auf dem Stand sein, den auch Windows 10 bieten kann. Dennoch sollte natürlich über ein Upgrade nachgedacht werden, das zumindest in den nächsten Tagen noch kostenlos möglich ist.

(Quelle: Dr. Windows)

Meinung des Autors

Alles ist irgendwann vorbei. Aktuell ist das beim grundlegenden Support von Windows 8 und Windows 8.1 der Fall, die künftig ohne Neuerungen auskommen müssen. Das klingt aber nur theoretisch nach einer Verschlechterung der bisherigen Situation.

Ähnliche Artikel

Oben