Windows 8 laut Microsoft 40 Millionen mal verkauft

28.11.2012 10:32 Uhr | Geronimo

Microsoft hat auf der „Credit Suisse 2012 Annual Technology Conference“ in Scottsdale, Arizona, neue Zahlen zu den Absätzen von Windows 8 bekannt gegeben. Demnach verkauft sich das neue Betriebssystem besser als sein Vorgänger Windows 7

Microsoft hatte bislang erst einmal eine offizielle Meldung zu den Verkäufen von Windows 8 gemacht, nach den ersten drei Tagen vermeldete der Konzern 4 Millionen abgesetzte Uprades. Jetzt legte das Unternehmen nach und gab bekannt, dass im ersten Monat nach der Veröffentlichung 40 Millionen Lizenzen des neuen Betriebssystems verkauft worden seien. Darin enthalten sind nicht nur die an Endkunden verkauften Versionen, sondern auch die auf neuen Rechnern installierten Betriebssysteme. Als Vergleich führte der Software-Konzern die Verkaufszahlen von Windows 7 an, von dem in den ersten beiden Monaten 60 Millionen Exemplare ausgeliefert worden sind. Die Zahlen wurden von Microsoft-Managerin Tami Reller bekannt gegeben, die erst vor zwei Wochen zusammen mit ihrer Kollegin Julie Larson-Green die Nachfolge des Windows-Entwicklungschefs Steven Sinofsky angetreten hat.

Ein Grund für die hohe Absatzzahl dürften die überaus günstigen Preise sein, die Microsoft für Windows 8 aufruft. Noch bis Ende Januar wird das neue Betriebssystem als Upgrade-Version für rund 30 Euro angeboten. Auf diese Verkaufsförderung mussten die Kunden bei Windows 7 verzichten, weshalb die jetzt bekannt gegebenen Zahlen nur bedingt vergleichbar sind.


Mit Material von: spiegel.de
Bildquelle: Microsoft
Oben