Windows 10 Update: Redstone 5 für alle Insider freigegeben

03.07.2018 08:16 Uhr | Geronimo

Nachdem die Verteilung des „April 2018 Update“ für Windows 10 mehr oder weniger abgeschlossen ist, kümmert man sich bei Microsoft bereits um dessen Nachfolger. Bislang konnte die noch namenlose Aktualisierung nur von Testern im sogenannten Fast Ring ausprobiert werden, doch jetzt steht sie allen interessierten Anwendern offen

Microsoft hat jetzt die Vorschauversion mit der offiziellen Bezeichnung „Windows 10 Insider Preview Build 17692.1004 (RS5)“ für die Windows Insider im Slow Ring freigegeben. Mit an Bord der unter dem Projektnamen Redstone 5 geführten Ausgabe sind alle bereits im Fast Ring veröffentlichten Neuerungen, darunter die Integration der bislang nur für Android und iOS erhältlichen virtuellen Tastatur Swiftkey – was von vielen als ein Hinweis auf neue mobile Geräte von Microsoft gewertet wird.

Vor der Freigabe wurde aber noch einmal Hand an die jüngste Ausgabe gelegt, denn einige der aus dem Fast Ring bekannten Fehler wurden beseitigt. Dazu zählten unter anderem Abstürze von Edge auf DRM-Seiten wie Netflix. Verbessert wurden auch Zuverlässigkeit und Leistung beim Start des Rechners. Doch mit einer wirklich fertigen Version sollten die „langsamen“ Insider nicht rechnen, denn nach wie vor sind etliche Bugs noch nicht beseitigt.

Das ist letztlich aber kein Problem, denn mit dem Beginn der Verteilung der „finalen“ Version wird frühestens im Oktober gerechnet. Doch auch November oder gar Dezember werden als Termine genannt.

(Quelle: Microsoft)

Meinung des Autors

Beim letzten großen Update musste Microsoft kurz vor der Veröffentlichung die Notbremse ziehen, es kam dann ein paar Wochen später. Um das künftig zu verhindern, sollen die Insider im Slow Ring noch häufiger mit neuen Versionen versorgt werden. Den Anfang mit einer ersten Version von Redstone 5 hat man jetzt gemacht.

Ähnliche Artikel

Oben