Windows 10: so kann man die Versionsnummer auf dem Desktop anzeigen lassen

05.10.2018 13:49 Uhr | maniacu22

Möchte man wissen, welche Windows-Version aktuell auf dem PC installiert ist, kann man sich diese neben dem Befehl „winver“ sowie über den Info-Bereich unter Einstellungen -> System auf Wunsch auch direkt auf dem Desktop als sogenanntes Wasserzeichen anzeigen lassen. Dieses enthält neben der eigentlichen Versionsnummer von Windows 10 auch noch die Service-Pack- sowie Build-Nummer, wie es im Grunde aus den Insider-Versionen bekannt ist. Der nachfolgende Praxis-Tipp soll euch zeigen, wie einfach es ist, die Versionsnummer auch direkt auf dem Desktop anzeigen zu lassen

Windows 10 lädt immer wieder zum Probieren und Modifizieren ein. So lässt sich zum Beispiel auch die Versionsnummer inklusive Service-Pack- sowie Build-Nummer in der rechten unteren Ecke (über der Uhrzeit) anzeigen. Wer dies einmal ausprobieren möchte, benötigt hierfür nur eine kleine Änderung in der Registry.

Achtung: Da die nachfolgend beschriebenen Schritte einen Eingriff in die Registrierungs-Datenbank oder auch kurz Registry erfordern, übernehmen wir keine Haftung für Folgeschäden bei unsachgemäßer Ausführung. Um Problemen von vornherein aus dem Weg zu gehen, empfiehlt es sich, den oder die entsprechenden Registry-Bäume im Vorfeld zu sichern respektive zu exportieren.

  • ruft nun als erstes euren Registrierungs-Editor mittels der Tastenkombination [Windows] + [r] sowie dem Befehl „regedit“ auf
  • alternativ hierzu lässt sich der Registrierungseditor auch über die [Windows-Taste] (Start) und dem Befehl „registry“ starten
  • navigiert nun im Registrierungs-Editor zu dem Pfad „HKEY_CURRENT_USERControl PanelDesktop
  • sucht nun im rechten Feld nach dem Eintrag PaintDesktopVersion und öffnet diesen mittels Doppelklick
  • sollte dieser Eintrag noch nicht existieren, führt im rechten Feld einen Rechtsklick aus und erstellt über Neu -> DWORD-Wert (32Bit), welchen ihr als PaintDesktopVersion betitelt
  • öffnet den soeben neu angelegten DWORD-Wert mittels Doppelklick
  • ändert hier den Wert von „0“ auf „1“
  • 0 = die Windows-Version wird nicht auf dem Desktop angezeigt (Standard)
  • 1 = die Windows-Version wird in der rechten unteren Ecke auf dem Desktop angezeigt
  • sobald ihr den Registry-Editor wieder schließt, werden die Einstellungen ganz automatisch übernommen, wodurch kein Neustart notwendig wird

Wenn ihr den Vorgang wieder rückgängig machen wollt, ändert den Wert einfach wieder von „1“ auf „0“.

Meinung des Autors

Aus welchen Gründen auch immer man die Windows-10-Versionsnummer inklusive Service-Pack- und Build-Nummer angezeigt haben möchte, die Umsetzung ist relativ einfach.

Ähnliche Artikel

Oben