Windows 10 Pro Komplexitätsvoraussetzungen für sicherere Passwörter aktivieren - So geht es!

01.07.2019 10:36 Uhr | Zeiram

Viele nutzen gern komplexe und sichere Passwörter und wer einen PC für andere einrichtet, sei es privat oder beruflich, will vielleicht sicher stellen, dass auch hier umfangreichere Kennwörter genutzt werden müssen. Dieser kurze Ratgeber zeigt wie man die Kennwortrichtlinien in Windows 10 Pro anpassen kann um so die Komplexitätsvoraussetzungen für Kennwörter aktivieren zu können.

Alles zum Thema Windows 10 auf Amazon

Da man dafür die Gruppenrichtlinien bearbeiten muss lässt sich das Ganze in der Regel für die Windows 10 Home Edition nicht nutzen, da dort der Editor für die Gruppenrichtlinien fehlt. Wer dazu mehr wissen will kann gerne nachfragen, denn dazu ist das Forum ja da. Wer nicht weiß wozu er die Gruppenrichtlinien ändern sollte, sollte aber auch den Editor erst gar nicht nutzen.

Um nun die Kennwortrichtlinien anpassen zu können nutzt Ihr die Tastenkombination WINDOWS + R und gebt dann im Ausführen Dialog secpol.msc ein. Bestätigt das Ganze mit der Enter Taste und nach einem Moment öffnet sich der Editor. Hier macht man nun links in der Liste nacheinander einen doppelten Linksklick mit der Maustaste auf Kontorichtlinien und Kennwortrichtlinien und sieht dann im rechten Fenster auch den Eintrag Kennwort muss Komplexitätsvoraussetzungen entsprechen.

Macht auch auf diesen Eintrag einen Doppelklick und Ihr könnt im sich öffnenden Fenster das Ganze von Deaktiviert auf Aktiviert umschalten. Ist die Option für Komplexitätsvoraussetzungen aktiviert MUSS das Passwort nun folgende Sicherheitsaspekte erfüllen:

Das Kennwort darf nicht den Kontonamen des Benutzers oder mehr als zwei Zeichen enthalten, die nacheinander im vollständigen Namen des Benutzers vorkommen.

  • Das Kennwort muss mindestens sechs Zeichen lang sein.
  • Das Kennwort muss Zeichen aus drei der folgenden Kategorien enthalten:
  • Großbuchstaben (A bis Z)
  • Kleinbuchstaben (a bis z)
  • Zahlen zur Basis 10 (0 bis 9)
  • Nicht alphabetische Zeichen (zum Beispiel !, $, #, %)

Bereits bestehende Passwörter, die diese Voraussetzungen nicht erfüllen, bleiben zwar aktiv, aber die Komplexitätsvoraussetzungen werden erzwungen, wenn Kennwörter geändert oder neu erstellt werden müssen.

Meinung des Autors

So kann man komplexere Passwörter in Windows 10 zur Pflicht machen.

Ähnliche Artikel

Oben