Windows 10: Passwortabfrage bei Anmeldevorgang deaktivieren, so geht´s - UPDATE

06.02.2018 16:47 Uhr | maniacu22

Wer ausschließlich mit einem Administrator-Account an einem Desktop-PC (stationär) arbeitet, kennt sicherlich das Problem, dass bei jedem Start beziehungsweise einer Reaktivierung das Nutzerpasswort eingegeben werden muss, was auf Dauer schon echt nervig sein „kann“. Wie auch schon bei den vorherigen Windows-Versionen, ist es auch unter Windows 10 möglich, die Passworteingabe zu deaktivieren, so dass der Computer gleich auf den Desktop starten kann. Wie ihr dabei vorzugehen habt, erklären wir euch in diesem Praxis-Tipp

Da mit der hier beschriebenen Thematik durchaus viele Nutzer immer und immer wieder konfrontiert werden, möchte ich die Gelegenheit nutzen, noch einmal auf diesen Praxis-Tipp hinzuweisen.

Original-Artikel vom 22.07.2015

Wenn ihr euer Windows 10 startet, ist dieses von Hause aus so eingestellt, dass bei jeder Anmeldung das für das Microsoft-Konto gehörige Passwort eingegeben werden muss. Insofern man seinen Computer alleine, und mit nur einem Konto benutzt, was im Normalfall dann auch das Administrator-Konto darstellt – kann die Passwortabfrage beim Starten sowie Reaktivieren von Windows deaktiviert werden. Dadurch bootet euer Windows nach dem Starten sofort auf dem Desktop, was euch Zeit erspart. Dazu geht ihr wie folgt vor:


gebt im Suchfeld der Taskleiste den Befehl „Netplwiz“ ein und startet die Anwendung


im sich daraufhin öffnenden Fenster wird der entsprechende User markiert
und im Anschluss das oben stehende Häkchen
bei „Benutzer müssen Benutzernamen und Kennwort eingeben“ entfernt


Nachdem ihr jetzt auf „OK“ oder „Übernehmen“ geklickt habt,
werdet ihr ein letztes Mal nach dem Passwort gefragt,
welches ihr ein zweites Mal bestätigen müsst.
Ddamit kann Windows sicher stellen, dass du der richtige Nutzer mit den entsprechenden Rechten bist.
Aab jetzt wird sich Windows immer automatisch anmelden.

Windows-Passwort bei Reaktivierung deaktivieren:

Insofern nach der Windows-Installation noch nichts an den Energieoptionen eingestellt wurde, verlangt Windows nach Reaktivierung aus dem Ruhezustand ebenfalls das Passwort des Microsoft-Kontos. Insofern ihr diese Abfrage ebenfalls deaktivieren möchtet, geht ihr wie folgt vor:


gebt im Suchfeld „Energie“ ein und startet die Systemeinstellungen für den Energiesparmodus


klickt im darauf folgenden Fenster auf „Zusätzliche Einstellungen


hier klickt ihr auf der linken Seite auf „Kennwort bei Reaktivierung anfordern


bevor ihr hier eine Änderung vornehmen könnt, müsst ihr einen Klick auf „Einige Einstellungen sind momentan nicht verfügbar“ ausführen


klickt jetzt auf „Kennwort ist nicht erforderlich“ und speichert die Änderungen

Update vom 08.02.2016 16:05 Uhr

Nach Neustart kommt Meldung: „Kennwort ist falsch“

Falls ihr nach den Einstellungen für die automatische Anmeldung beim Start (Neustart) eures Rechners mit der Fehlermeldung „Kennwort ist falsch“ begrüßt werden und im Auswahlmenü linkerhand auf einmal zwei Benutzerkonten sehen, gibt es eine Möglichkeit, diesen Fehler zu bereinigen.

  • Meldet euch mit einem Klick auf das Benutzerkonto mit der E-Mail-Adresse sowie der Passworteingabe normal an.
  • Öffnet mit „Windows + R“ und der Eingabe von „netplwiz“ erneut die Benutzerkontensteuerung (Wie in Bild 3)
  • Nehmt den Haken bei „Benutzer müssen Benutzernamen und Kennwort eingeben“ wieder raus und klickt auf „Übernehmen“.
  • Setzt den Haken im Anschluss erneut und bestätigt die „Übernahme“ mit der Eingabe des Passworts.

Führt für einen Test einfach einen Neustart aus und ihr werdet sehen, dass sich Windows 10 wieder ohne Eingabe des Kontennamens oder das Passwort starten lässt.

Hinweis: Diese Einstellungen empfehle ich nur für Desktop-PCs, welche auch nur von einer Person genutzt werden. Da der PC durch diese Einstellungen nicht mehr vor physischen Fremdzugriff (Diebstahl) sicher ist, empfehlen wir jedem Nutzer mit einem Laptop, Notebook oder auch Desktop-PC bei welchen mehrere Accounts angemeldet sind, diese Einstellungen nicht zu ändern, oder nach der Installation sämtlicher Software, die eben viele Neustarts verlangen kann, wieder rückgängig zu machen. Sicherheit geht nun mal vor Bequemlichkeit.

Meinung des Autors

Wer wirklich alleine an seinem Desktop-PC arbeitet, braucht nicht unbedingt bei jedem Neustart die Eingabe des Passworts. Schon bei der Installation von Windows inklusive aller benötigter Programme bzw. Anwendungen, kann das schnell nervig werden. Auf einem Laptop, Notebook oder Tablet sollte allerdings die Passwortabfrage nach der Fertigstellung der Installationen die Abfrage wieder aktiviert werden, da Sicherheit immer noch wichtiger als Bequemlichkeit ist.

Ähnliche Artikel

Oben