Windows 10: kostenloses Upgrade jetzt nicht mehr möglich - UPDATE II

22.01.2018 10:49 Uhr | Geronimo

18.01.2018, 10:12 Uhr:
Der kostenlose Umstieg von Windows 7 oder Windows 8.1 auf Windows 10 wurde offiziell Mitte 2016 beendet, doch danach war das Gratis-Upgrade über einen Umweg immer noch möglich. Diese ‚Hintertür‘ wurde jetzt geschlossen, und ob sie sich noch einmal öffnet ist fraglich

Ganze zwölf Monate konnten Nutzer bestimmter älterer Windows-Versionen ohne Kosten auf das seinerzeit neue Windows 10 umsteigen. Doch auch nach Ablauf der Frist war ein Umstieg weiterhin möglich, und zwar für Nutzer der sogenannten Unterstützungs-Technologien – was von Microsoft aber nicht kontrolliert wurde und auch keine Auswirkungen auf die Installation hatte. Diese Möglichkeit sollte es am 31. Dezember 2017 das letzte Mal geben.

Microsoft hatte die Frist aber kurzfristig um mehr als zwei Wochen bis zum 16. Januar verlängert, wie auch wir berichtet haben. Und nicht wenige „Experten“ rechneten damit, dass dieser Verlängerung weitere folgen werden und der genannte Weg im Prinzip dauerhaft angeboten werden wird. Doch dem ist nicht so, denn sowohl auf der englischen, als auch auf der deutschen Webseite zum Thema wird erklärt, dass die Möglichkeit nicht mehr zur Verfügung steht. Die entsprechende Schaltfläche, über die das Upgrade angestoßen werden konnte, wurde entfernt. Konkret heißt es dort:

Vielen Dank für Ihr Interesse an Windows 10. Das kostenlose Upgrade-Angebot für Windows 7- und Windows 8-Kunden, die Hilfstechnologien verwenden, ist am 31. Dezember 2017 abgelaufen. Als Alternative können Sie Windows 10-Software und -Geräte im Einzelhandel oder in Online-Shops kaufen.

Wer also jetzt noch auf Windows 10 umsteigen will, muss dies durch den Kauf eines entsprechenden Software-Pakets tun. So zumindest die offizielle Aussage. Dass Installationen mit einem vorhandenen Key für Windows 7 oder Windows 8.1 weiterhin stillschweigend geduldet werden, ist derzeit nicht bekannt. Sollte es hierzu Aussagen geben, werden wir in einem Update darüber berichten.

Update, 19.01.2018, 13:55 Uhr: Es scheint so zu sein, wie im letzten Absatz des obigen Artikels spekuliert wurde, denn kostenfreie Upgrades von Windows 7 oder Windows 8.1 auf Windows 10 sind immer noch möglich. Das hat unter anderem Dr. Windows entdeckt, der dies mithilfe virtueller Maschinen überprüft hat. Voraussetzung sind lediglich ein aktiviertes Betriebssystem beziehungsweise eine entsprechender Key, sowie ein Installations-Medium für Windows 10, also zum Beispiel ein Datenträger oder eine ISO-Datei als Download.

Der Blogger hat auch erklärt, weshalb das so ist: „Die Routine, welche die Gültigkeit einer Seriennummer überprüft, steckt im Windows 10-Setup selbst. Es spielt also keine Rolle, ob man online oder offline ist, die Installations-Routine kann alleine entscheiden, und tut das auch – sowohl beim Upgrade als auch bei einer Neuinstallation. Beim Upgrade wird außerdem überprüft, ob das Ausgangs-System korrekt aktiviert ist – und sobald dies der Fall ist, wird dieser Zustand übernommen.“. Dass Microsoft diesen Weg der Überprüfung irgendwann abschafft, ist eher zweifelhaft. Von daher kann derzeit davon ausgegangen werden, dass der kostenlose Umstieg auf das aktuelle Betriebssystem noch lange oder sogar dauerhaft möglich sein wird.

Update, 22.01.2018, 11:49 Uhr: Inzwischen liegen diverse weitere Aussagen vor, die bestätigen, dass ein kostenloses Upgrade weiterhin möglich ist. Dabei spielt es keine Rolle, ob eine bestehende Installation „überschrieben“ wird, oder ob eine komplette Neuinstallation mit einem vorhandenen Key erfolgt. Wie sich dieser mithilfe eines kleinen Tools auslesen lässt, haben wir in einem gesonderten Ratgeber erklärt.

Meinung des Autors

Jetzt also doch: Microsoft hat die versteckte, aber im Prinzip allgemein bekannte Möglichkeit gestrichen, doch noch ein kostenloses Upgrade auf Windows 10 zu erhalten. Der Umstieg auf das aktuelle Betriebssystem muss jetzt also bezahlt werden - sofern nicht noch eine weitere Hintertür gefunden wird.

Ähnliche Artikel

Oben