Windows 10: herunterfahren ohne Update-Installation - so geht es

14.06.2018 08:35 Uhr | Geronimo

Gelegentlich wird beim Ausschalten eines PC oder Notebook nicht nur „Herunterfahren“, sondern „Aktualisieren und Herunterfahren“ angezeigt. Laut Murphys Gesetz ist das oftmals dann der Fall, wenn man keine Zeit hat, auf das entsprechende Update zu warten. Es gibt jedoch zwei Wege, mit denen die Ausführung zumindest zeitweise verhindert wird

Vor allem bei der Installation der mittlerweile halbjährlichen großen Updates von Windows 10 kann die Aufforderung zur Aktualisierung beim Abschalten nervig und zeitraubend sein. Doch es gibt ganz einfache Abhilfe: statt das Herunterfahren per Maus im Startmenü zu veranlassen, wird einfach der Power-Knopf von Laptop oder PC gedrückt. Dann fährt der Rechner herunter, ohne vorher langwierige Updates auszuführen.

Das klappt allerdings nur dann, wenn die Werkseinstellungen bezüglich des Verhaltens des Netzschalters nicht geändert wurden. Das kann leicht überprüft werden:

  1. Unten links auf das Windows-Logo klicken oder die Windows-Taste auf der Tastatur drücken
  2. Jetzt das Wort „Energiesparplan“ eintippen (zumeist reicht schon „Ener“)
  3. Jetzt den Eintrag „Energiesparplan auswählen“ anklicken (Bild unten)
  4. Im jetzt sichtbaren Fenster auf der linken Seite „Auswählen, was beim Drücken von Netzschaltern geschehen soll“ anklicken

Nun überprüfen, ob unter „Beim Drücken des Netzschalters“ die Auswahlmöglichkeit „Herunterfahren“ eingestellt ist (Bild unten). Sofern dies nicht der Fall sein sollte, kann es über das Auswahlmenü schnell geändert und über die Schaltfläche „Änderungen speichern“ dauerhaft aktiviert werden.

Wie in der Einleitung erwähnt, gibt es jedoch noch eine weitere Möglichkeit, das Auto-Update beim Ausschalten zu unterbinden. Dafür wird eine Desktop-Verknüpfung zum Herunterfahren des Rechners angelegt. Wie das funktioniert, haben wir in einem gesonderten Ratgeber erklärt. Auch auf diesem Weg werden PC oder Laptop einfach ausgeschaltet, ohne dass auf die Installation des Updates gewartet werden muss.

Meinung des Autors

Vor allem Nutzer, die ihr Notebook mitnehmen wollen, kennen das Problem: die Aufforderung zur Installation von Updates beim Ausschalten kommt immer dann, wenn man gerade keine Zeit hat. Doch netterweise bietet Microsoft gleich zwei Möglichkeiten, dies zu verhindern. Mann muss sie nur kennen...

Ähnliche Artikel

Oben