Windows 10: exakte Boot- sowie Shutdown-Zeit des PC ermitteln - so geht's

10.09.2018 14:54 Uhr | maniacu22

Windows-PCs werden mit der Zeit gefühlt immer langsamer, woran volle Datenlaufwerke nicht unwesentlich beteiligt sind. Obwohl ein neuer PC dank Windows 10 und neuen SSD-Laufwerken innerhalb weniger Sekunden gebootet werden kann, interessiert es sicherlich manch einen PC-Besitzer, wie viele Sekunden der eigene PC für einen Boot oder auch Shutdown benötigt. Aufbauend auf diesen Werten lassen sich möglicherweise hier und da noch Optimierungen vornehmen, um den PC noch schneller Einsatzbereit zu machen. Der nachfolgende Praxis-Tipp soll euch zeigen, wie ihr bei eurem Windows-10-PC die Zeit für den Boot- oder auch Shutdown-Vorgang mit Boardmitteln in Erfahrung bringen könnt

Möchte man die exakte Bootzeit seines PCs in Erfahrung bringen, ist es nicht notwendig, separate Software oder gar eine Stoppuhr einzusetzen. Über die Ereignisanzeige von Windows 10 werden ebenfalls Boot- sowie auch Abschalt-Zeiten registriert und katalogisiert. Wo und vor allem wie ihr diese Daten einsehen könnt, möchte ich euch in den folgenden Zeilen erklären.

  • öffnet als erstes die Ereignisanzeige mittels der Tastenkombination [Windows] + [R] und dem Befehl eventvwr
  • navigiert euch nun in der linken Spalte zu Anwendungs- und Dienstprotokolle -> Microsoft -> Windows -> Diagnostics-Performance -> Betriebsbereit
  • in der mittleren Spalte seht ihr nun verschiedenste Diagnose-Einträge, welche auch unterschiedliche Ereignis-IDs haben
  • uns interessieren Einträge mit den IDs
  • ID 100 – Bootzeit des PCs
  • ID 200 – Zeit zum Herunterfahren des PCs
  • markiert ihr eine der IDs, wird euch in dem darunter liegenden Fenster die Zeit für den Bootvorgang respektive das Herunterfahren in Millisekunden angezeigt
  • für den Fall, dass bei euch das untere Fenster nicht wie im Screenshot angezeigt wird, macht einfach einen Doppelklick auf die entsprechende ID, wodurch sich ein separates Fenster mit den benötigten Informationen öffnet

Die in unserem Beispiel angegebenen 41516 ms entsprechen 41,516 Sekunden. Die Bootzeit ist selbst beim Einsatz einer SSD sowie Windows 10 immer noch sehr stark von weiteren Komponenten abhängig. So kann diese wie in unserem Beispiel recht hoch ausfallen, wenn sehr viele weitere Datenlaufwerke (SSDs oder auch HDDs) angeschlossen sind oder auch das Startlaufwerk entsprechend voll mit installierten Anwendungen ist. Zusätzlich werden Unterschiede in den Bootzeiten feststellbar sein, je nachdem ob der PC nur in den Ruhezustand geschickt wird, oder komplett heruntergefahren und neu gebootet wird.

Meinung des Autors

Auch wenn es den meisten Nutzern relativ egal sein sollte, wie lange ein PC zum Booten benötigt, wird es sicherlich einige geben, die ihren PC aufs Maximum optimieren möchten und über die hier beschriebene Methode die Möglichkeit erhalten, Änderungen protokollieren und auswerten zu können.

Ähnliche Artikel

Oben