Windows 10: ein lokales Konto in ein Microsoft Konto umwandeln - so geht's

20.07.2018 12:03 Uhr | maniacu22

Windows-10-Nutzer, die sich an ihrem PC mit einem lokalen Konto anmelden, nun aber die Vorteile wie zum Beispiel den Microsoft Store eines Microsoft-Kontos genießen möchte, können die Umwandlung direkt im System vornehmen, ohne Windows 10 neu installieren zu müssen. Dieser Praxis-Tipp zeigt euch, wie ihr dabei Schritt für Schritt vorgehen müsst

Möchte man sein lokales Konto auf dem Windows-10-PC in ein Microsoft-Konto umwandeln, braucht man nicht zwingend eine Neuinstallation des Betriebssystems vornehmen. Einzige Voraussetzung ist die Registrierung eines Microsoft-Accounts, welche unter diesem Link direkt bei Microsoft vorgenommen werden kann. Die weiteren Schritte sind relativ einfach abgearbeitet und sehen wie folgt aus:

  • startet die Einstellungen über die Tastenkombination [Windows] +
  • klickt nun auf den Bereich „Konten“
  • unter dem Unterpunkt „Ihre Infos“ klickt ihr auf den Link „Stattdessen mit einem Microsoft-Konto anmelden“
  • daraufhin öffnet sich ein Fenster, in welchem ihr nun eure E-Mail-Adresse sowie auch das Passwort zu eurem zuvor erstellten Microsoft-Konto eingeben müsst
  • um Tipp- oder anderweitige Fehler auszuschließen, bestätigt das Kennwort ein weiteres Mal
  • anschließend könnt ihr Optional noch eine PIN vergeben oder der Vorgang beenden

Nach einer erfolgreichen Online-Überprüfung wird nun das Lokale Konto automatisch in ein Microsoft-Konto umgewandelt, welches nach einem Ab- und wieder Anmelden wirksam ist.

Hinweis 1: Möchtet ihr den Benutzernamen ändern, könnt ihr dies über die Profil-Seite von Microsoft unter account.microsoft.com jederzeit durchführen.
Hinweis 2: Wer seinen Benutzernamen ändert, wird bei seinem Profil-Ordner unter C:Benutzer weiterhin den vorherigen Namen als Bezeichnung wiederfinden. Dieser Name des Profil-Ordners lässt sich leider auch nicht ändern oder löschen, da Windows 10 ansonsten mit einem temporären Profil startet. In diesem Fall hilft dann wirklich nur eine komplette Neuinstallation von Windows 10.

Meinung des Autors

Im Vergleich zum lokalen Account verlangt der Microsoft-Account zwar auch mehr Informationen des Nutzers wie eben eine e-mail-Adresse, aber andererseits bieten sich dadurch auch Unmengen an Vorteilen wie zum Beispiel die Nutzung des Microsoft Stores oder auch, dass die Zugangsdaten sowie auch Seriennummern der Windows-Versionen zu den im Microsoft-Konto angemeldeten Geräten gespeichert werden und bei einer Neuinstallation nicht mehr eingegeben werden brauchen. Jede Variante bietet somit ihre Vor- als auch Nachteile.

Ähnliche Artikel

Oben